WarCraft 3 Reforged: Blizzard baut Strategiespiel von Grund auf neu

Max Doll 204 Kommentare
WarCraft 3 Reforged: Blizzard baut Strategiespiel von Grund auf neu
Bild: Blizzard

Auf StarCraft Remastered folgt WarCraft 3 Reforged. Die nächste Modernisierung eines Blizzard-Klassikers wird allerdings nicht als bloße Überarbeitung, sondern als Remake vorgestellt. Angedeutet hatte sich die Entwicklung schon seit Jahresbeginn durch die neu gestarteten Patch-Bemühungen für das Original.

Reforged beinhaltet das Basisspiel Reign of Chaos sowie dessen Erweiterung The Frozen Throne und soll „von Grund auf neu entwickelt“ worden sein. Darunter fallen ein erhebliches Update der Grafik sowie „mehr als vier Stunden aktualisierter Videosequenzen“, die teils neu vertont wurden.

Darüber hinaus wird Reforged vollständig in das Battle.net integriert, unterstützt moderne soziale Optionen des Clienten sowie Matchmaking und Turnieren. Die Nutzungsoberfläche des Spiels will Blizzard ebenfalls modernisieren und zugänglicher gestalten. Auch das Balancing hat Blizzard noch einmal zu optimieren versucht; angekündigt wird in diesem Atemzug, dass das Remake langfristig gepflegt werden wird. Blizzard zielt demnach darauf, eine aktive (eSport-)Community zu schaffen.

Alte Karten im neuen Spiel

Dass es in Reforged ein modernes Matchmaking geben wird, bedeutet jedoch nicht, dass Blizzard eigene Lobbys streicht. Diese wird es weiterhin geben, was auch die Unterstützung eigener Karten und Spielmodi einschließt. Unterstützt wird sie durch Verbesserungen am Welteneditor, die dem Input der Modding-Community entspringen sollen.

Alte, für das Originalspiel entwickelte Karten können zudem in Reforged gespielt werden. Das hat seinen Reiz, weil der mächtige Karteneditor nicht nur das Erstellen von Spielmodi, sondern ganzer Genres erlaubt. Das Strategiespiel lässt sich etwa in ein MOBA, ARPG oder einen Survival-Titel umbauen – DOTA etwa hat seine Ursprünge im Warcraft-Welteneditor. Anders als StarCraft Remastered können Besitzer von Reforged aber nicht mit Besitzern des Klassikers zusammenspielen, ein entsprechender Hinweis blieb während der Ankündigung aus.

Nächstes Jahr im Handel

Erscheinen soll Warcraft 3 Reforged im kommenden Jahr, die Vorbestellung ist ab sofort möglich. Einen genauen Termin hat Blizzard nicht genannt. Für die Basisversion des Spiels verlangt der Publisher knapp 30 Euro, die Spoils of War Edition kostet knapp 10 Euro mehr. Enthalten sind darin Skins für vier Heldeneinheiten im Spiel sowie Boni für andere Blizzard-Produkte.