Aliens: Colonial Marines: Gearbox reagiert auf KI-Bug mit Humor Notiz

Max Doll 24 Kommentare
Aliens: Colonial Marines: Gearbox reagiert auf KI-Bug mit Humor
Bild: Gearbox

Gearbox reagiert auf die Entdeckung eines KI-Bugs in Aliens: Colonial Marines mit einer Stellenausschreibung und Humor. Nachdem ein Modder entdeckt hatte, dass ein simpler Schreibfehler die KI der Aliens mehr als fünf Jahre lang sabotierte, schreibt das Studio eine Stelle für eine Art Lektor aus.

Gesucht wird über das Portal Bamboohr ein Programmierer, der Code auf Rechtschreibfehler prüfen soll. Dies ist laut der Anzeige die einzige Tätigkeit, Freude daran gehört zu den gewünschten Fertigkeiten.

Dass die Stelle mit einem Augenzwinkern ausgeschrieben wurde, verrät die „strenge“ Frage, die zur Bewerbung beantwortet werden muss: Gearbox möchte lediglich wissen, ob das englische Wort für Leine „tether“ oder „teather“ geschrieben wird. Damit nimmt sich das Studio selbst auf die Schippe: Die falsche Variante legt den Außerirdischen im Shooter virtuelle Fesseln an.

Stellenausschreibung von Gearbox
Stellenausschreibung von Gearbox (Bild: Gearbox)