Roccat Vulcan-Serie: Mechanische Tastaturen mit Titan Switch Tactile

Fabian Vecellio del Monego 37 Kommentare
Roccat Vulcan-Serie: Mechanische Tastaturen mit Titan Switch Tactile
Bild: Roccat

Der deutsche Hersteller Roccat hat auf der Computex 2018 die ersten Tastaturen mit den Titan Switch Tactile präsentiert. Die in Zusammenarbeit mit TTC entwickelten und an Cherry MX Brown beziehungsweise Razer Orange angelehnten Taster sollen nach eigenen Angaben schnelle Reaktionszeit mit haptischer Rückmeldung vereinen.

Gebürstetes Aluminium und RGB-Beleuchtung

Die nun vorgestellte Vulcan ist aktuell ausschließlich mit den neuen Schaltern erhältlich. Dabei werden drei Versionen angeboten: Die Vulcan 120 Aimo, 100 Aimo und 80. Die Vulcan 120 bildet dabei Roccats Tastatur-Speerspitze im High-End-Segment. Neben den neuen Schaltern, deren oberes, transparentes Gehäuse dank sehr dünner Tastenkappen vollständig sichtbar bleibt, wird ein Multimediadrehrad geboten, mit dem Systemlautstärke oder Tastaturbeleuchtung geregelt werden kann. Alle Modelle bieten vollständiges Key-Rollover, es werden also theoretisch so viele Eingaben gleichzeitig registriert, wie die Tastatur Tasten hat.

Optisch erscheint das Top-Modell weniger verspielt, als die bisherigen hochpreisigen Roccat-Tastaturen. Eine nahezu rechteckige Form und eine abnehmbare Handballenablage erinnern an Corsair- oder Razer-Modelle. Durch die freistehenden Schalter-Gehäuse ergibt sich der Eindruck eines besonders flachen Designs. Darüber hinaus wurde eine Abdeckung aus gebürstetem Aluminium verbaut. Die über die hauseigene AIMO-Software gesteuerte Beleuchtung bietet 16.8 Millionen Farben und eine Einzelansteuerung jeder Taste.

Während beim Sprung vom Topmodell zur Vulcan 100 nur die Handballenablage verloren geht, bietet die günstigere Vulcan 80 nur eine einfarbig blaue Hintergrundbeleuchtung. Zudem werden statt des Drehrades normale Tasten und eine schwarze Aluminiumabdeckung verwendet. Roccat bewirbt alle Modelle mit besonderem Schutz gegen Schmutz und Staub, eine entsprechende IP-Zertifizierung, wie sie beispielsweise Corsairs K68 vorweisen kann, wird allerdings nicht genannt.

Preise und Verfügbarkeit

Roccat selbst gibt den Marktstart für das Ende des dritten Quartals 2018 an. Die Modelle werden bereits von Amazon gelistet, aufgerufen wird die UVP von 160 Euro für das Topmodell, 150 Euro für die Vulcan 100 und 130 Euro für die Vulcan 80.