Intel-Mainboard: Z370-Platinen bekommen Acht-Kern-CPU-Support

Volker Rißka 165 Kommentare
Intel-Mainboard: Z370-Platinen bekommen Acht-Kern-CPU-Support

Fast synchron haben mehrere große Mainboardhersteller neue Beta-BIOS-Versionen veröffentlicht, in denen ein neuer Intel-Microcode eingepflegt wird. Dieser gilt als Vorbereitung für die neuen Acht-Kern-Prozessoren, die im Herbst an den Start gehen sollen.

ASRock, Asus und MSI benennen den Punkt in den Changelogs wahlweise „Support the latest Intel 8th Gen CPU“, „Support the latest 8th Gen Intel Core Processor“ oder einfach nur „Support New Generation CPU!“. Anhand von Tools können die BIOS-Varianten genauer analysiert werden. Diese offenbaren dann die neue CPUID 06EC, die den bisherigen Coffee-Lake-Varianten 06EA und 06EB folgt.

Die Update-Revision 96 zeigt zudem, dass der letzte aktualisierte Microcode-Patch gegen Spectre/Meltdown integriert wurde. Auch mit Intels Support-Dokument (PDF) stimmt diese Nummerierung entsprechend überein. Genau in diesem wurde wenige Tage zuvor das erste Mal offiziell die Core-i-9000-Serie benannt.

Fragen zum Acht-Kerner bleiben

Die bisher benannten Intel Core i-9000 sind quasi die bereits jetzt im Markt verfügbaren Core i-8000 mit minimal angepassten Taktraten. Da ein Core i7 oder auch Core i9 in den Listen völlig fehlt, geht das Warten weiter. Laut aktuellem Stand der Gerüchteküche wird der Core i9-9900K das neue Flaggschiff in der Mittelklasse, er bringt acht Kerne und 16 Threads auch auf älteren Z370-Mainboards zum Vorschein – der entsprechende BIOS-Support läuft nun an. Parallel dazu wird Intel den Z390-Chipsatz an den Start bringen, der den Flaggschiff-Chipsatz in der Mittelklasse auf das Ausstattungsniveau von H370 und Q370 hievt.

Über die Taktraten der neuen Acht-Kern-Prozessoren ist noch nichts bekannt. Knapp ein Jahr nach der Vorstellung der ersten Sechs-Kern-Prozessoren von Intel für die Mittelklasse, wird der Hersteller aber noch weitere Leistung aus der 14-nm-Fertigung gezogen haben. Dies zeigen Listungen der neuen Notebook-Lösungen mit dem Codenamen Whiskey Lake-U, deren Single-Core-Turbo 4,6 GHz erreichen soll. Im Desktop bei 95 Watt könnten die erstmals mit der limitierten Sonderedition Intel Core i7-8086K (Test) gelieferten 5 GHz für einen Kern bald die Regel werden.