Huawei: Mate 20 Pro kommt mit 4.200-mAh-Akku und 128 GB

Nicolas La Rocco 101 Kommentare
Huawei: Mate 20 Pro kommt mit 4.200-mAh-Akku und 128 GB
Bild: WinFuture

Der israelischen Seite Girafa ist umfangreiches Marketingmaterial zum Huawei Mate 20 und Mate 20 Pro zugespielt worden, das viele der für den 16. Oktober geplanten Ankündigung vorwegnimmt. Das Mate 20 Pro kommt demnach mit einem 6,9 Zoll großen OLED-Display, 4.200-mAh-Akku und Kirin-980-SoC aus 7-nm-Fertigung.

In den Girafa vorliegenden Unterlagen werden Mate 20 und Mate 20 Pro noch nicht beim Namen genannt, sondern erscheinen auf den Präsentationsfolien lediglich mit ihren internen Huawei-Codenamen Hima (Mate 20) und Laya (Mate 20 Pro).

Fokus legt Huawei laut Präsentation erneut auf einen großen Akku, der im Mate 20 Pro auf eine Nennladung von 4.200 mAh kommt. Für die durchgehende Nutzung der 33 beliebtesten Apps aus dem Play Store gibt Huawei eine Laufzeit von 13,4 Stunden an. Diese steht den 11,6 Stunden des Mate 10 Pro sowie 7,6 Stunden des Samsung Galaxy S9+ gegenüber. Das neue SuperCharge 2.0 soll den Akku innerhalb von 30 Minuten auf 70 Prozent Kapazität laden. Das kabellose Aufladen wird auf einer der Folien mit bis zu 15 Watt angegeben.

Kirin 980 und NanoSD-Erweiterung

Als Prozessor ist der zur IFA vorgestellte Kirin 980 verbaut, der wie Apples A12 Bionic und der für Dezember erwartete Snapdragon 8150 aus TSMCs 7-nm-Fertigung stammt. Das SoC kommt mit Big-Middle-Little-Aufbau aus zwei Cortex-A76-Kernen mit bis zu 2,6 GHz als Big-Cluster, zwei Cortex-A76-Kernen mit bis zu 1,92 GHz als Middle-Cluster und vier Cortex-A55-Kernen mit bis zu 1,8 GHz als Little-Cluster. Die Mali-G76-GPU arbeitet mit zehn Recheneinheiten, außerdem gibt es eine Neural Processing Unit (NPU) in doppelter Ausführung, die zum Beispiel Echtzeit-Anpassungen bei Videos ermöglicht.

Akku mit 4.200 mAh
Akku mit 4.200 mAh (Bild: Girafa)
Laufzeiten laut Präsentation
Laufzeiten laut Präsentation (Bild: Girafa)

Im Mate 20 Pro soll der Speicher 128 GB groß sein und sich über ein neuartiges NanoSD-Kartenformat erweitern lassen, das kleiner als klassische microSD-Karten ausfällt. Für das normale Mate 20 werden ebenfalls 128 GB angegeben. Einen Unterschied gibt es beim Arbeitsspeicher, der mit 6 GB beim Mate 20 Pro 2 GB größer als beim Mate 20 ausfällt. Weitere Unterschiede zum Mate 20 Pro sind das mit 6,53 Zoll und IPS-Panel andere Display sowie der mit 4.000 mAh etwas kleinere Akku.

Speichererweiterung per NanoSD
Speichererweiterung per NanoSD (Bild: Girafa)

Mate 20 und Mate 20 Pro kommen wie das P20 Pro mit drei Objektiven, dennoch soll es sich um eine andere Kamera handeln. Laut Girafa weicht das Teleobjektiv einem Weitwinkel, das die normale Hauptkamera und die Schwarz-Weiß-Kamera ergänzt. Neue Autofokus- und Zoom-Funktionen sowie eine Objektverfolgung im Cinema-Scene-Modus mit 21:9-Format sollen die Kamera im Bereich Videoaufnahmen aufwerten.

Fingerabdrucksensor im Display

In der Pro-Variante des Mate 20 verbaut Huawei zudem einen Fingerabdrucksensor im Display, den das Unternehmen erstmals im Mate RS gemeinsam mit dem P20 Pro vorgestellt hatte, sowie eine 3D-Face-Unlock-Funktion, die schneller als Apples Face ID aus dem iPhone X arbeiten soll. Huawei gibt weniger als 0,5 Sekunden statt Apples einer Sekunde an. Die Funktion soll sich zum Entsperren, Bezahlen sowie verschiedenen Privatsphäre-Optionen innerhalb des Betriebssystems verwenden lassen. Beide neuen Mate-20-Smartphones kommen mit Android 9 Pie und EMUI 9.0.

Nach der Vorstellung von Mate 20 und Mate 20 Pro am 16. Oktober in London sollen die neuen Huawei-Smartphones laut Girafa ab Ende Oktober den Handel erreichen.