Zukunftssicherheit: Samsung investiert 139 Mrd. Euro in AI, 5G und mehr

Volker Rißka 50 Kommentare
Zukunftssicherheit: Samsung investiert 139 Mrd. Euro in AI, 5G und mehr
Bild: ARM

Während andere Unternehmen sparen und Mitarbeiter entlassen, geht Samsung in die Vollen: Knapp 140 Mrd. Euro sollen in drei Jahren investiert werden und über 40.000 neue Arbeitsplätze im direkten Umfeld geschaffen werden. Als wichtigste Märkte sieht Samsung die Felder AI, 5G, Data Center, Automotive und die Biotechnologie.

180 Billionen südkoreanische Won (KRW) will Samsung insgesamt investieren, davon 130 Billionen KRW (rund 100 Milliarden Euro) im Heimatland Südkorea. Davon sollen allein bei Samsung 20.000 zusätzliche Arbeitsplätze realisiert werden, zusammen mit den bereits vor der Milliardeninvestition geplanten 20.000 neuen Stellen erhöht dies die Zahl auf 40.000 zusätzliche Mitarbeiter. Zusammengerechnet für alle Zulieferbetriebe und Partner in der Industrie als auch angrenzende Geschäftsbereiche erwartet Samsung insgesamt bis zu 700.000 zusätzliche Stellen.

Investitionsfokus auf Wachstumsmärkte

Die im gesamten Investitionspaket neu enthaltenen 25 Billionen Won (rund 17 Mrd. Euro) sind primär für die Sparte Samsung Electronics gedacht. Die Gelder sollen in die Bereiche Künstliche Intelligenz (AI), 5G sowie das große Geschäftsfeld von Komponenten für Automotive fließen. Für diese Bereiche will Samsung SoCs und weitere Chips liefern, aber auch vom Bau der Infrastruktur profitieren, sowie die daraus entstehenden und wachsenden Geschäftsbereiche wie das Internet of Things mit neuen Möglichkeiten versorgen. Samsung strebt in allen Märkten eine führende Position an.

Auch die Display-Sparte soll von den Geldern einen Teil erhalten und die Forschung und Entwicklung von OLED und microLED vorantreiben. Den ersten MicroLED-Fernseher für Consumer will Samsung im kommenden Jahr auf den Markt bringen. Einen großen Geschäftsbereich sieht Samsung auch in der Biotechnologie, unter anderem für medizinische Zwecke.

In den 180 Billionen Won stecken auch die Erweiterungen der Fabriken, die Samsung bereits separat angekündigt hat. Zum Beispiel wird der Standort Pyeongtaek für viele Milliarden Euro ausgebaut. Der Fokus der Produktionslinie 1 in Pyeongtaek ist die Herstellung von NAND-Flash.