Besonders klein: Samsung fertigt 20-MP-Sensor für dünnere Smartphones

Nicolas La Rocco 39 Kommentare
Besonders klein: Samsung fertigt 20-MP-Sensor für dünnere Smartphones
Bild: Samsung

Der Isocell Slim 3T2 ist Samsungs bisher kleinster Kamerasensor mit hoher Auflösung. Er eignet sich für besonders dünne Smartphones und soll bei Front- und Hauptkameras zum Einsatz kommen. Die Massenproduktion soll noch im ersten Quartal beginnen.

Auf gerade einmal 1/3,4 Zoll oder umgerechnet 5,1 Millimetern Diagonale bringt Samsung 20 Millionen Pixel mit einer Kantenlänge von 0,8 Mikrometern unter. Samsung bezeichnet den Isocell Slim 3T2 als derzeit industrieweit kompaktesten Kamerasensor.

Der Isocell Slim 3T2 soll Herstellern von Endgeräten wie Smartphones neue Möglichkeiten respektive mehr Freiheiten beim Hardware-Design bieten. Der neue Sensor soll durch Leistung und Flexibilität beim Einsatz im Smartphone überzeugen, sagte Jinhyun Kwon, Vice President für Sensor-Marketing der Sparte System LSI.

Isocell-Plus-Technologie trennt Pixel voneinander

Um die Bildqualität bei einer hohen Pixeldichte wie der des Isocell Slim 3T2 zu gewährleisten, kommt Samsungs Isocell-Plus-Technologie zum Einsatz. Dabei handelt es sich um eine Weiterentwicklung der Isocell-Technologie, die einzelne Pixel und Subpixel unterhalb von 1 Mikrometer noch besser voneinander abschotten soll, um Überlagerungen zu minimieren. Isocell Plus wurde in Kooperation mit Fujifilm aus Japan entwickelt und schottet die Photodioden so voneinander ab, dass eintreffendes Licht weniger geschluckt oder reflektiert wird. Das soll der Farbgenauigkeit und Schärfe zugutekommen.

Pixel-Binning für Selfies bei Nacht

Für den Einsatz als Frontkamera lässt sich der Isocell Slim 3T2 laut Samsung mit einer Notch oder neuerdings Aussparung im Display verbinden. Es wird vermutet, dass Samsungs kommendes Galaxy S10 und Galaxy S10 Plus statt einer Notch eine Aussparung im Display nutzen, um dort die Selfie-Kamera unterzubringen. Mit Hilfe von Samsungs Tetracell-Technologie lassen sich vier Pixel zu „einem“ großem verbinden (Pixel-Binning), um ein 5-Megapixel-Selfie bei schlechten Lichtbedingungen zu knipsen.

Auf der Rückseite des Smartphones als Hauptkamera verbaut, nutzt der Sensor einen klassischen RGB-Filter statt des Tetracell-Aufbaus und liefert stets die vollen 20 Megapixel. Im Vergleich zu Samsungs 1/3-Zoll-Sensor soll sich die Bauhöhe um 7 Prozent reduzieren. Den Vergleich mit Samsungs früherem 13-Megapixel-Sensor mit gleicher Modulhöhe gewinnt der Isocell Slim 3T2 mit 60 Prozent höherer Auflösung.