Breaking Ground: Kerbal Space Program erhält zweiten DLC Ende Mai

 Notiz
Michael Günsch 13 Kommentare
Breaking Ground: Kerbal Space Program erhält zweiten DLC Ende Mai
Bild: Kerbal Space Program

Die Raumfahrt-Simulation Kerbal Space Program erhält am 30. Mai 2019 neue Inhalte. Die Erweiterung Breaking Ground bringt als zweiter DLC zum Preis von 15 Euro neue Ausrüstung für Experimente auf Planetenoberflächen mit.

Mit neuen Robotik-Bauteilen lassen sich unter anderem Raumfahrzeuge kreieren, die bei Fortbewegung und Experimenten auf der Oberfläche von Planeten und Monden Hilfe leisten. Entsprechendes Forschungsmaterial liefern neue Gesteinsformationen, Krater und Meteore; die passende Kleidung bildet ein neuer Raumanzug.

Die knappe Beschreibung samt Screenshots lässt den Umfang des DLC zunächst relativ überschaubar erscheinen. Bei der im März 2018 veröffentlichten ersten Erweiterung, der Making History Expansion, wurde auf Steam zum Teil ein schlechtes Verhältnis aus Umfang und Preis bemängelt, während das Hauptspiel noch immer „Sehr Positiv“ bewertet wird.

Ein wesentliches Merkmal von Kerbal Space Program ist der Sandbox-Aspekt: Der Spieler entwirft aus diversen Einzelteilen selbst eine Rakete, um mit dieser den Mond oder andere Planeten zu erreichen. Konstruktion und Missionsplanung sind durchaus komplex und können ohne Erfahrung in meist lustiger Weise katastrophal scheitern.

Spieler der ersten Stunden erhalten DLC gratis

Das Spiel wurde bereits im Juni 2011 in einer Vorabversion angeboten, bevor es im Frühjahr 2013 ins Early-Access-Programm auf Steam startete. Die Unterstützer der ersten Stunden will das Entwicklerstudio Squad dadurch ehren, dass jene, die das Hauptspiel noch vor dem April 2013 erworben haben, den DLC kostenlos erhalten – Details hierzu sollen folgen.

And yes, we’re keeping our promise that all players who purchased the game through April 2013 will receive the expansion for free. We’ll provide more details on how that will work before launch.