Windows 10 Build 18917: Vorschau mit neuen Optionen zur Download-Drosselung

Sven Bauduin 20 Kommentare
Windows 10 Build 18917: Vorschau mit neuen Optionen zur Download-Drosselung
Bild: Microsoft

Microsoft hat das Insider Preview Build 18917 (20H1) von Windows 10 für die Teilnehmer des Fast-Rings freigegeben. Der Hardware- und Softwarehersteller aus Redmond reagiert auf die Kritik der Anwender und integriert neue Optionen zur separaten Drosselung der Vordergrund- und Hintergrunddownloads.

Build 18917 mit Änderungen an der Download-Drosselung

Viele Nutzer von Windows 10 haben sich in der Vergangenheit unzufrieden über die Möglichkeiten der Download-Drosselung gezeigt. Microsoft hat nun nachgebessert und zu diesem Zweck eine neue Option hinzugefügt, die es Nutzern ermöglicht, die verwendete Bandbreite über die Windows-Update-Übermittlungsoptimierung nicht nur als Prozentsatz vom Maximum, sondern auch absolut in MB/s zu reduzieren. Die Vordergrund- und Hintergrunddownloads lassen sich nun separat drosseln.

Die neue Option lässt sich über „Start“ > „Einstellungen“ > „Update und Sicherheit“ > „Windows Update“ > „Erweiterte Optionen“ aufrufen.

Update-Übermittlungsoptimierung (Build 18917)
Update-Übermittlungsoptimierung (Build 18917)

Windows Subsystem für Linux 2 (WSL 2)

Die größte technische Neuerung des Build 18917 ist das Windows Subsystem für Linux 2 (WSL 2), das nun erstmalig in einer Vorabversion enthalten ist. WSL 2 bringt weitreichende Veränderungen in der Architektur sowie neue WSL-Befehle und den Linux-Netzwerkzugriff mittels dynamischer IP-Adresse mit sich, weshalb sich Microsoft dazu entschlossen hat, eine ausführliche Dokumentation zu WSL 2 zu veröffentlichen.

Die Whiteboard-App löst den Skizzenblock ab

Im Window-Ink-Arbeitsbereich löst die neue Whiteboard-App den Skizzenblock ab und ist nach den „Sticky Notes“ und der Ausschneiden-und-Skizzieren-App die nächste vollwertige Anwendung, die eines der ursprünglichen Mini-Tools in Windows 10 ersetzt. Die Whiteboard-App bietet zudem eine vollständige Integration in Microsoft Teams.

Eine vollständige Liste aller Änderungen, wie auch der noch bekannten Fehler des Insider Preview Build 18917, können wie immer dem offiziellen Blog-Eintrag von Microsoft entnommen werden.