Boot Kit: Leihprozessor von AMD für BIOS-Update auf Ryzen 3000

Michael Günsch 130 Kommentare
Boot Kit: Leihprozessor von AMD für BIOS-Update auf Ryzen 3000

Erneut bietet AMD unter gewissen Umständen einen Leihprozessor an, um ein BIOS-Update auf älteren Mainboards für die Unterstützung der neuen Ryzen 3000 durchführen zu können. Das zu diesem Zweck von AMD kostenlos versandte „Boot Kit“ enthält einen Athlon 200GE.

Damit die neuen Ryzen-3000-CPUs (Matisse) in älteren Mainboards mit den Chipsätzen X470, B450, X370 und B350 funktionieren, bedarf es eines BIOS-Updates. Entsprechende BIOS-Versionen stehen bei den Mainboard-Herstellern zum Download bereit; bei X370/B350 ist der Support aber bisher auf bestimmte Beta-Versionen beschränkt, so AMD.

CPU-Kompatibilität mit X570 und Co.
CPU-Kompatibilität mit X570 und Co. (Bild: AMD)

Ältere CPU im „Boot Kit“ als Starthilfe

Ohne das passende BIOS kann das System mit neuem Ryzen 3000 (Test) unter Umständen nicht gestartet werden. Daher bedarf es einer älteren CPU, um das BIOS-Update aufzuspielen. Für Fälle, in denen ein solcher Prozessor nicht zur Hand ist, bietet AMD wie schon bei der Einführung der Ryzen 2000 ein sogenanntes „Boot Kit“ an. Dieses können Käufer eines Ryzen 3000, die andernfalls nicht in der Lage sind, das BIOS-Update auszuführen oder zu erhalten, bei AMD kostenlos anfordern. Innerhalb von zehn Tagen nach Erhalt muss das Boot Kit wieder zurückgeschickt werden; auch die Kosten des Rückversands trägt AMD.

Kunden müssen zur Anforderung des Kits ein Formular ausfüllen und Fotos von CPU und Mainboard samt erkennbaren Seriennummern sowie Kaufbelege vorweisen. Außerdem muss belegt werden, dass es von Seiten des Originalherstellers (ODM) keine Unterstützung für das BIOS-Update gibt, indem eine Kopie der Korrespondenz mit dem Hersteller dem Antrag angefügt wird.

This short-term processor loan or boot kit is offered through AMD warranty services and is available only for qualified users that:

  1. Have made a valid purchase of a 3rd Gen Ryzen™ Desktop Processor and;
  2. Are unable to boot that processor because the user’s current X470/B450 BIOS must be upgraded first.

This service is free of charge with the following condition:

Once you have submitted your claim for a processor loan boot kit, AMD will require pictures of your 3rd Gen Ryzen™ Desktop Processor and AMD Socket AM4 400 Series motherboard, which clearly shows the model numbers and unique serial numbers as well as a copy of the purchase invoice(s) to authorize the request. Additionally, a summary or copy of communication with the motherboard manufacturer is requested to indicate why support from the Original Design Manufacturer (ODM) is not suitable.

Die Beschreibung auf den englischsprachigen Support-Seiten von AMD spricht dabei nur von X470 und B450, weshalb zu vermuten ist, dass Mainboards mit 300er Chipsatz nicht für das Boot Kit in Frage kommen. Ob das Kit bereits auch für Kunden aus Deutschland zur Verfügung steht, ist unklar, denn die deutschsprachigen Support-Seiten führen an dieser Stelle noch das Boot Kit für Ryzen 2000 auf.