Nintendo Switch: Rekord-Verkäufe in den USA, in Japan nah an der PS2

Mahir Kulalic 100 Kommentare
Nintendo Switch: Rekord-Verkäufe in den USA, in Japan nah an der PS2

Die Nintendo Switch (Test) verkauft sich in den ersten 10 Monaten nach Marktstart weiterhin sehr erfolgreich. Nachdem Nintendo kürzlich den Meilenstein von 10 Millionen verkauften Einheiten erreicht hat, vermeldet Nintendo of America die nächsten Erfolge. Auch die Rezeption im japanischen Heimatmarkt fällt sehr positiv aus.

Nintendo of America hat per Twitter verkündet, dass sich die Hybrid-Konsole in den USA schneller verkauft als jede andere Konsole zuvor. Laut Pressemitteilung von Nintendo belaufen sich die Verkaufszahlen in den ersten zehn Monaten allein auf dem US-Markt auf 4,8 Millionen Stück. Bereits wenige Tage nach dem Start hatte Reggie Fils-Aime, Chef von Nintendo of America, gegenüber der New York Times geäußert, dass der Start der Switch der erfolgreichste aller Nintendo-Konsolen in den USA gewesen sei. Auch The Legend of Zelda: Breath of the Wild hat sich als einzeln erhältlicher Starttitel öfter verkauft als alle bisherigen, und damit Super Mario für Nintendo 64 geschlagen.

In Japan derzeit auf Augenhöhe mit der PS2

Auch im japanischen Heimatmarkt hat sich die Switch erfolgreich etabliert. Schätzungen von Media Create zufolge hat sich die Konsole im ersten Jahr in Japan (bis zum 24. Dezember) insgesamt 3,258 Millionen Mal verkauft. Damit konnte Nintendos neue Konsole, zumindest für das erste Jahr, je nach Datensatz die PlayStation 2 überholen, die bis heute die erfolgreichste Konsole der Welt ist. Die PS2 kam ihrer Zeit laut mehreren Berichten auf rund drei Millionen verkaufte Einheiten in Japan. Sony selbst hat die japanischen Verkaufszahlen im Jahr 2000 aber mit knapp vier Millionen angegeben.

Grundsätzlich befindet sich die Switch aber in Schlagdistanz zur PlayStation 2, zumindest im Hinblick auf den Verkaufsstart in Japan. Trotz der starken Verkaufszahlen dürfte die Switch die PlayStation 2 aber nicht über die gesamte Lebensdauer einholen, denn von der PS2 konnte Sony insgesamt fast 160 Millionen Stück absetzen; die Produktion lief fast 13 Jahre.

Vergleich mit Mitbewerbern und Vorgängern

Der Vergleich zu anderen Konsolen von Nintendo und Mitbewerbern aus der Vergangenheit verdeutlichen die hohen Absätze. Die PlayStation 4 als bisher dominante Konsole der neuen Generation verkaufte sich in den ersten 10 Monaten rund 13 Millionen Mal, die 10 Millionen knackte Sony mit der Konsole nach rund neun Monaten. Die PS4 erschien aber auch im November und daher kurz vor dem wichtigen Weihnachtsgeschäft. Die Switch startete hingegen erst im März.

Der Vorgänger Wii U hat sich während der gesamten Lebenszeit rund 13,5 Millionen Mal verkauft (Stand: 30. September 2017); der Vor-Vorgänger Wii, Nintendos bisher erfolgreichste stationäre Konsole, hat sich indes rund 13 Millionen Mal nach rund 10 Monaten Verfügbarkeit verkauft.