Razer Huntsman (Elite): Mechanische Tastaturen mit Hybrid-Schaltern und RGB-LED

Fabian Vecellio del Monego 25 Kommentare
Razer Huntsman (Elite): Mechanische Tastaturen mit Hybrid-Schaltern und RGB-LED
Bild: Razer

Der US-amerikanische Hersteller für PC-Peripherie Razer erweitert sein Tastatur-Portfolio um die Modelle Huntsman und Huntsman Elite, die exklusiv eigens entwickelte optomechanische Schalter bieten. Das hochpreisige Topmodell platziert sich noch über der bisherigen Blackwidow Chroma.

Das Design orientiert sich an der Konkurrenz

Im Jahr 2010 wurde die erste Version der Blackwidow vorgestellt und seitdem in mehreren Revisionen neu aufgelegt. Nun soll die altbekannte, optisch klar an Spieler ausgerichtete Tastatur durch die neue, minimalistischere Huntsman als Topmodell abgelöst werden. Die Huntsman Elite orientiert sich dabei mit Aluminium-Oberfläche, streng rechteckigem Design, freistehenden Tastern und dezenten Multimediatasten an den Konkurrenzprodukten von Corsair und Logitech; mit der Blackwidow X ging Razer im Jahr 2016 bereits einen ersten Schritt in diese Richtung.

Überraschend ist dabei der hohe Preis von 210 Euro, ein Betrag, den selbst Corsair mit den jüngst vorgestellten Neuauflagen K70 MK2 (Test) und Strafe MK2 nicht mehr aufgerufen hat.

Optomechanische Taster mit Lichtschranke

Als Hauptverkaufsargument führt Razer die eigens neu entwickelten mechanischen Schalter namens Razer Opto Mechanic an. Dabei handelt es sich um einen Hybriden mit Lichtschranke im Inneren des Tasters, die bei Betätigung geöffnet wird: ein Sensor registriert bei erfolgtem Tastendruck einen Infrarotstrahl und löst aus. Der Hersteller selbst bewirbt die Technik als besonders reaktionsschnell und haltbar. Während ersteres durch einen menschlichen Nutzer nicht spürbar sein wird, bleibt abzuwarten, inwiefern die geringere mechanische Abnutzung bedingt durch das Wegfallen eines klassischen Sensors tatsächlich einen positiven Effekt auf die Lebensdauer hat. Razer selbst gibt hier einen hohen Wert von 100 Millionen Betätigungen an.

Haptische und akustische Resonanz

Darüber hinaus beschreibt Razer den neuen Taster als klickend taktil mit linearer Aktivierungscharakteristik. Gemeint ist damit die niedrige Position des Signalpunktes von lediglich 1,5 Millimetern, tatsächlich dürfte das Tippgefühl jedoch eher dem eines Razer Green oder Cherry MX Blue ähneln, wenngleich der Hub geringere Ausmaße annimmt. Letztendlich steht allerdings nach wie vor die Empfehlung, bei der Wahl des eigenen Schalterfavoriten stets persönlich zu testen. Einen umfassenderen Überblick über die verschiedenen Hersteller und Technologien gibt es auf ComputerBase.

Razer Opto-Mechanical Razer Green Razer Orange Razer Yellow
Charakteristik: taktil („clicky“) taktil linear
Hubweg: 3,5 mm 4,0 mm 3,5 mm
Position des Signalpunktes: 1,5 mm 1,9 mm 1,2 mm
Widerstand am Signalpunkt: 45 g 50 g 45 g
Lebensdauer (Anschläge): 100 Mio. 80 Mio.

Gänzlich neu ist die optomechanische Tastentechnologie des übrigen nicht; das chinesische Unternehmen A4Tech bietet mit den Bloody LK Libra Optical Switches bereits ähnlich abgestimmte Schalter an. Auch Tesoro machte im Dezember letzten Jahres mit optischen Schaltern auf sich aufmerksam, ein Trend scheint sich abzuzeichnen.

Offen bleibt die Frage, ob die neuen Schalter Drittanbietern zur Verfügung gestellt werden. Vor kurzem teilte Razer mit, dass man „ausgewählten PartnernZugang zu der eigenen Signalgebertechnologie geben wolle, die ursprünglich selbst auf den Tastern Kailhs basierte. Informationen zu konkreten Produkten und Anbietern blieb das Unternehmen bisweilen schuldig. Damals deutete sich der Wechsel auf neue eigene Schalter aber demnach schon an.

Razer Opto-Mechanic Switch
Razer Opto-Mechanic Switch (Bild: Razer)
Taktile Rückmeldung
Taktile Rückmeldung (Bild: Razer)

Huntsman Elite mit Tastatur-Unterbodenbeleuchtung

Die Huntsman erscheint in zwei Versionen, beide Modelle bieten jedoch ausschließlich die neuen Razer Opto Mechanic Switches. Während auch die matte Aluminiumoberfläche und das 10-Key-Rollover Gemeinsamkeiten darstellen, hebt sich die Huntsman Elite durch eine magnetische Handballenablage aus Kunstleder, Unterbodenbeleuchtung und Multimediatasten mit multifunktionalem Drehrad von der günstigeren Huntsman ab. Mit der Chroma-Software erhalten Käufer beider Versionen die Möglichkeit, auf Wunsch jede Taste einzeln mit einer von 16,7 Millionen Farben zu beleuchten. Darüber hinaus sind dynamische Beleuchtungsprofile für Spiele wie Fortnite oder Overwatch sowie Philips-Hue-Integration mit an Bord.

Razer Huntsman Elite Razer Huntsman Razer BlackWidow X Chroma Razer BlackWidow Chroma V2
Größe (L × B × H): 44,5 × 13,9 (22,9) × 3,6 (4,8) cm
Handballenauflage
44,7 × 13,9 × 3,6 (4,8) cm 46,0 × 15,6 × 4,1 cm ? × ? × ? cm
Handballenauflage
Layout: 105 ISO (erweitert) 105 ISO 105 ISO (erweitert)
Gewicht: 1.705 g 860 g 1.300 g ?
Kabel: 2,00 m, USB 2.0 2 × USB 2.0
Hub-Funktion: 1 × USB 2.0, HD-Audio
Key-Rollover: 10-KRO
Schalter: Razer Opto-Mechanical Purple Razer Green Razer Green / Orange / Yellow
Tasten: Form: zylindrisch
Material: ABS-Kunststoff
Beschriftung: laser cut & pad printed
Form: zylindrisch
Material: ABS-Kunststoff
Beschriftung: laser cut
Form: zylindrisch
Material: ABS-Kunststoff
Zusatztasten: 3 × Medien
Scrollrad (Helligkeit, Lautstärke)
5 × Makro
Medienfunktionen: Stumm, Lautstärke, Abspielen/Pause, Vor/Zurück
Zusatzfunktionen: Helligkeit (regeln, ausschalten), Gaming-Modus, Makroaufnahme, System-Funktionen
Beleuchtung: Farbe: RGB
Modi: Atmungseffekt, Welleneffekt, Reaktiver Modus, umlaufende Aktivierung, Gaming-Beleuchtung, Farbschleife
Sonstige: individuelle LED-Profile
Farbe: RGB
Modi: Atmungseffekt, Welleneffekt, Reaktiver Modus, Gaming-Beleuchtung, Farbschleife
Sonstige: individuelle LED-Profile
Farbe: RGB
Modi: Atmungseffekt, Welleneffekt, Reaktiver Modus, umlaufende Aktivierung, Gaming-Beleuchtung, Farbschleife
Sonstige: individuelle LED-Profile
Makros & Programmierung: 5 Profile, Hardware-Wiedergabe
vollständig, softwarelos programmierbar
vollständig, softwarelos programmierbar vollständig programmierbar
Preis: ab 210 € ab 110 € 190 € ab 125 € / ab 149 € / ab 130 €

Preise und Verfügbarkeit

Razer selbst nennt für die Huntsman Elite und die Huntsman eine unverbindliche Preisempfehlung von 210 respektive 160 Euro. Während die Tastaturen über die Razer-Website bereits erhältlich sind, verweist das Unternehmen auf eine Drittanbieter-Verfügbarkeit im dritten Quartal 2018. Amazon listet beide Modelle bereits, auf Lager sind sie allerdings nicht.