Mobiles Bezahlen: Sparkassen starten Bezahlen per Android-Smartphone

Nicolas La Rocco 143 Kommentare
Mobiles Bezahlen: Sparkassen starten Bezahlen per Android-Smartphone
Bild: Sparkasse

Das bargeldlose Bezahlen per NFC-Smartphone ist ab heute bei den Sparkassen möglich, die sich mit der Android-App „Mobiles Bezahlen“ für eine eigene Lösung und gegen die Unterstützung von Apple Pay oder das seit kurzem in Deutschland verfügbare Google Pay entschieden haben. Die Einrichtung ist in drei Schritten abgeschlossen.

Nach einer Pilotphase bei acht Sparkassen ist das bargeldlose, kontaktlose Bezahlen per NFC-Smartphone ab heute bei deutschlandweit rund 300 weiteren Sparkassen möglich. Bis Ende des Jahres soll die neue Bezahl-App bei allen Sparkassen Deutschlands einsatzfähig sein. Dann sollen rund 45 Millionen Sparkassen-Kunden mit den im Android-Smartphone hinterlegten Girocards und Mastercards bezahlen können. Apple-Smartphones mit NFC werden nicht unterstützt.

In drei Schritten zur Smartphone-Bezahlung

Die App „Mobiles Bezahlen“ wird kostenfrei auf Google Play angeboten, lässt sich ab Android 5.0 Lollipop installieren und ist etwa 20 MB groß. Auf gerooteten Smartphones kann die App nicht verwendet werden. Bis zur ersten Bezahlung sind nach dem Download und der Installation nur drei Schritte notwendig:

  • Einloggen in der App mit den Zugangsdaten des Online-Bankings
  • Hinterlegen der Sparkassen-Card und/oder Sparkassen-Kreditkarte
  • Bestätigen der Karte durch eine einmalige TAN-Eingabe

Die Ersteinrichtung der Anwendung ist somit vergleichbar aufwendig wie eine Online-Überweisung, die ebenfalls eine einmalige TAN-Eingabe voraussetzt.

Keine PIN-Abfrage bis 25 Euro

Im Geschäft erfolgt das kontaktlose Bezahlen so wie es bereits jetzt mit entsprechend ausgerüsteten physischen Karten der Sparkassen möglich ist. Das Smartphone muss dafür lediglich mit aktiviertem Display an das Kassenterminal gehalten werden, woraufhin innerhalb weniger Sekunden der Kauf abgeschlossen wird. Bis zu einem Betrag von 25 Euro ist dies in der Regel ohne die Abfrage der PIN möglich.

Die vollständigen Nutzungshinweise und Voraussetzungen für die digitale Sparkassen-Card und/oder Sparkassen-Kreditkarte bietet die Sparkasse als PDF an.