Leserartikel AMD Ryzen - RAM OC Community

cm87

Mr. RAM OC
Dabei seit
Apr. 2018
Beiträge
7.870
Unbenannt.png

(Bild: by @RYZ3N)




Reviews:

RAM OC auf Ryzen 3000 im Test - Computerbase
Micron E-Die ICs im Test - Computerbase
Samsung B-Die ICs im Test - Computerbase
Micron B-Die ICs im Test - Computerbase
AMD Ryzen trifft Hynix, Samsung und Micron - Hardwareluxx (@Reous)







Aufgrund vermehrte Anfragen bez. RAM OC mit Micron E-die Speicherchips (Crucial Ballistix Sports LT 3000CL15 oder 3200CL16) findet ihr hier einen kleinen Anhaltspunkt. Einen großen Dank an @ZeroCoolRiddler für die Ausarbeitung der tollen Übersicht!



Die offiziellen Wallpapers könnt ihr hier downloaden: Wallpaper RYZEN RAM OC Community created by @RYZ3N



Hier ein paar schöne Ergebnisse aus der Community:

Zen 2


RAM OC Liste Zen2



Zen +
@Reous
373314-15-141000058bjm2.png

MB: Asus Rog Strix B450-I Gaming
RAM:
G.Skill Trident Z 3600CL15
CPU: AMD Ryzen 7 2700X

@Verangry
3733_with_optimized_timings_stabel_with_turbo_V.jpg


MB: Asus Prime X470 Pro
RAM: Crucial Ballistix Sports 3000C15
CPU: AMD Ryzen 7 2700X

@Reous
785031


MB: Asus Rog Strix B450-I Gaming
RAM:
Crucial Ballistix Sports 3000C15
CPU: AMD Ryzen 7 2700X

@stinger2k
747278
MB: Asus X470 C7H
RAM:
G.Skill Trident Z 3733CL17
CPU: AMD Ryzen 7 2700X

@Stuxi
745850

MB: Asus X470 C7H
RAM: G.Skill Trident Z RGB 3200CL14
CPU: AMD Ryzen 7 2700x

@nospherato
754305

MB: Asus X370 C6H
RAM: 2x8GB G.Skill Trident Z 3600CL16 + 2x8GB G.Skill Trident Z 4133CL17
CPU: AMD Ryzen 2700x

@cm87
784026


MB: MSI X470 M7
RAM: 2x8GB G.Skill Trident Z Royal 3200CL14
CPU: AMD Ryzen 2700x

ITX17x17 (only Discord)
785043


MB: ASUS Rog Strix X470-I
RAM: 2x8GB G.Skill Trident Z 3600C15
CPU: AMD Ryzen 2700x


@Shaav RAM OC Liste




RAM OC ist nun auch auf Discord zu finden:

https://discord.gg/NjXRk6N

Der Kanal sollte als Erweiterung dienen und stellt keine Eigenwerbung oder dergleichen dar.
Hier kann man sich neben CB und HWLuxx einfach ganz gemütlich mit Gleichgesinnten treffen und sich über RAM OC austauschen.


Da die meisten freiwilligen Helfer hier auch ein Privat- bzw. Arbeitsleben haben, habt bitte Geduld mit den "alten" Pferden, wir können nicht immer und überall vertreten sein - Helfen aber immer gerne, sobald wir dafür ein Zeitfenster finden.

0.) Einleitung
1.) Auswirkung RAM OC auf AC:Origins im Echtbetrieb inkl. OBS
2.) Auswirkung RAM OC auf AC:Origins in einer sterilen Windowsumgebung
3.) Auswirkung der Performance mit nur einem 8GB RAM Riegel - sterile Windowsumgebung ohne RAM OC
4.) Welcher RAM eignet sich für RAM OC?
5.) Welche Mainboards eignen sich für das Vorhaben?

6.) Anleitung für RAM OC (Zen+ & Zen2)

7.) Weitere Benchmarks (Update 03.05.2019)
8.) Fazit - Kosten/Nutzenfaktor
9.) Baals Hauptthread: Diskussion zu Spieletest
10.) RYZ3Ns [Leserartikel] AMD Ryzen - Systemoptimierung durch RAM-OC (und weitere Maßnahmen.) (Update 19.11.2018)
11.) Reous [Sammelthread] AMD Ryzen CPUs/Boards - Limitierungen beim RAM OC (Update 04.12.2018)
12.) Ultimative AM4 BIOS/UEFI Übersicht by Reous
13.) 3rd Gen AM4 Mainboards (X570, B550, A520) by emissary42
14.) CapFrameX - Frametime Aufzeichungs und Analysetool by zerostrat & taxxor (NEU!)

Infos zu RAM OC bei @RYZ3N, @Ned Flanders, @Reous @Flynn82, @nospherato , @Baal Netbeck, @Nero1, @ZeroCoolRiddler, @Stuxi, @Dragonheart69, @stinger2k, @drnkn und meine Wenigkeit. Vielen Dank nochmals an die oben genannten Jungs für die Unterstützung hier im Thread!






Einleitung




Ich möchte euch hier einen Einblick bez. verschiedenen RAM Settings auf einem Ryzen Zen+ System geben.
Wie viel Performancesteigerung hole ich mit guten bzw. übertakteten RAM raus?

Wie kam ich zu diesem Artikel?
Ein guter Bekannter hat sich vor kurzem den Ryzen 2700x (vorher 1500x) für sein B350 Board geholt - Hauptziel der Person ist es, auf Twitch zu streamen. Sein restliches System besteht aus einer GTX 1060 und 4x4GB 2400 MHz@CL16 RAM, leider hat er an dieser Stelle nicht auf meinen Rat gehört und keinen RAM mit mind. 2x8GB 3200MHz geholt.

Natürlich kam jetzt das böse Erwachen und er war mit der Leistung seines Systems nicht ganz zufrieden.

Und hier kommt das Beispiel mit AC:Origins ins Spiel - ich wollte meinem Bekannten anhand eines Beispiels zeigen, wie viel Leistung er aufgrund seines lahmen RAMs verschenkt und diese Ergebnisse möchte ich auch hier gerne mit euch teilen.

Nach Veröffentlichung des ersten Tests, war das Interesse seitens der Community doch relativ groß, daher wurde der Artikel anschließend um einige Bereiche erweitert.

Wünsche euch viel Spaß beim Lesen.


Zum Anfang






Auswirkung RAM OC auf AC:Origins im Echtbetrieb inkl. OBS (Zen+)




OS: Windows 10 Pro 64bit
CPU: Ryzen 7 2700x mit all Core 4,0 GHz und 1,275V
RAM: 2x8GB Kingston HyperX Predator 4000 CL19-21-21 (HX440C19PB3K2/16)
Grafikkarte: MSI GTX 1070 Ti Gaming 8G @ 0,95V

Es wurde in Windows kein "steriles“ Setup erzeugt.
Hintergrundprogramme: Steam/OBS/Discord/Browser/MSI Afterburner/HWInfo64/Aida64/Sennheiser

Testszenario 1 ohne OBS:
Einstellungen:
AC:Origins lief auf FullHD - Schatten Mittel - AA auf Niedrig - Charakter auf Sehr Hoch - Rest auf Hoch - Volumentrische Wolken & Schärfentiefe aktiviert; 144Hz;

RAM Einstellungen:

2400 MHz 16-16-16-16-36
3200 MHz 16-18-18-18-36
3466 MHz 14-14-15-14-34 OC

Die Tests liefen jeweils 2x durch den Benchmarktest von AC:Origins - Das erste Mal ohne OBS, und das zweite Mal mit den Einstellungen des Bekannten inkl. OBS (x264 mit 1080p und 60 FPS; Presets auf fast; Keyframe auf Auto; Bitrate 6k)
Ausgangspunkt immer von niedrigster Taktrate

TaktratenFrame-ErgebnisFPSCPU(ms)GPU(ms)
2400 MHz 16-16-16-16-369.78785912
3200 MHz 16-18-18-18-3610.300 (+5,24%)88 (+3,53%)812
3466 MHz 14-14-15-14-34 OC11.674 (+19,28%)100 (+17,65%)710
[Vorsprung von 3466 MHz auf 3200 MHz in Frame-Ergebnis +13,34% sowie FPS +13,64%]





Testszenario 2 mit OBS:
TaktratenFrame-ErgebnisFPSCPU(ms)GPU(ms)
2400 MHz 16-16-16-16-367.367651416
3200 MHz 16-18-18-18-368.366 (+13,56%)68 (+4,62%)1315
3466 MHz 14-14-15-14-34 OC9.367 (+27,15%)78 (+20,00%)1113
[Vorsprung von 3466 MHz auf 3200 MHz in Frame-Ergebnis +11,97% sowie FPS +14,71%]





Vor allem unter Last kann man von RAM OC profitieren und holt hier beachtliche Werte heraus.


Zum Anfang






Auswirkung RAM OC auf AC:Origins in einer sterilen Windowsumgebung (Zen+)




Für diesen Test wurde künstlich ein steriles Setting erschaffen, um die Auswirkungen von RAM OC auf einer sterilen Windowsumgebung zu beobachten. Für das Setting wurden in Windows jegliche Hintergrundprogramme geschlossen (auch Netzwerkzugang).

Grafikeinstellungen AC:Origins: FullHD; VSync off; AA auf Niedrig; 144Hz; Rest alles auf Hoch;
Grafikkarte wurde auf Werkseinstellungen zurückgesetzt (kein OC/UV)


Hier nun die Ergebnisse - 3x Benchmarks in AC:Origins und davon den Durchschnitt angenommen (Rundung auf ganze Zahlen).
Ausgangspunkt wieder die niedrigste Taktrate:

TaktratenFrame-ErgebnisFPSCPU(ms)GPU(ms)
2933 MHz 16-18-18-18-3610.80893911
3200 MHz 16-18-18-18-3611.083 (+2,54%)94 (+1,07%)811
3200 MHz 14-14-14-14-3411.170 (+3,35%)96 (+3,26%)811
3200 MHz 14-14-14-14-32 OC*11.420 (+5,66%)98 (+5,38%)710
3466 MHz 14-14-15-14-34 OC11.992 (+10,95%)102 (+9,68%)710
In meiner künstlich geschaffenen Testumgebung sieht man sehr schön, dass auch schwächere Taktraten/Timings hier doch sehr solide durchschnittliche FPS liefern können, wenn so gut wie alle Ressourcenfresser im Hintergrund eliminiert werden. Höhere Taktraten inkl. OC profitieren da nicht mehr so stark, da hier bereits ein GPU Limit auftritt. (@matraj63 brachte mich auf die Idee, diese künstliche Konstellation zu schaffen)





Zusätzlich findet Ihr hier noch meine Aida64 Werte zu den oben genannten Taktraten:
(3x Benchmarktests und davon den Durchschnitt angenommen - gerundet auf ganze Zahlen - außer Latenz) Ausgangspunkt niedrigste Taktrate (Durchsatz in MB/s):

TaktratenLesedurchsatzSchreibdurchsatzKopierdurchsatzVerzögerung
2933 MHz 16-18-18-18-3644.23243.18839.86173,0ns
3200 MHz 16-18-18-18-3648.543 (+9,75%)47.122 (+9,11%)43.494 (+9,11%)67,7ns (-7,26%)
3200 MHz 14-14-14-14-3448.981 (+9,75%)47.651 (+10,33%)44.407 (+11,40%)66,3ns (-9,18%)
3200 MHz 14-14-14-14-32 OC*50.121(+13,31%)48.325 (+11,89%)45.955 (+15,29%)65,2ns (-10,68%)
3466 MHz 14-14-15-14-34 OC54.066 (+22,23%)52.414 (+21,36%)49.920 (+25,36%)61,9ns (-15,21%)
3466 MHz 14-14-15-14-28 OC54.836 (+23,97%)53.353 (+23,53%)50.973 (+27,88%)61,4ns (-15,89%)
*[3200MHz@CL14 OC hier wurde nicht zur Gänze das Optimum aus den Subtimings geholt]






Zum Anfang




Auswirkung der Performance mit nur einem 8GB RAM Riegel (Zen+)




Hier seht ihr die Auswirkung der Performance mit nur einem 8GB RAM Riegel - sterile Windowsumgebung wird beibehalten.

TaktratenFrame-ErgebnisFPSCPU(ms)GPU(ms)
2400 MHz 16-16-16-16-367.911671415
2933 MHz 16-18-18-18-368.993731315
3200 MHz 16-18-18-18-369.232761214
3200 MHz 14-14-14-14-349.496761214
Mit nur einem RAM Riegel läuft man schneller in das CPU Limit und muss teilweise mit starken Framedrops rechnen. Es ist auf keinen Fall zu empfehlen, nur 1x8GB in sein System zu verbauen.





Da es hier im Forum teilweise aufgrund des Budgets nicht anders geht, sollte so schnell als möglich ein zweiter Riegel nachgeordert werden.

Frame-Ergebnis liegt im Schnitt um 17% schlechter - FPS im Schnitt um 21%.
Wir sprechen hier von guten 20 FPS weniger!

Dies kann in manchen Games sogar um einiges schlimmer ausfallen.

Weitere Infos siehe Punkt 9!

Zum Anfang






Welcher RAM eignet sich für RAM OC?




Community RAM Empfehlungen


Wenn man bereit ist, mehr Geld für RAM auszugeben, dann unbedingt auch RAM OC betreiben.

Mehr B-Dies findet ihr hier: Hardwareluxx ultimative Samsung B-Die Liste von emissary42


Zum Anfang






Welche Mainboards eignen sich für das Vorhaben?



Für Zen2 eignet sich prinzipiell fast jedes Mainboard - egal ob B350/X370/B450/X470/X570 - für RAM Overclocking. Auch die Topologie (T-Topology bzw. Daisy Chain) spielt bis zu einem gewissen Grad eine untergeordnete Rolle.

Die DDR4-3800 (IF 1900) sollte mit beinahe jedem Mainboard möglich sein, sofern auch das IF mitspielt.

Zum Anfang





Anleitung für RAM OC (UPDATE 23.09.2019)





Version 2.10 für Zen2
RAM OC Anleitung (2.10) - Computerbase

CPU OC und Tuning Guide Ryzen 3000 (und älter) by @Verangry

Zen2 Troubleshooting Guide by @Kenobi

Zen2 Load Simulator by @ZeroStrat

Egänzung zu den Timings:
tCL = Skaliert über die Spannung
CL14 kann bei 3800 bei vielen ICs eine sehr hohe Spannungserhöhung nach sich ziehen

tRCD = skaliert gefühlt nur bei den BDies über die Spannung
tRCDRD = tCL + 2 bzw. tCL + 1; bei Edies (und auch anderen ICs) auch mal + 3 oder + 4
tRCDWR = kann auch weit unter tCL stehen, bringt aber keine Vorteile (Performance)

tRP = tCL; tCL + 2;
(je nach ICs - skaliert zumindest bei Samsung Bdies über die Spannung)

tRAS = Safe mit tCL + tRCD(RD); Straff mit 2x tCL oder 2x tCL -2; Extrem 2x tCL - 4;

tRC = Safe mit tCL(tRP) + tRCDRD + tRAS; Straff mit tCL(tRP) + tRAS
(Hier spielen vor allem die verbauten ICs eine große Rolle!)

tFAW = Min. 4xtRRDS - besser 6x für mehr Stablität

tRRDS/tRRDL = Safe bei 6/8; Straff bei 4/6; Extrem bei 4/4;

tWR = Safe bei 16; Straff bei 12; Extrem bei 10;

tWTRS/tWTRL = Safe bei 4/12 oder 5/10; Straff bei 4/8;

tRFC = je nach verbauten ICs
(skaliert bei Samsung Bdies super über die Spannung; auch bei Hynix CJR Modulen; bei Micron Edies gar nicht)

tRTP = Safe bei 14; Straff bei 10; Extrem bei 6;

tCWL
= Safe bei = tCL; Straff bei tCL - 2
(Bei GDM OFF dann tCL - 1)

*SCL = Safe bei 4/4; Straff bei 3/3; Extrem bei 2/2;
(hab die 2 nur bei Samsung Bdies gesehen/stabil bekommen)
(Zusatz von Reous: DJR können auch ScL Werte von 2. Bei guten CJR kannst du auch mit dem zweiten twrwrscl Wert auf 2 runter. Gilt nur für 8gbit ICs)

Version 1.30 für Zen+
RAM OC Anleitung 1.30 - Computerbase

über Google Drive:
RAM OC Anleitung 1.30 - Google Drive

über Mega:
RAM OC Anleitung 1.30 - Mega.nz

Zum Anfang






Weitere Benchmarks
(Update 08.05.2019)




CPU: AMD Ryzen 5 2600
MB: Asus Rog Strix X370F
RAM: 2x8GB G.Skill Trident Z 3600CL17
Graka: Nvidia GTX 980Ti

Alle Benchmarks wurden in 1080p/FullHD durchgeführt.

747605


Vollständiger Benchmark
(Danke an @ZeroCoolRiddler und @RYZ3N für die Arbeit!)
Vielen Dank für deine Unterstützung!

CPU: AMD Ryzen 5 2600
MB: Asus Rog Strix X370F
RAM: 2x8GB G.Skill Trident Z 3600CL17
Graka: Nvidia GTX 980Ti

Timings bei 3533/3466 lauten:
14-14-15-14-28-42-4-6-24-4-12-12-2-2-256-14-12-8-3-1-7-7-1-5-5-1

Timings ab 3333 und niedriger:
14-14-14-14-28-42-4-6-24-4-12-12-2-2-256-14-8-7-3-1-7-7-1-5-5-1

Wie man hier entnehmen kann wurden auch die Haupt- und Subtimings in den unteren Regionen mit sagenhaften Werten ausgetattet. Trotzdem ist es im CPU Limit teils möglich, inkl. RAM und CPU OC - der 2600 wurde bei einem Test auf All Core 4,20 GHz übertaktet - sagenhafte 25% an Leistung rauszukitzeln.

Bedenkt, dass die meisten User die Subtimings in den unteren Regionen nicht dementsprechen anziehen! Ich denke, der Leistungsvorteil würde erheblich mehr ausmachen, sollte man "nur" das XMP Profil laden.


744952

744953

744954
744955
Ein großer Dank gebührt an dieser Stelle @ZeroCoolRiddler, der uns hier gleich 10 verschiedene Benchmarks für Arma 3 mit verschiedenen RAM Settings liefert! Danke für deinen Einsatz.

CPU: AMD Ryzen R5 2600
MB: ROG STRIX X370-F GAMING
RAM: 2x8GB G.Skill Trident Z 3600 CL17 F4-3600C17-8GTZ
Grafikkarte: GTX 980 Ti

738125

737203
OS: Windows 10 Pro 64bit
CPU: Ryzen 7 2700x inkl. PBO
RAM: 2x8GB Kingston HyperX Predator 4000 CL19-21-21 (HX440C19PB3K2/16)
Grafikkarte: MSI GTX 1070 Ti Gaming 8G ohne UV/OC

726524

726534

726526
OS: Windows 10 Pro 64bit
CPU: Ryzen 7 2700x inkl. PBO
RAM: 2x8GB Kingston HyperX Predator 4000 CL19-21-21 (HX440C19PB3K2/16)
Grafikkarte: MSI GTX 1070 Ti Gaming 8G ohne UV/OC

726542


726544
726547

740645
OS: Windows 10 Pro 64bit
CPU: Ryzen 7 2700x All Core 4,0 GHz und 4,20 GHz
RAM: 2x8GB G.Skill Trident Z F4-3600C16D-8GTZ
Grafikkarte: Aorus GTX 1080Ti


Soo die erste Tour ist fertig.

Zu sagen wäre:
1) Die Settings sind deinem edit übernommen, also:
Grafikeinstellungen: FullHD; VSync off; AA auf Niedrig; 144Hz; Rest alles auf Hoch;

Zusätzlich: Der framelimiter ist auf 0, vsync aus, gsync aus.

2) Die Grafikkarte läuft mit +100Mhz Speicher, 150% PT (in Schnitt irgendwas um 1950Mhz).

3) CPU habe ich für den ersten Teil auf 4Ghz gestellt, die 4.2Ghz liefen leider nicht mit dem XMP Speicher Profilen für 2933 Mhz oder 3200Mhz.

4) Es wurden immer 2 Läufe gemacht und das höhere Ergebnis genommen.

Edit 5:
5) F-Secure und Afterburner, sowie Adguard liefen weiter im Hintergrund.

Hier mit 4,0 GHz All Core

TaktFrame-ErgebnisFPSCPUGPU
2933 16-16-16-16-3812.03799910
3200 16-16-16-16-3612.314 (+ 2,30%)102 (+ 3,03%)910
3200 14-15-15-15-29 OC12.841 (+ 6,68%)114 (+ 15,15%)79
3466 14-15-15-15-29 OC13.196 (+ 9,63%)117 (+ 18,18%)79
Anschließend mit 4,20 GHz
3200 14-15-15-15-29 OC 13.000 (+1,24%)*114 (+ 0,00%)*79
3466 14-15-15-15-29 OC13.370 (+ 1,32%)*118 (+ 0,85%)*79
* Steigerung von 4,00 GHz zu 4,20 GHz





Hier kannst du den vollständigen Bericht lesen: Klick
OS: Windows 10 Pro 64bit
CPU: Ryzen 7 2700x inkl. PBO
RAM: 2x8GB Kingston HyperX Predator 4000 CL19-21-21 (HX440C19PB3K2/16)
Grafikkarte: MSI GTX 1070 Ti Gaming 8G ohne UV/OC

726832

726833
OS: Windows 10 Pro 64bit (1809)
CPU: Ryzen 5 2600
RAM: 2x8GB Kingston HyperX Predator 4000 CL19-21-21
RAM 2: 2x8GB Corsair Vengeance LPX 3600 CL18-22-22
MB: MSI X470 Gaming M7 AC
Grafikkarte: MSI GTX 1070 Ti Gaming 8G
aida_durchsatz.png


aida_latenzen.png
OS: Windows 10 Pro 64bit (1809)
CPU: Ryzen 5 2600
RAM: 2x8GB Kingston HyperX Predator 4000 CL19-21-21
RAM 2: 2x8GB Corsair Vengeance LPX 3600 CL18-22-22
MB: MSI X470 Gaming M7 AC
Grafikkarte: MSI GTX 1070 Ti Gaming 8G

battlefield5_1080_dx12_lowlatency.png


Nähere Infos findest du hier!

[/Spoiler]

Zum Anfang






Fazit - Kosten/Nutzenfaktor




In den verschiedenen Beispielen mit unterschiedlichen Settings kann man sehr schön sehen, wo der Vorteil von RAM OC liegt. Ich konnte euch auch zeigen, dass in einem sterilen Setting die Vorteile geringer werden – dieses Setting entspricht aber keiner alltäglichen Nutzung eines PCs.

Wenn die CPU bzw. der RAM durch Hintergrundprozesse mehr in Anspruch genommen wird bzw. unter höherer Last liegt (oder starkes CPU Limit), kann ein gutes RAM OC Setting den Vorsprung schön ausbauen.

Natürlich können die Ergebnisse von Spiel zu Spiel stark variieren. Bei Spielen im starken GPU Limit (zB.: The Witcher 3) kann sich RAM OC fast gar nicht behaupten.

Wie hoch liegen nun die Vorteile?
Ich würde mal eine Prozentzahl von 10% – 25% in den Raum werfen. Um diese Zahlen auch untermauern zu können, habe ich angedacht, eine CB User Datenbank zu erstellen, wo jeder seine Erfahrungen mit verschiedenen Games/Anwendungen eintragen kann.

Zahlt sich RAM OC für mich aus?
Diese Frage muss jeder für sich beantworten und mit diesem Stichwort gehen wir mal zum Kosten-/Nutzenfaktor über.
Lt. Punkt 4 seht ihr die Preise von guten Samsung B-Die RAM und wir stellen hier gleich mal einen Vergleich auf.

Optimum: G.Skill Flare X 3200 MHz CL14 für ca. 150,--
Kompromiss: G.Skill Trident Z 3200 MHz CL16 für ca. 100,--
Günstig: G.Skill Aegis 3000MHz CL16 für ca. 80,--
[Unter 3000 MHz solltet ihr nicht gehen!]

Hier schlägt der Aufpreis im ersten Blick relativ stark zu Buche. Wenn man jetzt aber mal das Gesamtbudget einer Neuanschaffung in den Fokus stellt und man zwischen EUR 800,-- und EUR 1.400 dafür bereit ist auszugeben, fällt der Aufpreis nicht wirklich mehr ins Gewicht.

Kleiner Zusatz 1: (Sven spricht mir hier aus der Seele :D)
Aber nochmal, bei mir ist der PC [privat] ein reines Hobby. Die Investitionen machen in den meisten Fällen wenig Sinn, aber dafür Spaß. ;)
Wir sollten uns dann und wann mal wieder bewusst werden, warum wir damit angefangen haben. Aus Spaß und Freude.

Autos und Hardware machen bei mir nie Sinn. ;)

Liebe Grüße
Sven
Kleiner Zusatz 2: Danke an @nospherato für seinen Einsatz - sein Test ist nun unter Punkt 7 zu finden. Was er schön aufzeigen konnte, dass RAM OC sich mehr auszahlt, als CPU OC. Seht euch dazu den Vergleich zwischen 4,0GHz und 4,2GHz an - hier gibt es lediglich eine Steigerung von ca. 1 % inkl. mehr Abwärme und Stromverbrauch.

Was waren meine Beweggründe für RAM OC?
Ich wollte das Optimum mit meinem RAM aus dem System holen und hab dafür zig Stunden für Optimierung in Timings/Subtimings/Spannung verbracht inkl. sehr vielen frustrierenden Momenten. Schlussendlich hat es mir jedoch sehr viel Spaß bereitet, an die Grenzen des Systems zu gelangen. Ich konnte auch sehr viel Neues über meinen PC lernen. Und ja, ich würde es wieder machen.

Ich hoffe, ich konnte euch hier einen schönen Einblick in dieser Materie bieten.

Bei Fragen, einfach hier melden.

Liebe Grüße

Manuel

[Fehler nicht ausgeschlossen]

Zum Anfang






Baals Hauptthread: Diskussion zu Spieletest




Mit 22.10.2018 hab ich Baals Hauptthread ebenfalls hier hinzugefügt. Ich kann nur jeden wärmsten empfehlen, die Tests von Baal mal genauer anzusehen. Viel Lob und Respekt gebührt hier @Baal Netbeck für seine ausführliche und gute Arbeit!

Klick

Hier ein kleiner Ausschnitt:



AMD Ryzen - Systemoptimierung durch RAM-OC (und weitere Maßnahmen) by @RYZ3N




Schaut unbedingt auch bei meinem geschätzten Forenkollegen und Freund Sven (@RYZ3N) vorbei - er hat hier einen sehr tollen Leserartikel bez. Systemoptimierung durch RAM OC und weitere Maßnahmen erstellt.
Link




AMD Ryzen CPUs/Boards - Limitierungen beim RAM OC by @Reous (Hardwareluxx)




Hier findet ihr eine sehr tolle Übersicht der limitierenden Faktoren bei RAM OC - erstellt von @Reous, der Ikone aus der RAM OC Szene ;). Hier der Link zu Hardwareluxx: Klick


Können Monitore die Latenz des RAMs beeinflussen? Ja!
Link von @nospherato




Ultimative AM4 BIOS/UEFI Übersicht by @Reous (Hardwareluxx)



Hier findet ihr die ultimative AM4 BIOS/UEFI Übersicht von Reous. Danke für deine Arbeit!
Link führt zu Hardwareluxx: Klick




3rd Gen AM4 Mainboards (X570, B550, A520) by emissary42 (Hardwareluxx)



Hier findet ihr die ultimative 3rd Gen Mainboards Übersicht von emissary42. Danke für deine Arbeit!
Link führt zu Hardwareluxx: Link




CapFrameX by @ZeroStrat und @Taxxor



CapFrameX ist ein umfangreiches und komfortables Frametime Aufzeichnungs- und Analysetool. Solltet ihr also auf der Suche nach einem Tool für eure Speilebenchmarks sein, seid ihr hier genau richtig.

Hallo ComputerBase-Community,

ich habe in den letzten Monaten ein eigenes Frametime Capture und Analyse Tool entwickelt, das im Kern auf PresentMon aufsetzt.

Code + Infos auf GitHub: GitHub - DevTechProfile/CapFrameX: Frametime analysis tool
Offizieller Download-Link: Releases . DevTechProfile/CapFrameX . GitHub
ComputerBase Download-Link: https://www.computerbase.de/downloads/benchmarks/capframex-tool/

Warum habe ich die Zeit investiert, um ein eigenes Tool entwickeln?

Das Ziel war es, ein hoch genaues, zuverlässiges und komfortables Tool zu schaffen, was es mit der Zeit tatsächlich geworden ist.
[...]
Mehr dazu findet ihr hier: Thread auf CB
Dort gibt es auch ein Handbuch und hier findet ihr noch ein YT-Video zu CapFrameX.






Zum Anfang
 

Anhänge

Zuletzt bearbeitet: (BBCode-Bugs im Inhaltsverzeichnis korrigiert)

fahr_rad

Lieutenant
Dabei seit
Juni 2018
Beiträge
870
Interessant zu lesen, danke :daumen:
 

Zyklon-Ger-

Ensign
Dabei seit
Juli 2017
Beiträge
214
@cm87 Sehr schön gemacht ... vl. kannst du mir einen tipp geben,habe am we einen 2700x auf einem asus b350 gaming verbaut ddr 4. 3200mhz ripsaw oder so. cl 16 .... ich bekomm den speicher aber kein stück höher als knappe 2000 mhz kackt immer ab .. was übersehe ich oder mache ich falsch ??
 

mr_andersson

Lieutenant
Dabei seit
Mai 2012
Beiträge
732
Um sicherzustellen, dass es auch wirklich an dem hohen Takt liegt, könntest du ja nochmal 3000 MHz @ CL12-12-12-12-30 oder so testen
 

Zyklon-Ger-

Ensign
Dabei seit
Juli 2017
Beiträge
214
ja habe ich schon versucht .. geht alles nicht hatte mir auch ein faq auf you tube angeguckt ... und danach versucht , nur die cpu war eine andere der alte ryzen kp ich kriege das padu nicht mit mehr takt zum laufen und wenns nur hundert herz sind alles auf dem neusten stand (BIOS) .. hätte ja sein könen das du den über tipp hast :=)
 

cm87

Mr. RAM OC
Ersteller dieses Themas
Dabei seit
Apr. 2018
Beiträge
7.870
Um sicherzustellen, dass es auch wirklich an dem hohen Takt liegt, könntest du ja nochmal 3000 MHz @ CL12-12-12-12-30 oder so testen
Hab jetzt sehr viel Zeit bereits in RAM OC investiert und ich glaube, 3466@CL14 dürfte der Sweetspot sein. Spielt natürlich auch immer das Board/RAM sowie die CPU eine Rolle.

Abgesehen davon, macht mein RAM keine CL12 mit.

Edit: Es liegt ja nicht nur an den 3466 MHz sondern auch an den Timings inkl. Subtimings.
 
Zuletzt bearbeitet:

Zyklon-Ger-

Ensign
Dabei seit
Juli 2017
Beiträge
214
ja der echner steht jetzt bei einen freund, werde morgen mal hin fahren wenn er zeit hat und das ganze auslesen
 

Zyklon-Ger-

Ensign
Dabei seit
Juli 2017
Beiträge
214

cm87

Mr. RAM OC
Ersteller dieses Themas
Dabei seit
Apr. 2018
Beiträge
7.870
@Zyklon-Ger- du hast schon ein ordentliches Board - auch für OC geeignet.
Hast du den 2700x übertaktet oder alles auf Auto?
Aber wie bereits geschrieben - oben mal die Sachen erledigen, dann sehen wir weiter.
 

Zyklon-Ger-

Ensign
Dabei seit
Juli 2017
Beiträge
214
Ich habe meine hausaufgaben so weit gemacht :) ist nicht der erste ryzen , hatte auch schon einen 1600x halbes jahr zuvor verbaut ... da hatte ich keinerlei probleme ... der rechner bootet ohne übertaktung ... alles auf standart ... erst im os .. kommt cpu oc ... ich mein auch das das das oc der per multie so garnicht ging ..kp ich check das alles aus melde mich dann ...
 

cm87

Mr. RAM OC
Ersteller dieses Themas
Dabei seit
Apr. 2018
Beiträge
7.870
@mr_andersson dann will ich dich mal in DDR4 Zeiten Willkommen heißen ;)
Hier startet richtig guter RAM bei 3200 MHz@CL14 - keine Sicht von CL12.

3533@CL14 könnte noch interessant werden bzw. 3533@CL15.

Liebe Grüße
 

FranzvonAssisi

Vice Admiral
Dabei seit
Dez. 2013
Beiträge
6.824
Aber die Latenz aus Shbtiming und Frequenz ist ja nur die schlechteste, die möglich ist.

Umso niedrigere Frequenz umso wahrscheinlicher, dass die Latenz größer ist (?)
Vielleicht bin ich zu müde zum denken...
 

mkbftw

Lt. Junior Grade
Dabei seit
Aug. 2016
Beiträge
298
bekomme den ram auf meinem x470 aorus ultra gaming nicht über 2933 mhz
habe auch den gskill 3200mhz cl16, auf 3200mhz schmiert das system aber ab.
cpu: 2700x
liegt das nun am board oder am ram? denn 15 % mehr wäre nicht verkehrt
 

SANDTIGER

Lieutenant
Dabei seit
Juni 2010
Beiträge
843
Gute Arbeit ich hab leider ein zwischen Ding bei meinem Ram DDR4 3200 CL14 14 14 31 Dark Pro ich vermute mal den Größten boost gibt es von 3200 zu 3466 nur wegen den Latenzen oder ksnndt du mal 3200@cL14 nach benchen ?
 
S

Schmadda

Gast
Ich habe letzte Woche meinen neuen Rechner in Betrieb genommen. Es ist ein 2700x auf einem X470 Taichi mit aktuellem Bios und dem 3.200er CL14 G.Skill Flare X RAM. Habe das XMP-Profil geladen und dann manuell den Takt auf 3.466 erhöht. Aida64 Memory Stress Test hat direkt Fehler ausgespuckt. Danach minimal auf 3.400 runtergesetzt und so lief es über 20 Minuten im Stress Test stabil und seither hab ich schon über 10 Stunden mit dem System gespielt. Nicht das geringste Problem, läuft absolut stabil. Sollte ich das so lassen oder noch ein wenig an der Spannung oder an den Timings rumspielen? Davon hab ich keinen Plan. Was für Werte genau müsste man ändern? Wie hoch sollte man mit der RAM-Spannung gehen? Wie gesagt, 200 MHz über Spec absolut stabil, 266 MHz kommt direkt mit Fehlern.
 

qappVI

Lieutenant
Dabei seit
Juli 2017
Beiträge
646
Hab Crucial Ballistix Sport 2400 und wenn ich den übertakten will, kackt das ganze System ab. Auch mit XMP. Ich hab n oc Krüppel :(
 
Top