Polarisiertes Licht: Neue Technik soll OLED‑Effizienz verdoppeln

Michael Günsch 27 Kommentare
Polarisiertes Licht: Neue Technik soll OLED‑Effizienz verdoppeln

Insbesondere gegen Spiegelungen bei Sonnenlicht besitzen OLED-Displays in Notebooks und Smartphones eine Beschichtung gegen Reflexionen (Anti-Glare). Dieser Filter „verschluckt“ allerdings etwa die Hälfte des von den OLEDs emittierten Lichts. Eine von Forschern entwickelte Technik soll dies ändern und OLEDs effizienter machen.

Ein Forscherteam um die Wissenschaftler Dr. Jess Wade, Li Wan, Professor Matthew Fuchter und Professor Alasdair Campbell beschreibt den technischen Ansatz in einem Artikel, der über das Magazin ACS Nano veröffentlicht wurde.

Licht, das den Reflexionsfilter passiert

Phys.org hat die Erkenntnisse zusammengefasst: Durch Anpassung der chemischen Zusammensetzung von bei der OLED-Produktion eingesetzten Materialien können OLEDs hergestellt werden, die eine „spezielle Art von polarisiertem Licht“ emittieren. Dieses Licht soll den Anti-Glare-Filter passieren können. Dies verspricht hellere OLED-Displays oder aber Displays mit geringerem Energieverbrauch bei gleicher Leuchtstärke. Durch die gesteigerte Effizienz auf dieser Technik basierender OLED-Displays könnte beispielsweise die Akkulaufzeit von Mobilgeräten verlängert werden. Zudem seien hellere Displays mit besserem Kontrast und längerer Lebensdauer möglich, erklärte Dr. Wade.

Die Technik könne potenziell auch für andere Zwecke wie das Speichern, Übertragen und Verschlüsseln von Informationen eingesetzt werden, so die Forscher.

Kleinere Effizienzsteigerung ohne Materialanpassung möglich

Während Phys.org der neuen OLED-Technik nicht weniger als eine Verdoppelung der Energieeffizienz zuspricht, gab es schon andere, einfachere Ansätze mit kleineren Fortschritten: Vor gut einem Jahr hatten Wissenschaftler aus Barcelona und Dresden herausgefunden, dass bereits höhere Temperaturen bei der OLED-Herstellung genügen, um Effizienz und Lebensdauer zu verbessern. Ohne Anpassung der Materialien soll sich die Effizienz der OLEDs so um etwa 15 Prozent steigern lassen.

Bei Smartphones sind OLED-Displays inzwischen häufig anzutreffen. Ein jüngstes Beispiel ist das LG G8s (Test) mit 6,21 Zoll großem OLED-Display (siehe Titelbild).