Gigabyte Aorus AD27QD: 27-Zoll-Monitor mit 144 Hz, IPS und Active Noise Cancelling

Frank Hüber 45 Kommentare
Gigabyte Aorus AD27QD: 27-Zoll-Monitor mit 144 Hz, IPS und Active Noise Cancelling

Wie im Vorfeld bereits angedeutet hat Gigabyte mit dem Aorus AD27QD den ersten eigenen Gaming-Monitor vorgestellt. Neben einem IPS-Display, 144 Hz, einer Auflösung von 2.560 × 1.440 Pixeln (WQHD-Auflösung), AMD FreeSync-Unterstützung und DisplayHDR 400 bietet der Monitor mit Active Noise Cancelling ein Alleinstellungsmerkmal.

Eine aktive Geräuschunterdrückung bietet derzeit kein anderer Gaming-Monitor auf dem Markt. Hierfür hat Gigabyte an der Vorderseite drei Mikrofone verbaut, die beim Anschluss eines Headsets an den Mikrofon-Anschluss des Monitors genutzt werden können, um beim Unterhalten mit Mitspielern eigene Umgebungsgeräusche wie etwas das Tippen auf der Tastatur weitgehend herauszufiltern. Die Funktion kann ebenso wie zahlreiche andere Gaming-Optionen über eine Software von Gigabyte in der Stärke eingestellt und ein- und ausgeschaltet werden. Bei einer Vorführung auf der CES 2019 unterdrückte die Technik Tastaturgeräusche und Hintergrundmusik gut, so dass die Stimme deutlicher zu verstehen war. Für eine vollständige Unterdrückung ist ein möglichst monotones Geräusch erforderlich, so dass der Effekt stark von der Umgebung abhängig ist.

RGB-Beleuchtung und Tragegriff

Zudem setzt der Gigabyte Aorus AD27QD auf eine RGB-Beleuchtung an der Rückseite, die vom Nutzer individuell konfiguriert werden kann. Der Standfuß, ebenfalls mit LED-Effekten, verfügt am oberen Ende über einen Tragegriff, der beim Gang zur LAN-Party nützlich sein soll. Das Display kann in der Höhe verstellt, geneigt, gekippt und gedreht werden. Auch eine Pivot-Funktion ist integriert. Als Anschlüsse stehen zwei HDMI-2.0-Ports, ein DisplayPort 1.2 und neben dem Mikrofon-Eingang und dem Line-Out zwei USB-3.0-Anschlüsse zur Verfügung.

Panel von Innolux mit 8 Bit + FRC

Das Panel von Innolux bietet anders als im Vorfeld spekuliert keine echten 10 Bit Farbtiefe, sondern setzt auf 8 Bit in Verbindung mit FRC. Bei der Reaktionszeit gibt Gigabyte 1 Millisekunde an. Neben Picture-by-Picture und Picture-in-Picture bietet der Monitor auch einen Black Stabilizer, durch den schwarze Frames eingefügt werden, um Bewegungen ruhig erscheinen zu lassen. Das OSD wird mit einem an der Unterseite des Rahmens platzierten Joystick bedient. Auf eine Steuerung über das OSD kann jedoch verzichtet werden, da sich alle Einstellungen auch über eine Software von Gigabyte vornehmen lassen.

Preis und Verfügbarkeit

Der Gigabyte Aorus AD27QD soll bereits ab Ende Januar in den Handel kommen. In den USA wird er 599 US-Dollar kosten, einen Preis für Deutschland konnte Gigabyte auf der CES 2019 nicht nennen.

Hinweis: Der Monitor unterstützt DisplayPort 1.2 und nicht wie ursprünglich angegeben DisplayPort 1.4. Die Meldung wurde entsprechend überarbeitet.