Umsatzriesen: 2,1 Mrd. Dollar für LoL, 714 Mio. Dollar für PUBG

Michael Günsch 43 Kommentare
Umsatzriesen: 2,1 Mrd. Dollar für LoL, 714 Mio. Dollar für PUBG
Bild: Leipziger Messe / Jens Schlüter

Die Marktforscher von SuperData haben eine Studie zum Umsatz mit Videospielen im Jahr 2017 veröffentlicht. Bei den kostenpflichtigen PC-Spielen setzte sich PlayerUnknown's Battlegrounds klar an die Spitze. Bei den Free-to-Play-Titeln hat League of Legends am meisten umgesetzt. Als Plattform dominiert dagegen weiterhin Mobile.

Mobile vor PC vor Konsole

Rund 100,5 Milliarden US-Dollar wurden laut der Studie mit digitalen Spielen – physische Datenträger bleiben außen vor – im Jahr 2017 umgesetzt. Allein 59,2 Milliarden US-Dollar entfielen dabei auf die Mobile-Sparte mit Smartphones und Tablets. Mit 33 Milliarden US-Dollar machten die Einnahmen mit PC-Spielen rund ein Drittel am Gesamtumsatz aus. Für die Spielekonsolen werden 8,3 Milliarden US-Dollar Umsatz genannt.

Umsatz mit Spielen nach Plattform (nur digital, Quelle: SuperData)
    • Mobile
      59.200
    • PC
      33.000
    • Konsole
      8.300

Mobile

Ein großes Stück am Kuchen der Einnahmen mit Mobile-Spielen ging an Publisher aus Asien. Die Liste der umsatzstärksten Titel führt das MOBA-Game Arena of Valor von Tencent mit 1,9 Milliarden US-Dollar an. Auf Platz Zwei folgt das MMORPG Fantasy Westward Journey von NetEase mit 1,5 Milliarden US-Dollar. Platz drei belegt das Physikspiel Monster Strike von Mixi mit 1,3 Milliarden US-Dollar.

Rang Titel Publisher Umsatz
1 Arena of Valor Tencent $1,9 Mrd.
2 Fantasy Westward Journey NetEase $1,5 Mrd.
3 Monster Strike Mixi $1,3 Mrd.
4 Clash Royale Supercell $1,2 Mrd.
5 Clash of Clans Supercell $1,2 Mrd.
6 Fate/Grand Order Aniplex, Inc. $982 Mio.
7 Lineage 2: Revolution Netmarble Games $980 Mio.
8 Candy Crush Saga KING $910 Mio.
9 Pokémon GO NianPc, Inc. $890 Mio.
10 Ghost Story NetEase $860 Mio.
Quelle: SuperData

Vom finnischen Publisher Supercell stammen die Plätze 4 und 5: Clash Royale und Clash of Clans kamen jeweils auf rund 1,2 Milliarden US-Dollar. Candy Crush Saga vom britischen Publisher King, der seit der Übernahme zu Activision Blizzard gehört, liegt mit 910 Millionen US-Dollar noch vor Niantics AR-Hit Pokémon Go mit 890 Millionen US-Dollar.

Die Top 10 der Mobile-Games sollen allein 20 Prozent am Umsatz dieser Plattform ausgemacht haben.

PC: Free to Play

Bei den PC-Spielen scheffeln grundlegend kostenlose Free-to-Play-Titel weiterhin am meisten Geld. Unangefochtener Spitzenreiter war im Jahr 2017 League of Legends von Tencent-Tochter Riot Games mit 2,1 Milliarden US-Dollar Umsatz. Das Rollenspiel Dungeon Fighter Online und der Shooter CrossFire, beide von Nexon/Tencent, folgen auf den Plätzen Zwei und Drei. Mit dem Panzer-MMO World of Tanks (Test) ist ein weiteres F2P-Urgestein in den Top 10, dicht gefolgt von Valves MOBA Dota 2. Das jüngere Hearthstone von Blizzard erreichte mit 217 Millionen US-Dollar noch den achten Rang.

Rang Titel Genre Publisher Umsatz
1 League of Legends MOBA Riot Games/Tencent $2,1 Mrd.
2 Dungeon Fighter Online RPG Nexon/Tencent $1,6 Mrd.
3 CrossFire Shooter Nexon/Tencent $1,4 Mrd.
4 World of Tanks Shooter Wargaming $471 Mio.
5 Dota 2 MOBA Valve Corporation $406 Mio.
6 Roblox Virtual World Roblox Corporation $310 Mio.
7 MapleStory RPG Nexon $279 Mio.
8 Hearthstone CCG Activision Blizzard $217 Mio.
9 Blade & Soul RPG NCSoft/Tencent $178 Mio.
10 FIFA Online 3 Sport Nexon/Tencent $163 Mio.
Quelle: SuperData

Obgleich mit League of Legends weiterhin ein MOBA an der Spitze steht, sind inzwischen andere Genres gefragter. Rollenspiele (34 %) und Shooter (22 %) wuchsen stark und machen zusammen 56 Prozent am Umsatz der F2P-Spiele für den PC aus.

PC: Kostenpflichtige „Premium Games“

Als „Premium PC Games“ betitelt SuperData jene PC-Spiele, die nicht in die Kategorie Free-to-Play entfallen und somit in jedem Fall eine Zahlung voraussetzen. Dass der Battle-Royale-Shooter PlayerUnknown's Battlegrounds (PUBG) von Bluehole am meisten Umsatz generierte, überrascht angesichts der starken Verkaufszahlen von mittlerweile mehr als 30 Millionen Einheiten (alle Plattformen) kaum. Bemerkenswert ist, dass PUBG für die 714 Millionen US-Dollar Umsatz gerade einmal zehn Monate benötigt hat, denn das Spiel ist erst im März 2017 als Early-Access-Version erschienen.

Rang Titel Publisher Umsatz
1 PlayerUnknown’s Battlegrounds Bluehole $714 Mio.
2 Overwatch Activision Blizzard $382 Mio.
3 Counter-Strike: Global Offensive Valve Corporation $341 Mio.
4 Destiny 2 Activision Blizzard $218 Mio.
5 Grand Theft Auto V Rockstar Games $118 Mio.
6 Battlefield 1 Electronic Arts $113 Mio.
7 Minecraft Microsoft Studios $92 Mio.
8 Guild Wars 2 NCSoft $87 Mio.
9 Divinity: Original Sin 2 Larian Studios $85 Mio.
10 Tom Clancy's Rainbow Six: Siege Ubisoft $67 Mio.
Quelle: SuperData

Auch die folgenden Plätze liegen in der Hand der Action-Shooter: Blizzards Overwatch konnte 382 Millionen US-Dollar einnehmen und Valves CS:GO 341 Millionen US-Dollar. Stark sind die Zahlen von Destiny 2, denn das Action-Rollenspiel von Bungie erschien erst im September und konnte dennoch bereits 218 Millionen US-Dollar generieren.

Die Dominanz der Mehrspieler-Titel in den Top 10 durchbricht das Einzelspieler-RPG Divinity: Original Sin 2 vom belgischen Studio Larian.

Spielekonsole

Grand Theft Auto V (Test) von Rockstar Games ist zwar bereits seit 2013 für Spielekonsolen erhältlich, doch sorgte das Actionspiel 2017 für den größten digital erzeugten Umsatz von 521 Millionen US-Dollar. Activisions Weltkriegsshooter Call of Duty: WWII und EAs Fußballsimulation FIFA 17 folgen auf Rang Zwei und Drei. Destiny 2 ist auch hier in den Top 10 vertreten.

Rang Titel Genre Publisher Umsatz
1 Grand Theft Auto V Action-Adventure Rockstar Games $521 Mio.
2 Call of Duty: WWII Shooter Activision Blizzard $502 Mio.
3 FIFA 17 Sport EA Sports $409 Mio.
4 Destiny 2 Shooter Activision Blizzard $329 Mio.
5 FIFA 18 Sport EA Sports $324 Mio.
6 Battlefield 1 Shooter Electronic Arts $301 Mio.
7 Call of Duty: Black Ops III Shooter Activision Blizzard $248 Mio.
8 Tom Clancy’s Ghost Recon: Wildlands Shooter Ubisoft $221 Mio.
9 Call of Duty: Infinite Warfare Shooter Activision Blizzard $201 Mio.
10 Tom Clancy’s Rainbox Six: Siege Shooter Ubisoft $172 Mio.
Quelle: SuperData

Die vollständige Studie ist bei SuperData über einen virtuellen Kauf für 0 Dollar kostenlos herunterladbar.