USB-IF: Aus USB 3.0, USB 3.1 und USB 3.2 wird USB 3.2 Gen x

Jan-Frederik Timm 204 Kommentare
USB-IF: Aus USB 3.0, USB 3.1 und USB 3.2 wird USB 3.2 Gen x

Das USB Implementers Forum (USB-IF) hat zum MWC bekanntgegeben, dass USB 3.0 und USB 3.1 in Zukunft als Generationen von USB 3.2 geführt werden, ganz so wie es bereits mit USB 3.0 bei der Einführung von USB 3.1 der Fall gewesen ist. Gegenüber Endanwendern sollen Hersteller hingegen die Bezeichnung SuperSpeed USB kommunizieren.

Nach der Einführung von USB 3.1 mit bis zu 10 Gbit/s hatte die USB-IF entschieden, USB 3.0 mit bis zu 5 Gbit/s als USB 3.1 Gen 1 und das doppelt so schnelle USB 3.1 als USB 3.1 Gen 2 zu bezeichnen. Die weniger technischen offiziellen Marketingbezeichnungen lauten hingegen SuperSpeed USB und SuperSpeed USB 10Gbps – sie benutzt aber quasi kein Hersteller.

USB 3.2 absorbiert USB 3.0 und USB 3.1

Gut anderthalb Jahre nach der Ankündigung von USB 3.2 mit bis zu 20 Gbit/s wiederholen sich jetzt diese Ereignisse: USB 3.0 alias USB 3.1 Gen 1 mit 5 Gbit/s wird zu USB 3.2 Gen 1, USB 3.1 Gen 2 mit 10 Gbit/s wird zu USB 3.2 Gen2 und USB 3.2 mit 20 Gbit/s wird zu USB 3.2 Gen 2x2. 2x2 steht dabei für die Nutzung beider Adernpaare im USB-Typ-C-Stecker zur Datenübertragung, während bei USB 3.1 Gen 2 alias USB 3.2 Gen 2 nur ein Adernpaar Verwendung findet. Die Marketing-Bezeichnung für USB 3.2 Gen 2x2 lautet SuperSpeed USB 20Gbps. Zusätze wie ein „+“ werden gestrichen.

Neue Bezeichnungen für USB 3.0, 3.1 und 3.2
Neue Bezeichnungen für USB 3.0, 3.1 und 3.2

Die vor einem Jahr zum MWC in Aussicht gestellten neuen Bezeichnungen USB 5 (USB 3.0/USB 3.1 Gen 1/USB 3.2 Gen 1), USB 10 (USB 3.1 Gen 2/USB 3.2 Gen 2) und USB 20 (USB 3.2 Gen 2x2) gibt es als Ersatz für SuperSpeed USB damit vorerst nicht. Das könnte, so die USB-IF im Gespräch auf dem MWC, aber durchaus noch erfolgen.

Ursprung via techn. Bezeichnung Marketing
USB 3.2 USB 3.2 Gen 2x2 SuperSpeed USB 20Gbps
USB 3.1 USB 3.1 Gen 2 USB 3.2 Gen 2 SuperSpeed USB 10Gbps
USB 3.0 USB 3.1 Gen 1 USB 3.2 Gen 1 SuperSpeed USB

USB 3.2 Gen 2x2 gibt es nur über USB Typ C

Es ist davon auszugehen, dass erste OEMs in Kürze dazu übergehen werden, alle USB-3.x-Schnittstellen als USB-3.2-Schnittstelle zu bezeichnen. Die Erfahrung mit USB 3.1 Gen 1 und USB 3.1 Gen 2 hat gezeigt, dass dabei nicht zwangsläufig immer die ganze und damit eine eindeutige Bezeichnung gewählt wird.

Sicher ist, dass es USB 3.2 Gen 2x2 mit bis zu 20 Gbit/s nur über USB Typ C geben kann, USB Typ A unterstützt maximal 10 Gbit/s. USB 3.2 ohne Zusatz kann aber auch am USB-Typ-C-Port USB 3.2 Gen 1 und damit USB 3.1 Gen 1 also USB 3.0 bedeuten.

USB Fast Role Swap als Demo

Neben dem neuen Bezeichnungsschema zeigt das USB-IF zum MWC die USB-Power-Delivery-Erweiterung Fast Role Swap zum MWC. Fast Role Swap erlaubt es, dass über USB Typ C verbundene Systeme unterbrechungsfreie Stromquelle und Stromverbraucher untereinander ausmachen. Im Versuchsaufbau hingen dabei sowohl ein USB-Stick als auch ein Monitor an einem USB-Typ-C-Dock, der Laptop wurde über den Monitor geladen. Wurde der Monitor vom Dock entfernt, übernahm das Notebook ohne Unterbrechung die Versorgung des Docks und des Sticks, der Datentransfer wurde fortgeführt.

Das USB-IF hat zuletzt regelmäßig Neuigkeiten für USB veröffentlicht. Neue USB-Logos hatte das Konsortium vor einem Jahr präsentiert. Zur CES 2019 wurde ein freiwilliges Authentifizierungsprogramm für USB-Typ-C-Geräte vorgestellt.