GeForce Game Ready: Version 416.16 für DXR und RTX 2080 (Ti) Notiz

Mahir Kulalic 102 Kommentare
GeForce Game Ready: Version 416.16 für DXR und RTX 2080 (Ti)

Nvidia hat den Game-Ready-Treiber in einer neuen WQHL-Version herausgebracht. Die Treiberversion 416.16 behebt einige Fehler in Spielen und Anwendungen, bringt aber vor allem Unterstützung für das Oktober 2018 Update für Windows 10 sowie die damit eingeführte Raytracing-API DXR mit, von der die neue GeForce-RTX-Serie profitiert.

Die neue Generation der Grafikkarten rund um die GeForce RTX 2080 und 2080 Ti (Test) legt den Schwerpunkt auf Raytracing. Eine entsprechende API namens DXR hat Microsoft seit dem April 2018 Update exklusiv für Entwickler in Windows 10 untergebracht, nun folgt der Schritt für die Masse. Mit dem Update und dem neuen Treiber können also die Turing-Karten auch beim Endanwender auf DXR setzen.

Behobene Probleme und bekannte Fehler

Zu den behobenen Fehlern zählen fehlerhafte Darstellung in Quake HD Remix mit Pascal-GPUs, bessere Leistung der GTX 1060 bei temporärer Kantenglättung in Rainbow Six: Siege, Treiberfehler bei der Titan Xp sowie erhöhte Bitrate bei UHD-Wiedergabe auf Netflix über einen USB-C-auf-HDMI-Adapter. Zu den bekannten Problemen gehören Einschränkungen bei der Aktivierung von Surround im Zusammenspiel mit Microsoft Edge und Windows Defender, Audio-Probleme mit AV-Receivern an der GTX 1060, Fehler bei der Nutzung mehrerer 1080 Ti auf Hauptplatinen mit PCI-Express-Chips von PLX, Darstellungsfehler des Cursors im Firefox sowie Abstürze des Windows Media Player auf Notebooks bei aktiviertem Hochleistungsmodus der GPU.

Alle Informationen zum neuen Treiber sind bei Nvidia (PDF) abrufbar.

Downloads

  • Nvidia GeForce-Treiber Download

    4,3 Sterne

    Die GeForce-Treiber unterstützen sämtliche aktuellen Nvidia-Grafikkarten.

    • Version 416.34 WHQL Deutsch
    • Version Beta 399.41 (Vulkan 1.1) Deutsch
    • +2 weitere