DRAM Calculator for Ryzen: Tool hilft beim Übertakten des RAM auf AMD-Systemen

Sven Bauduin 322 Kommentare
DRAM Calculator for Ryzen: Tool hilft beim Übertakten des RAM auf AMD-Systemen

Das Übertakten des Arbeitsspeichers ist nicht zuletzt durch die beiden ersten Generationen der Ryzen-CPUs, Summit Ridge und Pinnacle Ridge, wieder stärker in Mode gekommen. Der Speichercontroller der Zen-Architektur erfordert allerdings Fingerspitzengefühl, das kostenlose Programm DRAM Calculator for Ryzen kann hier helfen.

RAM OC wieder zurück im Fokus

Die Beschleunigung des Systems durch das Übertakten des Arbeitsspeichers kann in gewissen Situationen dabei helfen, das CPU-Limit ein ganzes Stück zu verschieben. Insbesondere auf AM4- und TR4-Systemen hat das Übertakten des Arbeitsspeichers deshalb wieder enorm an Popularität gewonnen. Die Ryzen RAM OC Community aus dem ComputerBase Forum konnte hierbei teils erstaunliche Ergebnisse zutage fördern.

Primär-, Sekundär- und Tertiärtimings

Für viele Interessenten wirkt der Dschungel aus Primär-, Sekundär- und Tertiärtimings allerdings eher abschreckend als einladend und so macht ein Großteil der Anwender einen noch größeren Bogen um tCL, tRCDWR, tRCDRW & Co., um nur einige der mehr als 20 Timings zu nennen.

Starthilfe mit drei Profilen und je drei Presets

Der DRAM Calculator setzt genau hier an und bietet insgesamt neun Presets, die in drei zur ausgewählten Plattform passende Profile (Safe, Fast und Extreme) unterteilt sind. Für die ersten Gehversuche empfiehlt es sich ein „Safe“-Preset zu wählen, später können auch „Fast“-oder gar „Extreme“-Presets in Angriff genommen werden, das entsprechende RAM-Kit vorausgesetzt.

Neben Informationen zu den entsprechenden Timings gibt das Tool auch konkrete Empfehlungen zu den passenden Spannungswerten für den Speicher (DRAM Voltage) und das SoC (SoC Voltage) sowie den erforderlichen Widerständen.

MemTest und MEMbench inklusive

Der DRAM Calculator for Ryzen bietet in der Version 1.5.0.5 aber auch einen integrierten Benchmark (MEMbench) sowie einen Stabilitätstest (MemTest), welcher auf dem bekannten HCI MemTest basiert. So können die eigenen OC-Ergebnisse umgehend auf Leistung und Stabilität geprüft werden.

MEMbench im DRAM Calculator for Ryzen 1.5.0.5
MEMbench im DRAM Calculator for Ryzen 1.5.0.5

Schritt-für-Schritt-Anleitung von 1usmus

Mit dem AMD Ryzen Memory Tweaking & Overclocking Guide legt der Schöpfer des DRAM Calculator, Yuri "1usmus" Bubliy, seinem Tool zudem eine mächtige Schritt-für-Schritt-Anleitung bei, die auch direkt im Tool selbst verlinkt ist.

Thaiphoon Burner als perfekte Ergänzung

Um möglichst effektiv mit dem DRAM Calculator arbeiten zu können, empfiehlt es sich, das eigene RAM-Kit mit dem Taiphoon Burner auszulesen und den exportierten HTML-Report direkt in den Calculator zu importieren. Nur dann kann das Tool die entsprechenden OC-Profile exakt auf der Grundlage des jeweiligen RAM-Kits berechnen.

Hilfestellung aus der ComputerBase-Community

Bei allen Fragen rund um den DRAM Calculator for Ryzen und den Taiphoon Burner steht euch die aktive Ryzen RAM OC Community, die zu dem Zweck eigens eine RAM OC Anleitung verfasst hat, gerne mit Rat und Tat zur Seite.

Update 12.05.2019 16:33 Uhr

DRAM Calculator for Ryzen Version 1.5.1 veröffentlicht

Wie 1usmus soeben mitgeteilt hat, steht bereits die Version 1.5.1 des DRAM Calculator for Ryzen in den Startlöchern und kann vorerst direkt über das Google Drive des Programmierers heruntergeladen werden.

Die Ryzen RAM OC Community aus dem ComputerBase Forum ist nun ebenfalls als offizieller Support im DRAM Calculator gelistet.

Darüber hinaus wird das Tool zukünftig auch direkt bei ComputerBase gehostet und kann dann über den Downloadbereich heruntergeladen werden.

Downloads