Nach 9 Monaten Sperre: China lässt wieder neue Computerspiele zu

Michael Günsch 52 Kommentare
Nach 9 Monaten Sperre: China lässt wieder neue Computerspiele zu
Bild: EEYY.com

Nach einer monatelangen Sperre wurden wieder zahlreiche Computerspiele in China veröffentlicht. Örtliche Behörden haben eine Liste mit 80 Spielen veröffentlicht, die im Dezember die Zulassung zur Publikation in China erhalten haben. Titel der Schwergewichte Tencent und Netease sind noch nicht darunter, dürften aber bald folgen.

80 Neuerscheinungen im Dezember

Über die Zulassungen und die Liste hatte Reuters am Samstag berichtet. Die Liste der am 19. Dezember zugelassenen Spiele ist auf der Website der State Administration of Press, Publication, Radio, Film and Television (SAPPRFT) einsehbar. Überwiegend handelt es sich um Spiele für Smartphones, die in der westlichen Welt kaum bekannt sind.

Titel von Tencent und Netease in der Warteschlange

Neue Titel der großen chinesischen Publisher Tencent und Netease, die auch hierzulande bekannt sind, fehlen aber bisher unter den Zulassungen. Gegenüber CNN hatte Tencent allerdings verlauten lassen, dass man zuversichtlich sei, nach erfolgter Prüfung die entsprechende Genehmigung zu erhalten. Zumindest Anleger gehen davon aus, dass dies auch bei Netease der Fall sein wird: Die von der Sperre der chinesischen Behörden gebeutelten Aktienkurse von Tencent und Netease zogen nach Bekanntwerden der ersten Neuzulassungen im Dezember wieder spürbar an.

Zahlreiche Neuerscheinungen dürften sich ohnehin noch in der Warteschlange zur behördlichen Prüfung befinden. Im Dezember hatte ein Vertreter der State Administration of Press and Publications (SAPP) erklärt, dass nur die „erste Welle von Spielen“ geprüft worden sei und sich eine große Menge weiterer Titel angestaut habe. Diese unter Berücksichtigung der zudem verschärften Richtlinien abzuarbeiten, dauere seine Zeit.

Chinas Behörden suchen neue Wege beim Jugendschutz

Für rund neun Monate, von Ende März 2018 bis Ende Dezember 2018, hatten die Prüfstellen in China keine neuen Computerspiele mehr zugelassen. Laut einer öffentlichen Bekanntmachung im August erfolgte dies im Zuge der Umstrukturierung der Prüfverfahren der SAPP. Die Behörde suchte neue Wege, um die Zeit, die insbesondere Minderjährige mit Spielen verbringen, einzuschränken. Außerdem sollte die Zahl der neu veröffentlichten Online-Spiele limitiert und ein System zur Alterseinstufung gefunden werden.