Project IGI: Stealth-Shooter wird fortgesetzt

Max Doll 41 Kommentare
Project IGI: Stealth-Shooter wird fortgesetzt
Bild: Amazon

Der Stealth-Shooter Project I.G.I. wird fortgesetzt. Die Entwicklung befindet sich noch im Prototypenstadium, aktuell werden Wünsche für die Umsetzung gesammelt. Wie eine Fortsetzung der seit 2003 brach liegenden Serie nach aktuellem Stand aussehen könnte, skizzieren die Entwickler mit einem Teaser-Trailer.

Für die Umsetzung zeichnet sich das schwedische Studio Toadman Interactive verantwortlich, das unter anderem an Warhammer Vermintide mitgewirkt hat. Die Entwickler sind jedoch nicht Inhaber der Markenrechte, die sich seit Januar 2017 in Besitz des Indie-Studios Artplant befinden, das zahlreiche Entwickler des Originals beschäftigt.

Das neue Project IGI soll als Prequel dienen und die „Herkunft der IGI-Organisation“ beleuchten. Weitere Informationen gibt es nicht, was in Anbetracht der frühen Entwicklungsphase aber nicht verwundert. Aktuell bitten die Entwickler um Ideen und Feedback. Beides kann unter anderem über ein Formular auf ihrer Homepage eingereicht werden.

Worum es in den beiden Shootern aus dem Jahr 2000 und 2003 geht, verrät schon der Name: I.G.I. steht für „I'm Going In“. Ziel des Spiel ist es, verschiedene (Militär-)Einrichtungen zu infiltrieren und lebendig wieder zu verlassen. Kern des Konzepts waren offen gehaltene Umgebungen, die mehrere Lösungswege und knackige Herausforderungen bereithielten, die nur mit taktischem, überlegtem Vorgehen zu meistern waren.