Raijintek Leto (Pro) & Juno-X: Drei Kühler erhalten buntes Licht

Max Doll 12 Kommentare
Raijintek Leto (Pro) & Juno-X: Drei Kühler erhalten buntes Licht
Bild: Caseking

RGB-LEDs werden auch bei Raijintek zur neuen Standardausstattung von Prozessorkühlern. Die Modelle Leto und Juno-X werden ab sofort mit bunt beleuchten Lüftern angeboten, über die auch der neue Leto Pro verfügt.

Änderungen am Leto

Bei den Modellen Leto und Leto Pro handelt es sich um Tower-Kühler, die aufgrund ihrer Höhe von nur 155 mm auch in flachere Gehäuse des unteren Preissegments passen. Gegenüber der ersten Version des Leto bleibt die schwarze Beschichtung von Lamellen erhalten, die Konfiguration der Heatpipes aber wird verändert. Nunmehr kommen vier sechs Millimeter dicke anstelle der drei acht Millimeter dicken Wärmeröhren zum Einsatz. Am Direct-Touch-Verfahren hält Raijintek fest. Dabei liegen die Heatpipies direkt auf dem Heatspreader des Prozessors auf.

Weitere Änderungen betreffen die Montage der Lüfter. Die bislang verwendeten Gummi-Pins werden durch Drahtbügel abgelöst, die Entkopplung erfolgt nun über den Lüfterrahmen. Leto und Leto Pro unterscheiden sich lediglich in der Anzahl der Lüfter: Die Pro-Version nutzt zwei 120-mm-Modelle der Iris-Serie mit beleuchtetem Rahmen. Die Lüfter können per PWM-Signal in einem Bereich zwischen 800 und 1.800 U/Min betrieben werden, die Farbwahl erfolgt über einen separaten RGB-Header, der mit den „meisten“ Hauptplatinen und Steuerungssystemen genutzt werden kann. Die Montage der Kühler ist auf allen aktuellen Sockeln von AMD und Intel möglich. Unterstützt werden selbst die alten LGA 775 und 1366.

Bunt beleuchtet wird außerdem der Juno-X, der das Design alter Zalman-Kühler mit RGB-LEDs in die Moderne bringt. Das Top-Blow-Modell nutzt wie die Klassiker einen zentralen, fest installierten 92-mm-Lüfter (2.500 U/Min), der von Aluminium-Lamellen umschlossen wird. Der Kühler bleibt abgesehen von den nun flexibleren Leuchtdioden unverändert. Aufgrund des Verzichts auf Heatpipes und der flachen Bauweise kann eine TDP von maximal 70 Watt gekühlt werden.

Preis und Verfügbarkeit

Die Preisempfehlungen für Juno-X und Leto bleiben mit rund 12 und 33 Euro unverändert. Für den Leto Pro verlangt Raijintek knapp 41 Euro. Alle Kühler sind im Handel bereits verfügbar.

Raijintek Juno X Raijintek Leto
Bauform: Top-Blow Tower
Größe (L × B × H): 110 × 110 × 50 mm (ohne Lüfter)
110 × 110 × 50 mm (mit Lüfter)
101 × 127 × 155 mm (mit Lüfter)
Gewicht: 130 g (ohne Lüfter)
130 g (mit Lüfter)
925 g (mit Lüfter)
Heatpipes: ? (vernickelt)?, 4 × 6 mm (Ø)
?
Lamellen: Aluminium, ?
Abstand: ?
Kühler-Montage: Zweistufige Halterung
AMD: Retention-Modul
Zweistufige Halterung mit Rückplatte
Lüfter (Modell 1): 92 × 92 × 25 × ?
Öldruck Lager
1.200 – 2.500 U/min
87,8 m³/h
0,9 H²O
26,0 dBA
4-Pin-PWM
1 × 120 × 120 × 25,0 mm
800 – 1.800 U/min
94,6 m³/h
1,6 H²O
25,0 dBA
4-Pin-PWM
Variante
2 × 120 × 120 × 25,0 mm
800 – 1.800 U/min
94,6 m³/h
1,6 H²O
25,0 dBA
4-Pin-PWM
Lüfter (Modell 2):
Lüfter-Montage: Entkopplung: Keine Befestigung: Drahtbügel
Entkopplung: Lüfterrahmen
Kompatibilität: AMD: Sockel /AM3(+)/AM2(+)/AM4
Intel: LGA 115x/775
AMD: Sockel FM2(+)/FM1/AM3(+)/AM2(+)/AM4
Intel: LGA 2066/2011/1366/115x/775
Preis: 11 € 33 € / 41 €