Netflix: Kritik an Testlauf mit Eigenwerbung zwischen Episoden

Fabian Vecellio del Monego 176 Kommentare
Netflix: Kritik an Testlauf mit Eigenwerbung zwischen Episoden
Bild: Netflix

Zahlreichen Nutzerberichten zufolge schaltet Netflix derzeit vereinzelt Eigenwerbung in Form von Vollbild-Trailern für auf der Plattform verfügbare Inhalte zwischen Serienepisoden. Gegenüber Cord Cutters News bestätigte das Video-On-Demand-Unternehmen den Testlauf. Die Kritik ist groß.

Unmittelbare Kritik auf Reddit

Zunächst beschwerten sich Nutzer des Dienstes über die Werbeeinbettungen in einem Reddit-Thread, der inzwischen gesperrt wurde. So fiel ihnen auf, dass zwischen den Episoden einer Serie vereinzelt Trailer im Vollbild abgespielt werden. Bei den beworbenen Filmen und Serien handelte es sich stets um Inhalte aus Netflix eigenem Portfolio – also im engeren Sinne Programmhinweise. Sie überlagern allerdings auch die Vorschau-Informationen der nächsten Folge.

Mit besonderem Unverständnis begegneten Nutzer der Tatsache, dass sämtliche Abonnement-Optionen gleichsam betroffen sind. Auch auf Twitter echauffierten sich Kunden darüber, womöglich zukünftig Werbung bei einem bezahlten Angebot dulden zu müssen. Die kolportierte Beschwerde, die Trailer ließen sich nicht einmal überspringen, stellte sich jedoch als unbegründet heraus.

Eigenwerbung solle Nutzern die Auswahl erleichtern

Das kalifornische Unternehmen veröffentlichte auf Grund der anwachsenden Kritik im Forum eine Stellungnahme. Darin heißt es unter anderem, dass die Trailer Nutzern helfen sollen, für sie relevante Inhalte zu finden und durchaus überspringbar seien. Vor allem die stark wachsende Zahl an Eigenproduktionen werde in der aktuellen Testphase beworben. Des Weiteren verweist Netflix darauf, dass die Funktion lediglich bei einem kleinen Prozentsatz der Kunden getestet werde, eine zeitnahe vollständige Implementierung sei unwahrscheinlich.

At Netflix, we conduct hundreds of tests every year so we can better understand what helps members more easily find something great to watch. […] We have been experimenting even more with video based on personalized recommendations for shows and movies on the service or coming shortly, and continue to learn from our members. In this particular case, we are testing whether surfacing recommendations between episodes helps members discover stories they will enjoy faster. It is important to note that a member is able to skip a video preview at anytime if they are not interested.

Netflix

Unangekündigte Testläufe nicht unüblich

Schon in der Vergangenheit zog Netflix durch unangekündigte öffentliche Tests Aufmerksamkeit und Kritik auf sich. Dabei gehe es dem Unternehmen darum, in einem realen Umfeld statistische Daten zu erheben. Als Beispiel werden die automatisch abspielenden Trailer auf der Startseite genannt, zu denen Daten und Feedback positiv ausgefallen wären. Langfristiges Ziel des Unternehmens sei es, seine Benutzeroberfläche animierter und personalisierter zu gestalten.

Die generelle Kritik, Netflix überrasche Nutzer gegen deren Willen wiederholt mit unerwünschten Funktionen und führe durch unzureichende oder ausschließlich reagierende Kommunikation für Verwirrung, bleibt somit jedoch bestehen. Erst Anfang Juli sorgte das Unternehmen mit der testweisen Umstrukturierung der Abonnements und Preise für Aufruhr.