Honor 10: Android-Smartphone mit Top-Ausstattung kostet 399 Euro

Nicolas La Rocco 88 Kommentare
Honor 10: Android-Smartphone mit Top-Ausstattung kostet 399 Euro
Bild: Honor

Die Huawei-Marke Honor bietet ihr neues Flaggschiff-Smartphone Honor 10 ab sofort zu Preisen ab 399 Euro auch in Deutschland an. Das Honor 10 entspricht vom Aufbau her einer Mischung aus den aktuellen Huawei-Smartphones der neuen P20-Serie. Mit an Bord sind eine Dual-Kamera mit KI-Unterstützung und der HiSilicon-Chip Kirin 970.

Auf die Vorstellung des Honor 10 für den chinesischen Markt folgte heute in London die Ankündigung für Europa. Erneut nutzt Honor die bisher erfolgreiche Herangehensweise, zahlreiche Top-Komponenten und Funktionen, die in den Android-Smartphones des Mutterkonzerns Huawei zum Einsatz kommen, etwas später in den eigenen Geräten zu verbauen, diese als Gesamtpaket aber günstiger anzubieten. Honor hat sich zudem vollends auf den Online-Vertrieb spezialisiert.

KI-Kamera dank Kirin-970-Chip mit NPU

Im neuen Honor 10 sind Smartphone-Komponenten verbaut, die erst vor wenigen Monaten noch dem P20 Pro, P20 und P20 Lite von Huawei vorbehalten waren. Die sogenannte „AI Camera“ erbt das Honor 10 am ehesten noch vom P20, denn auch bei Honor sind zwei Objektive und Sensoren verbaut. Die Hauptkamera des Honor 10 löst allerdings mit 16 zu 12 Megapixel höher auf, die Schwarz-Weiß-Kamera mit 24 zu 20 Megapixel ebenso. Doch im Gegenzug fällt die Anfangsblende mit f/1.8 eine Spur schlechter aus. „AI Camera“ heißt die Kamera deshalb, weil sie dank des HiSilicon-Chips Kirin 970 und dessen Neural Processing Unit (NPU) eine automatische Szenenerkennung bietet, die die Parameter jeder Aufnahme anpasst. Die KI soll zum Beispiel selbstständig Porträts oder Nachtaufnahmen erkennen können und diese verbessern. Die Effekte lassen sich bei Nichtgefallen auf Wunsch im Nachhinein auch wieder entfernen.

Das Herzstück des Honor 10, der Kirin 970, wurde von der Huawei-Chipschmiede HiSilicon konzipiert und wird von TSMC im 10-nm-Verfahren gefertigt. Der Chip besteht neben der NPU aus vier CPU-Kernen des Typs ARM Cortex-A73 mit bis zu 2,36 GHz und vier ARM Cortex-A53 mit bis zu 1,84 GHz. Der Kirin 970 ist zudem eines der wenigen HiSilicon-SoCs mit potenter Grafikeinheit: Die ARM Mali-G72 bietet zwölf Recheneinheiten und taktet mit bis zu 850 MHz. Der RAM entspricht mit 4 GB LPDDR4X dem Huawei P20, der Nutzerspeicher ist mit 64 GB oder 128 GB erhältlich.

HiSilicon Kirin 970 wie im Huawei P20 Pro oder Mate 10 Pro
HiSilicon Kirin 970 wie im Huawei P20 Pro oder Mate 10 Pro (Bild: Honor)

Notch-Display des Huawei P20 Lite

Vom P20 Lite übernimmt das Honor 10 das 5,84 Zoll große Display mit IPS-Technologie. Die 1.080 × 2.280 Pixel im 19:9-Format umschlingen im oberen Bereich des Bildschirms die Notch für die Frontkamera, Sensoren und den Ohrhörer. Die Frontkamera löst mit 24 Megapixel auf und ist damit baugleich zu der des Huawei P20 Pro (Test) und P20. Nicht auf der Rückseite, sondern im unteren Displayrahmen der Vorderseite sitzt der Fingerabdrucksensor. Einen Gesichtsscanner zum Entsperren gibt es aber ebenso.

Der Akku entspricht mit einer Nennladung von 3.400 mAh dem des Huawei P20. Dank der eigenen SuperCharge-Technologie, die dank des potenten Netzteils mit bis zu 22,5 Watt (5V, 4,5A) arbeitet, soll sich der Akku innerhalb von 25 Minuten zu 50 Prozent aufladen lassen. Geladen wird das Honor 10 über eine USB-Typ-C-Buchse, die sich an der Unterseite des Smartphones neben der klassischen Kopfhörerbuchse befindet, die das Honor 10 im Gegensatz zu den P20-Modellen von Huawei noch besitzt.

Vier Farben und zwei Speichervarianten

Honor bietet das 10 in Deutschland in zwei Varianten mit 64 GB oder 128 GB Speicher und in allen ursprünglich für den asiatischen Markt angekündigten Farben an: Blau, Schwarz und Grau sowie später auch Grün. Das 64-GB-Modell kostet 399 Euro und kann ab heute bestellt werden. Für den verdoppelten Speicher steigt der Preis auf 449 Euro. Das 128-GB-Modell kann ab morgen bestellt werden. Auf der Webseite von Honor lässt sich derzeit noch ein 30-Euro-Gutschein gegen Registrierung der E-Mail-Adresse und Bestätigung der Teilnahmebedingungen abgreifen.

Honor 10 Huawei P20 Pro Huawei P20 Huawei P20 Lite
Software:
(bei Erscheinen)
Android 8.1 Android 8.0
Display: 5,84 Zoll
1.080 × 2.280, 432 ppi
IPS
6,10 Zoll
1.080 × 2.240, 408 ppi
OLED
5,80 Zoll
1.080 × 2.240, 429 ppi
IPS
5,84 Zoll
1.080 × 2.280, 432 ppi
IPS
Bedienung: Touch, Fingerabdrucksensor, Gesichtsscanner, Status-LED
SoC: HiSilicon Kirin 970
4 × Cortex-A73, 2,36 GHz
4 × Cortex-A53, 1,84 GHz
10 nm, 64-Bit
HiSilicon Kirin 659
4 × Cortex-A53, 2,36 GHz
4 × Cortex-A53, 1,70 GHz
16 nm, 64-Bit
GPU: Mali-G72 MP12
850 MHz
Mali-T830 MP2
900 MHz
RAM: 4.096 MB
LPDDR4X
6.144 MB
LPDDR4X
4.096 MB
LPDDR4X
4.096 MB
LPDDR3
Speicher: 64 / 128 GB 128 GB 64 GB (+microSD)
Kamera: 16,0 MP, 2160p
LED, f/1,8, AF
40,0 MP, 2160p
LED, f/1,8, AF
12,0 MP, 2160p
LED, f/1,8, AF
16,0 MP, 1080p
LED, f/2,2, AF
Sekundär-Kamera: 24,0 MP, f/1,8, AF 20,0 MP, f/1,6, AF 2,0 MP, f/2,2, AF
Tertiär-Kamera: Nein 8,0 MP, f/2,4, AF, OIS Nein
Quartär-Kamera: Nein
Frontkamera: 24,0 MP, 1080p
f/2,0
16,0 MP, 1080p
f/2,0
Sekundär-Frontkamera: Nein
GSM: GPRS + EDGE
UMTS: HSPA+
↓42,2 ↑5,76 Mbit/s
LTE: Advanced Pro
↓1.200 ↑150 Mbit/s
Advanced
↓300 ↑50 Mbit/s
WLAN: 802.11 a/b/g/n/ac
Wi-Fi Direct
Bluetooth: 4.2 LE 4.2
Ortung: A-GPS, GLONASS, BeiDou
Weitere Standards: USB 3.0 Typ C, NFC, Infrarot USB 3.1 Typ C, NFC, Infrarot USB 3.1 Typ C, NFC USB 2.0 Typ C, NFC
SIM-Karte: Nano-SIM, Dual-SIM
Nano-SIM
Variante
Nano-SIM, Dual-SIM
Akku: 3.400 mAh
fest verbaut
4.000 mAh
fest verbaut
3.400 mAh
fest verbaut
3.000 mAh
fest verbaut
Größe (B×H×T): 71,2 × 149,6 × 7,70 mm 73,9 × 155,0 × 7,65 mm 70,8 × 149,1 × 7,65 mm 71,2 × 148,6 × 7,45 mm
Schutzart: IP67
Gewicht: 153 g 174 g 165 g 145 g
Preis: 399 € / 449 € ab 597 € / ab 604 € ab 430 € / ab 443 € ab 279 € / ab 249 €