LG K8 und K10 2018-Edition: Smartphones mit neuen Kameras und altem Android

Nicolas La Rocco 25 Kommentare
LG K8 und K10 2018-Edition: Smartphones mit neuen Kameras und altem Android
Bild: LG

Auf dem MWC 2018 will LG mit zwei neuen Smartphones der K-Serie die Lücke zwischen den preisgünstigen Mittelklasse-Modellen und Flaggschiffen schließen. K8 (2018) und K10 (2018) sollen insbesondere mit neuen Kameras und Kamera-Funktionen punkten. Drei von insgesamt vier Modellen werden es wohl nach Europa schaffen.

In der 2018-Edition des LG K10 ist laut englischer Pressemitteilung die Technologie der Hauptkamera des letztjährigen Topmodells LG G6 (Test) verbaut. Das würde bedeuten: 13 Megapixel, f/1.8-Blende und 4K-Video. In der deutschen Pressemitteilung heißt es dann allerdings nur noch, die Kamera sei „mit einer ähnlich fortschrittlichen Kamera-Technologie wie im Flaggschiff-Smartphone LG G6“ ausgestattet. Im Test des G6 wurde die Qualität der Hauptkamera überwiegend mit gut bis sehr gut bewertet.

Kameras erhalten neue Funktionen

Zu den Eckdaten des neuen K10 zählen ein 5,3 Zoll großes Display mit 720p-Auflösung, ein 3.000-mAh-Akku, ein nicht näher spezifizierter Octa-Core-Prozessor mit bis zu 1,5 GHz (wahrscheinlich MediaTek) sowie je nach Variante 2 GB RAM und 16 GB Speicher (K10) oder 3 GB RAM und 32 GB Speicher (K10+) – jeweils erweiterbar. Das K10 Alpha fehlt in der deutschen Ankündigung, wird in der englischen Pressemitteilung aber mit der Ausstattung des normalen K10, jedoch schlechterer Kamera gelistet.

Vom K8 gibt es nur eine Version, die ein 5 Zoll großes 720p-Display, einen ebenfalls nicht näher spezifizierter Quad-Core-Prozessor mit bis zu 1,3 GHz, 2 GB RAM, 16 GB Speicher (erweiterbar), einen 2.500-mAh-Akku und eine 8-Megapixel-Kamera bietet. Die Kamera soll gegenüber dem letztjährigen K8 für bessere Aufnahmen bei schlechtem Licht optimiert worden sein. Features wie Auto Shot, Gesture Shot, Flash for Selfie und Quick Share wurden vom teureren K10 (2017) auf das neue K8 (2018) übertragen.

Eine neue Kamera-Funktion für beide Serien ist ein erweiterter Kamera-Timer, der den Blitz als visuelle Hilfe für den Ablauf des Timers verwendet. Im Modus Flash Jump Shot werden alle drei Sekunden bis zu 20 Fotos geschossen, die zu einem animierten GIF zusammengefügt werden können. Die Funktion steht auch für die Selfie-Kameras zur Verfügung.

Zum Start mit altem Android 7.1.2 Nougat

LG will die neuen Smartphones in Europa, Asien, Lateinamerika und dem Nahen Osten anbieten. Angaben zu Verfügbarkeit und Preisen wurden nicht gemacht. Das K10 (2018) wird LG in „Aurora Black“ und „Terra Gold“, das das K10+ (2018) in „Moroccan Blue“ anbieten. Das K8 (2018) wird es hingegen nur in Schwarz oder Blau geben. Gemeinsam haben die Smartphones dann aber wieder die veraltete Android-Versionen. Zur Vorstellung auf dem MWC wird Android 8.0 Oreo (Test) bereits ein halbes Jahr alt sein, trotzdem installiert LG auf dem neuen K8 und K10 noch das bald ein Jahr alte Android 7.1.2 Nougat (Test).

LG K8 (2018) LG K10 (2018)
Software:
(bei Erscheinen)
Android 7.1
Display: 5,00 Zoll
720 × 1.280, 294 ppi
5,30 Zoll
720 × 1.280, 277 ppi
Bedienung: Touch, Fingerabdrucksensor
SoC: ?
4 × ?, 1,30 GHz
?
8 × ?, 1,50 GHz
GPU: ?
RAM: 2.048 MB
2.048 MB
Variante
3.072 MB
Speicher: 16 GB (+microSD) 16 / 32 GB (+microSD)
Kamera: 8,0 MP
LED, AF
13,0 MP
LED, AF
Variante
8,0 MP
LED, AF
Sekundär-Kamera: Nein
Tertiär-Kamera: Nein
Frontkamera: 5,0 MP 8,0 MP
Sekundär-Frontkamera: Nein
GSM: GPRS + EDGE
UMTS: Ja
LTE: Ja
WLAN: 802.11 b/g/n
Bluetooth: 4.2
Ortung: A-GPS, GLONASS, BeiDou
Weitere Standards: Micro-USB 2.0 Micro-USB 2.0, NFC
SIM-Karte:
Akku: 2.500 mAh
austauschbar
3.000 mAh
fest verbaut
Größe (B×H×T): 73,2 × 146,3 × 8,20 mm 75,3 × 148,7 × 8,68 mm
Schutzart:
Gewicht: 152 g 162 g
Preis: