Below Zero: Subnautica-Fortsetzung in Early Access gestartet Notiz

Michael Günsch 55 Kommentare
Below Zero: Subnautica-Fortsetzung in Early Access gestartet
Bild: Unknown Worlds Entertainment

Vor fast genau einem Jahr hat das Survival-Game Subnautica die Early-Access-Phase verlassen. Jetzt wurde mit Subnautica: Below Zero eine Art Fortsetzung im arktischen Meeres-Setting veröffentlicht. Das eigenständige Spiel durchläuft ebenfalls eine Early-Access-Phase und ist laut den Entwicklern noch „voller Bugs“.

Below Zero ist voller Fehler, läuft schlecht und enthält nur einen kleinen Teil unserer geplanten Funktionen. Es ist auch ein Spiel, über das wir uns freuen. Wenn ihr euch uns anschließt, denken wir, ihr könntet diese Reise durch Early Access genießen“, mit diesen Worten geht das Entwicklerstudio Unknown Worlds Entertainment das zweite Survival-Großprojekt locker und humorvoll an. Selbstbewusst darf das Indie-Studio auch sein, denn Subnautica gilt als Paradebeispiel für erfolgreiches Early Access.

Das neue Kapitel im Subnautica-Universum bedient sich der bewährten Spielmechanik des Vorgängers und ist ein Einzelspieler-Sandbox-Survival-Game mit vielen Optionen zum Craften und Bauen. In Below Zero verschlägt es den Spieler in die arktische Region des Planeten 4546B, wo er „ein Disaster“ auf einer Alien-Forschungseinrichtung überleben soll. Der Trailer zeigt Teile der neuen Spielwelt und der nicht immer so freundlichen Fauna.

Subnautica: Below Zero kostet 16,79 Euro und ist sowohl bei Discord, bei Epic Games als auch bei Steam erhältlich.