Nvidia GeForce RTX: „Super“-Benchmarks noch vor AMD Radeon RX 5700 (XT)

Jan-Frederik Timm et al. 515 Kommentare
Nvidia GeForce RTX: „Super“-Benchmarks noch vor AMD Radeon RX 5700 (XT)
Bild: Nvidia

Die erste Woche im Juli 2019 wird noch heißer, als sie mit der parallelen Markteinführung von AMD Ryzen 3000 und AMD Radeon RX 5700 (XT) am 7.7. schon bisher zu werden drohte, denn die neuen GeForce-RTX-Super-Grafikkarten sollen bereits am kommenden Dienstag, den 2. Juli, veröffentlicht werden.

Das berichtet VideoCardz, die sich die letzten Tage bezüglich der teils sehr widersprüchlichen Termine für die Neuauflage von GeForce RTX 2080, RTX 2070 und RTX 2060 noch bedeckt gehalten hatten.

Laut VideoCardz wird an diesem Tag auch das Testembargo für die beiden kleinen Varianten fallen, für die GeForce RTX 2080 Super hingegen erst später. Das soll generell auch für Custom Designs gelten, die Nvidia erst ab dem 9. Juli in Tests auftauchen lässt. Damit würde AMD Navi im Test in den meisten Fällen schon auf die neuen Founders Editions treffen, während Custom Designs im Nachgang noch einmal (leicht) die Leistung (und den Preis) erhöhen könnten. Keine Informationen liegen VideoCardz darüber vor, wann Produkte im Handel sein werden.

Eine Woche, die es in sich hat

Das letzte Mal, dass Nvidia eine Neuvorstellung von AMD derart offensiv mit einem Produkt gekontert hat, war zur Markteinführung der Radeon HD 4850 (Test) im Jahr 2008: Mit der GeForce 9800 GTX+ präsentierte Nvidia quasi zeitgleich und aus dem Nichts heraus eine circa zehn Prozent schnellere Variante der GeForce 9800 GT, die gegenüber dem empfehlenswerten Konkurrenzmodell von AMD bei der Leistung leicht die Überhand behalten konnte, allerdings teurer war. Die GeForce 9800 GTX+ war vor elf Jahren jedoch erst über einen Monat, nachdem sie zum Testen freigegeben worden war, im Handel verfügbar.

Das ist GeForce RTX Super

Mit GeForce RTX Super soll Nvidia einen direkten Konter auf AMD Navi planen. Insbesondere die GeForce RTX 2060 soll in der Super-Variante mit 8 GB statt den bisher viel kritisierten 6 GB GDDR6 und dreizehn Prozent mehr Shadern deutlich stärker aufgestellt werden. Damit dürfte sie, je nachdem wie der Takt ausfällt, fast die Leistung der aktuellen GeForce RTX 2070 erreichen. Die größere Grafikkarte soll deshalb ebenso aufgewertet werden, wenngleich die Speicherkapazität bei 8 GB verbleiben soll. Dafür wechselt sie auf den Chip der GeForce RTX 2080. Noch einmal anders geht Nvidia bei der GeForce RTX 2080 Super vor: Hier gibt es zwar nur geringfügig mehr Shader und der Speicher bleibt 8 GB groß, dafür soll er mit 8.000 MHz statt 7.000 MHz angesprochen werden. Gerüchten zufolge soll auch eine GeForce RTX 2080 Ti Super geplant sein, die aber erst später erscheinen wird.

RTX 2080 „Super“* RTX 2080 RTX 2070 „Super“* RTX 2070 RTX 2060 „Super“* RTX 2060
GPU TU104-450 TU104-400 TU104-410 TU106-400 TU106-410 TU106-200
Shader 3.072 2.944 2.560 2.304 2.176 1.920
Speicher 8 GB GDDR6
16 Gbps
8 GB GDDR6
14 Gbps
8 GB GDDR6
14 Gbps
8 GB GDDR6
14 Gbps
8 GB GDDR6
14 Gbps
6 GB GDDR6
14 Gbps
* Namen und Spezifikationen unbestätigt
Update 27.06.2019 14:48 Uhr

Nachdem VideoCardz das Aussehen der neuen Serie bereits vor zwei Wochen per Mockup skizziert hatte, will die Seite jetzt das erste Foto der neuen Kühlerabdeckung einer GeForce RTX 2070 Super zugespielt bekommen haben. Es zeigt den bekannten GeForce-RTX-2070-Schriftzug gefolgt von einem auf grünem Hintergrund eingeprägten Super-Emblem. Die bisher schwarz gehaltene Fläche zwischen den beiden Lüftern scheint spiegelnd ausgelegt worden zu sein.

Mutmaßliche GeForce RTX 2070 Super
Mutmaßliche GeForce RTX 2070 Super (Bild: VideoCardz)
Update 28.06.2019 12:01 Uhr

VideoCardz legt die angeblich finalen Spezifikationen für RTX 2070 Super und RTX 2060 Super vor. Zur RTX 2080 Super fehlen angeblich noch Details, doch nennt die Website nun einen Speichertakt von 15,5 Gbps statt der zuvor vermuteten 16 Gbps.

Die Spezifikationen der RTX 2070 Super und RTX 2060 Super entsprechen wiederum den Erwartungen der Gerüchteküche. Die RTX 2060 Super besitzt damit den gleichen Speicherausbau wie ihre größeren Geschwister und bietet mit 8 GB GDDR6 ein Drittel mehr Speicher und dank des 256-Bit-Interface auch einen deutlich höheren Speicherdurchsatz von 448 GB/s. Alle Super-Modelle versprechen also mehr Leistung, sollen aber dafür mehr Strom benötigen. Die Angabe von 184 Textureinheiten bei der RTX 2070 Super geht allerdings beim Turing-Design nicht auf, vielmehr muss man von 160 ausgehen, sofern die anderen Angaben stimmen.

RTX 2080 Ti RTX 2080 „Super“* RTX 2080 RTX 2070 „Super“* RTX 2070 RTX 2060 „Super“* RTX 2060
GPU TU102-400 TU104-450 TU104-400 TU104-410 TU106-400 TU106-410 TU106-200
Shader 4.352 3.072 2.944 2.560 2.304 2.176 1.920
Tensor-Kerne 544 384 368 320 288 272 240
Raytracing-Kerne 68 48 46 40 36 32 ?
Textureinheiten 272 192 184 160 144 136 120
ROPs 88 64 64 64 64 64 48
Basis-Takt 1.350 MHz ? 1.515 MHz 1.605 MHz 1.410 MHz 1.470 MHz 1.365 MHz
Boost-Takt 1.635 MHz ? 1.800 MHz 1.770 MHz 1.710 MHz 1.650 MHz 1.875 MHz
Speicher 11 GB GDDR6
14 Gbps
8 GB GDDR6
15,5 Gbps
8 GB GDDR6
14 Gbps
8 GB GDDR6
14 Gbps
8 GB GDDR6
14 Gbps
8 GB GDDR6
14 Gbps
6 GB GDDR6
14 Gbps
Speicherinterface 352 Bit 256 Bit 256 Bit 256 Bit 256 Bit 256 Bit 192 Bit
Speicherbandbreite 616 GB/s 496 GB/s 448 GB/s 448 GB/s 448 GB/s 448 GB/s 336 GB/s
TGP 260 W ? 225 W 215 W 185 W 175 W 160 W
Preis (MSRP zum Marktstart) 1.199 USD 699 USD 699 USD 499 USD 499 USD 399 USD 349 USD
Marktstart 27. September 2018 23. Juli 2019 20. September 2018 9. Juli 2019 17. Oktober 2018 9. Juli 2019 15. Januar 2019
*noch nicht offiziell
alle Angaben gelten für die Founders Edition von Nvidia

In einem weiteren Artikel nennt VideoCardz auch Preise und Termine für die neuen Super-Modelle. Demnach werden RTX 2080 Super mit 699 USD und RTX 2070 Super mit 499 USD auf gleichem Niveau wie ihre Vorgänger liegen. Die RTX 2060 Super wird allerdings mit 399 USD nun 50 USD mehr kosten als die RTX 2060, was dem großen Speicherumbau Rechnung trägt.

Während Tests der RTX 2070 Super und RTX 2060 Super bereits ab dem 2. Juli 2019 erscheinen sollen, werde der Marktstart eine Woche später am 9. Juli erfolgen. Die RTX 2080 Super soll hingegen erst ab dem 23. Juli erhältlich sein.

Update 28.06.2019 15:28 Uhr

Amazon USA hat nicht nur die baldige Vorstellung von GeForce RTX 2060 Super und GeForce RTX 2070 Super, sondern auch den Termin für die Markteinführung der Custom Designs bestätigt: Dem Online-Händler zufolge werden zwei Versionen von EVGA in der Tat ab dem 9. Juli verfügbar sein. EVGA GeForce RTX 2060 Super XC Ultra Gaming* und EVGA GeForce RTX 2070 Super XC Gaming* tragen dabei die UVP der Founders Edition. Auch erste Produktbilder zeigt Amazon im US-Shop.

So mysteriös, wie Nvidia am Freitag auf Twitter weiterhin tut, ist GeForce RTX Super vier Tage vor der erwarteten Vorstellung damit definitiv nicht mehr.

(*) Bei den mit Sternchen markierten Links handelt es sich um Affiliate-Links. Im Fall einer Bestellung über einen solchen Link wird ComputerBase am Verkaufserlös beteiligt, ohne dass der Preis für den Kunden steigt.