Coffee Lake-H: Bis zu 6 Kerne und 4,8 GHz Turbo im Notebook

Michael Günsch 101 Kommentare
Coffee Lake-H: Bis zu 6 Kerne und 4,8 GHz Turbo im Notebook

Mit Coffee Lake wird Intel auch im Notebook CPUs mit sechs Kernen und zwölf Threads bieten. Dieses offene Geheimnis wird durch neue Informationen bestärkt. Im für Leaks berüchtigten Chiphell-Forum wurde eine Liste mit den wesentlichen Spezifikationen der Coffee Lake-H für Notebooks publiziert.

Von oben beginnend wird der Core i9-8950HK mit freiem Multiplikator das Flaggschiff bilden. Dieser soll im Grunde die gleichen Spezifikationen wie das Profipendant Xeon E-2186M aufweisen. Dies würde 2,9 GHz in der Basis, 4,3 GHz als Turbo für alle Kerne und sehr hohe 4,8 GHz für nur einen Kern bedeuten, sofern die Angaben stimmen. Das „K“ deutet auf den freien Multiplikator hin, während bei den Xeon ECC-Support zu erwarten ist.

Modell Kerne / Threads Takt (Basis/Turbo All C/Turbo 1 C) L3-Cache Grafik
Core i9-8950HK 6 / 12 2,9 GHz / 4,3 GHz / 4,8 GHz 12 MB HD 630
Core i7-8850H 6 / 12 2,6 GHz / 4,0 GHz / 4,3 GHz 9 MB HD 630
Core i7-8750H 6 / 12 2,2 GHz / 3,9 GHz/ 4,1 GHz 9 MB HD 630
Core i5-8400H 4 / 8 2,5 GHz / 4,1 GHz / 4,2 GHz 8 MB HD 630
Core i5-8300H 4 / 8 2,3 GHz / 3,9 GHz / 4,0 GHz 8 MB HD 630
Xeon E-2186M 6 / 12 2,9 GHz / 4,3 GHz / 4,8 GHz 12 MB ?
Xeon E-2176M 6 /12 2,7 GHz / 4,1 GHz / 4,4 GHz 12 MB ?

Mit Core i7-8850H und i7-8750H sollen zwei weitere Modelle sechs Kerne und zwölf Threads aber deutlich weniger Takt bieten. Core i5-8400H und Core i5-8300H sind demnach mit vier Kernen und acht Threads ausgestattet. In puncto Grafikeinheit soll es keine Neuerung geben und so soll die HD 630, die auch der Vorgänger Kaby Lake-H aufweist, erneut zum Einsatz kommen.

Mit deutlich mehr Grafikleistung hat Intel neuerdings Kaby Lake-G im Programm, die mit einer Radeon-Vega-GPU von AMD im selben Package kombiniert werden. Die Coffee Lake-H sind dagegen in Kombination mit einer noch leistungsfähigeren eigenständigen GPU von AMD oder Nvidia unter anderem in Gaming-Notebooks und mobilen Workstations zu erwarten.

Die Bezeichnungen der neuen Notebook-CPUs waren bereits im Vorfeld durch eine Version des Tools AIDA64 enthüllt worden. Bei den Xeon sei außerdem das Modell E-2176M mit gleicher Kernanzahl aber geringerem Takt gegenüber dem E-2186M geplant.

Marktstart März/April

Nach Äußerungen des Nutzers, der die Informationen veröffentlicht hat, sei die Veröffentlichung im März 2018 zu erwarten. Im Vorfeld gab es Hinweise, dass die Auslieferung ab der 15. Kalenderwoche erfolgen werde, was der ersten Aprilhälfte entspricht. Denkbar ist somit eine Vorstellung Ende März mit anschließender Verfügbarkeit im Folgemonat. Eine inzwischen zugegeben sehr alte Roadmap hatte Coffee Lake-H passenderweise für das zweite Quartal 2018 in Aussicht gestellt.

Update 12.02.2018 09:46 Uhr

Ein Support-Mitarbeiter von Gigabyte hat die Anfrage eines Kunden nach der Liefersituation beim aktuellen Aero 15X mit dem Hinweis auf einen bald erscheinenden Nachfolger beantwortet. Die Im September 2017 angekündigte Version mit Core i7-7700HQ und mobiler GeForce GTX 1070 sei bereits nicht mehr verfügbar, mit einem Nachfolger mit „Intels 8. Generation Prozessoren“ sei gegen Ende März/Anfang April zu rechnen. In der Geräteklasse kann es sich dabei nur um Coffee-Lake-H-CPUs mit sechs Kernen handeln.

Als abschließende Bestätigung für die Vorstellung der Plattform in diesem Zeitraum kann aber auch diese Aussage noch nicht gezählt werden. Zum einen sind Mitarbeiter im Support nicht zwangsläufig perfekt über die in der Regel geheimen Roadmaps im Bilde, zum anderen erschien die Aero-Serie zuletzt immer mit Zeitversatz – Notebooks der Serie waren nie direkt zum Start einer neuen Intel-Architektur verfügbar.