Scythe Choten: Ein hoher Top-Flow-Kühler für 35 Euro

Max Doll 52 Kommentare
Scythe Choten: Ein hoher Top-Flow-Kühler für 35 Euro
Bild: Scythe

Kühler in Top-Flow-Bauweise sind abseits der HTPC-Varianten mit besonders kompakter Bauform selten geworden. Mit dem Choten greift Scythe mal wieder auf das Konzept zurück. Begründet wird das mit der immer noch geringen Höhe und der besseren Kühlung von Komponenten auf dem Mainboard – ein traditioneller Vorteil der Bauweise.

Denn während Tower-Kühler den Luftstrom parallel zur Hauptplatine führen und direkt in Richtung der Gehäuselüfter befördern, wird bei dieser Bauweise auf das Mainboard geblasen. Und dort sitzt mit der Spannungsversorgung der CPU eine Komponente, die im Betrieb ebenfalls sehr hohe Temperaturen erreichen kann.

Platz für Kühler und RAM

Eine Kollision mit Kühlern und hohen Speichermodulen soll sowohl durch den erhöhten Abstand zum PCB, Scythe nennt 55 Millimeter vom Bodenplatte bis Lamellenkörper, als auch durch das asymmetrische Design verhindert werden. Flache RAM-Module können so unter dem Choten montiert werden, während bei besonders hohen Modulen die Möglichkeit besteht, den Kühler in einer anderen Ausrichtung zu befestigen. Insgesamt baut der Kühler so inklusive Lüfter 122 Millimeter hoch. Beim Einsatz in einem Gehäuse ist allerdings zu berücksichtigen, dass noch etwas Abstand zum Seitenteil benötigt wird, um den Lüfter das Ansaugen von Luft zu ermöglichen.

Zur Wärmeabfuhr werden vier vernickelte Heatpipes mit einem Durchmesser von sechs Millimetern eingesetzt, die in einem ebenfalls vernickelten Kupferboden eingelassen sind. Die Belüftung übernimmt ein Scythe Kaze Flex 120 PWM, der über das Regelsignal zwischen 300 und 1.200 U/Min betrieben werden kann. Die Befestigung erfolgt über Drahtklammern, eine Entkopplung über gummierte Elemente am Lüfterrahmen.

Angaben zur Leistungsfähigkeit macht Scythe nicht, allerdings ist der Kühler lediglich kompatibel zu Mainstream-Sockeln, auf denen Prozessoren mit einer begrenzten TDP verfügbar sind. Nicht genutzt werden kann der Choten auf Intels LGA 2011 und 2066 sowie AMDs Threadripper-Plattform (TR4). Die Befestigung erfolgt aufgrund des vergleichsweise geringen Gesamtgewichts von 550 Gramm entweder über Push-Pins (Intel) oder das werksseitige Retention-Modul (AMD).

Verkauf für 35 Euro

Der Scythe Choten soll ab sofort zur Preisempfehlung von rund 35 Euro im Handel erhältlich sein, wird aber zum gegenwärtigen Zeitpunkt noch nirgends gelistet.

Scythe Choten
Bauform: Top-Blow
Größe (L × B × H): 130 × 130 × 95 mm (ohne Lüfter)
130 × 130 × 122 mm (mit Lüfter)
Gewicht: 550 g (mit Lüfter)
Heatpipes: Kupfer (vernickelt), 4 × 6 mm (Ø)
Kupferbasis (vernickelt)
Lamellen: Aluminium, ?
Abstand: ?
Kühler-Montage: Push-Pins
AMD: Retention-Modul
Lüfter (Modell 1): 1 × 120 × 120 × 27,0 mm
Gleitlager
300 – 1.200 U/min
28,2 – 86,9 m³/h
0,1 – 1,1 H²O
4,0 – 24,9 dBA
4-Pin-PWM
Lüfter (Modell 2):
Lüfter-Montage: Befestigung: Drahtbügel
Entkopplung: Lüfterrahmen
Kompatibilität: AMD: Sockel FM2(+)/FM1/AM3(+)/AM2(+)/AM4
Intel: LGA 1366/115x/775
Preis: 35 €