Nintendo: Gameboy-Hülle für Smartphones patentiert

Max Doll 67 Kommentare
Nintendo: Gameboy-Hülle für Smartphones patentiert
Bild: Nintendo

Nintendo hat sich in den USA ein Smartphone-Cover patentieren lassen, das Touchscreen-Geräte in einen vollwertigen Gameboy verwandelt. Das noch nicht offiziell vorgestellte Produkt funktioniert wie ein übliches Flip-Cover, besitzt aber Tasten auf der Vorderseite.

Das von Siliconera entdeckte, bereits am 16. März 2018 eingereichte Patent beschreibt die Funktionsweise von Cover und Technik im Detail. Demnach verwendet Nintendo keine herkömmlichen Tasten. Sie melden zwar ein taktiles Feedback, das heißt einen „Klick“ an die Finger zurück, erfassen Signale aber nicht selbst. Stattdessen wird der unter den Tasten liegende Touchscreen für diese Aufgabe genutzt.

Cover braucht Software

Auf diese Weise kann das Cover zum Spielen geschlossen bleiben, wodurch sich das Smartphone-Display auf Gameboy-Größe verkleinert. Die Erläuterungen von Nintendo deuten an, dass zum Betrieb eine angepasste Software nötig sein wird, die Input an spezifischen Stellen des Displays als Eingabe einer bestimmten Taste zuordnen kann.

Die Notwendigkeit einer solchen Software wird bereits durch die verkleinerte Displayfläche plausibel – die Ausgabe erfolgt üblicherweise im Fullscreen-Modus und muss, so das Cover das Bild nicht verdecken soll, auf einen Teilbereich beschränkt werden. Weitere Öffnungen sind für Kamera, Mikrofon sowie USB- und Audio-Ausgang vorgesehen, um etwa die Verbindung mit externen Displays oder Lautsprechern zu ermöglichen.

Plattform unbekannt

Damit deutet sich an, dass Nintendo an weiteren Möglichkeiten arbeitet, alte Spiele zu Geld zu machen. Ob das Patent nun kommende Emulator-Software mitsamt den dazugehörigen Titeln für Smartphones oder nur Gameboy-Spiele für die mit einem Touchscreen ausgestattete Switch in Nintendos eShop angekündigt, lässt sich nicht absehen. Das Unternehmen spricht von Smartphones nur als einem Beispiel und erwähnt explizit auch „andere elektronische Geräte wie Tablets, die keine Telefonfunktion besitzen“. Es ist damit wahrscheinlich, dass die Switch zumindest eine der geplanten Plattformen wird – auch weil ihr Tablet-Modul eine feste Größe besitzt, während Smartphones in verschiedensten Formen angeboten werden.