Surface Headphones: Microsoft stellt ersten eigenen Kopfhörer vor

Fabian Vecellio del Monego 96 Kommentare
Surface Headphones: Microsoft stellt ersten eigenen Kopfhörer vor
Bild: Microsoft

Microsoft präsentiert neben neuen Surface-Tablets und Notebooks auch einen Bluetooth-Kopfhörer mit aktivem Noise Cancellation und dem Sprachassistenten Cortana. Die Surface Headphones sollen „bald“ für rund 350 US-Dollar vor Steuern auf den Markt kommen – vorerst allerdings nicht in Deutschland.

Noise Cancellation in 13 Stufen

Während die meisten Daten zu Microsofts neuen Surface-Geräten schon im Vorfeld der gestrigen Präsentation durchgesickert waren, war die Vorstellung kabelloser Noise-Cancellation-Kopfhörer eine Überraschung. Das Surface Headphones getaufte Modell befände sich bereits seit drei Jahren in der Entwicklung und soll direkt mit den Produkten der Marktführer Bose und Sony konkurrieren.

Die Kopfhörer sollen dank der 40 Millimeter messenden Treiber, Around-Ear-Ohrmuscheln und einer aktiven Rauschunterdrückung erstklassige Audiowiedergabe ermöglichen. Um den Grad des aktiven Noise Cancellation zu ändern, befindet sich ein drehbares Rad an der linken Ohrmuschel. So sollen Nutzer in 13 Stufen genau justieren können, wie laut Außengeräusche beim Hören eindringen. Ein Einstellrad auf der rechten Seite passt die Lautstärke an, des Weiteren bietet ein berührungssensitives Feld auf der Rückseite der Treibergehäuse die Möglichkeit, Musik und Anrufe per Tippen zu steuern.

Cortana und dedizierte App zur Steuerung

Die Surface Headphones unterstützen Microsofts Sprachassistenten Cortana, der mit dem Zuruf „Hey Cortana“ aktiviert wird und halten automatisch die Musik an, sobald sie abgenommen werden. Cortana ermögliche es dem Nutzer, sich E-Mails vorlesen zu lassen oder Konferenzanrufe per Sprachbefehl zu starten. Zu diesem Zweck verfügen die Kopfhörer über acht Mikrofone, die auch für eine klare Stimme beim Telefonieren sorgen sollen. Darüber hinaus werde es auch eine dedizierte App geben, um die Surface Headphones zu bedienen und weitere Audioeinstellungen zu treffen, kündigte Microsoft an.

Vorgesehen sind die Kopfhörer für eine Verwendung mit Bluetooth 4.2, unterstützt werden neben Windows 10 auch Android, iOS und MacOS. Die Akkulaufzeit beträgt dabei rund 15 Stunden, nach Belieben kann jedoch auch das beigelegte 3,5-Millimeter-Klinkenkabel zur Signalübermittlung genutzt werden, wodurch die Laufzeit auf ungefähr 50 Stunden anwachse. Aufgeladen werden die Kopfhörer über ein USB-C-Kabel; eine Schnellladefunktion ermöglicht eine Stunde Betrieb nach fünfminütiger Ladezeit.

Vorerst nur in den USA

Einen konkreten Erscheinungstermin der Surface Headphones blieb Microsoft schuldig, es wurde lediglich von einem USA-Marktstart noch in diesem Jahr gesprochen. Die unverbindliche Preisempfehlung liegt mit rund 350 US-Dollar vor Steuern höher als die der Konkurrenten. Wann und ob die Kopfhörer in Deutschland erhältlich sein werden, ist nicht bekannt.

Microsoft Surface Headphones
Treiber: 40 Millimeter
Frequenz: 20 Hz - 20 kHz
Schalldruckpegel: Bis zu 115 dB (1 kHz)
Noise Cancellation: Aktiv: Bis zu 30 dB
Passiv: Bis zu 40 dB
Bedienung: An-/Ausschalter, Mute-Knopf,
Lautstärkeregler, Noise-Cancellation-Regler
Abmessungen: 204 × 195 × 48 mm
Gewicht: 290 Gramm
Anschluss: USB-C-Kabel, 1,5 m
3,5 mm Klinkenkabel, 1.2 m
proprietärer Akku, 15 Stdn. Laufzeit
Preis: 350 $