Version 4.6.0 Beta 10: Neuer Afterburner bringt den OC Scanner zu Pascal

Wolfgang Andermahr 78 Kommentare
Version 4.6.0 Beta 10: Neuer Afterburner bringt den OC Scanner zu Pascal

Den MSI Afterburner gibt es nun in einer neuen Beta-Version. Und wer einen Blick in die Release Notes wirft, findet bei der Version 4.6.0 Beta 10 schnell den Punkt, dass der OC Scanner nun auch mit Grafikkarten der Pascal-Generation und damit der GeForce-GTX-1000-Serie funktioniert.

Der OC-Scanner war bis jetzt ein Turing-exklusives Feature, hat also nur auf einer GeForce RTX 2070, GeForce RTX 2080 und einer GeForce RTX 2080 Ti funktioniert. Allerdings hat Nvidia bereits zur Vorstellung der neuen Grafikkarten erklärt, dass das Feature zu einem späteren Zeitpunkt auch für die Vorgänger-Generation freigeschaltet wird.

Der OC Scanner läuft auf Pascal genauso ab wie auf Turing. Mittels eines mathematischen Algorithmus wird die GPU automatisch übertaktet und schlussendlich wird jeder Bereich der so genannten VF-Curve (einzelne Taktstufen haben einen eigenen Spannungswert) angepasst, mit dem Ziel, einen maximal stabilen Takt zu erreichen. Das ist zwar auch manuell möglich, benötigt aber viel Zeit und eine hohe Frustresistenz. Das Feature ist so gestaltet, dass die Grafikkarte bei dem Test nicht abstürzt. Die Erfahrung hat gezeigt, dass der OC-Scanner auf Turing-Grafikkarten gut funktioniert und vergleichbare Ergebnisse zu einem händischen Übertakten erzielt, auch wenn letzteres für die maximale Performance weiterhin notwendig ist. Ein Scan-Durchgang dauert etwa 15 Minuten.

Nicht alle Skins bieten den „OC Scanner“-Button

Im Cyborg-, Dragon- und Tech-Skin des Afterburner lässt sich der OC Scanner nun auch per Knopfdruck auf der linken oberen Seite der grafischen Oberfläche starten. Bei dem klassischen Skin „Default“ ist das dagegen nicht möglich. Bei diesem ist die Tastenkombination „STRG+F“ nötig, die die VF-Curve öffnet und von dort kann dann der OC Scanner gestartet werden.

Der Afterburner 4.6.0 Beta 10 kommt noch mit zahlreichen weiteren Änderungen daher. So gibt es für die Founders Edition der GeForce-RTX-Modelle nun die Möglichkeit, die GPU-Spannung zu verändern. Auch die noch nicht vorgestellte MSI GeForce RTX 2080 Ti Lightning wird bereits unterstützt. Die Skins lassen sich nun anstatt auf 150 Prozent auf 200 Prozent in der Größe skalieren und der RivaTuner Statistics Server wurde auf die neueste Version v7.2.1 aktualisiert. Die genauen Details findet man in den offiziellen Release Notes.

Der MSI Afterburner 4.6.0 Beta 10 kann aus dem Download-Archiv herunter geladen werden.

Downloads

  • MSI Afterburner Download

    4,6 Sterne

    MSI Afterburner ist ein Tool für Overclocker von Nvidia- und AMD-Grafikkarten.

    • Version 4.6.0 Deutsch