Wochenrück- und Ausblick: Teureres DSL und Ryzen 3000 als APU an der Spitze

Frank Hüber 10 Kommentare
Wochenrück- und Ausblick: Teureres DSL und Ryzen 3000 als APU an der Spitze

Auch in dieser Woche ist es erneut AMD mit Ryzen 3000, die sich an die Spitze der meistgelesenen Tests und Berichte der Woche setzen – dieses Mal mit dem Test der Ryzen-3000-APUs. Bei den News fand hingegen der Preisaufschlag bei Vodafone für DSL-Anschlüsse, dem ein Sonderkündigungsrecht einhergeht, am meisten Leser.

Denn auch bei den Prozessoren mit integrierter Grafikeinheit, bei AMD als APU bezeichnet, hatte AMD mit der Vorstellung der neuen Ryzen-Generation neue Modelle eingeführt. Wie schon die Modelle aus der Raven-Ridge-Generation sind auch die CPUs der neuen Picasso-Generation als Kombination aus CPU und GPU in ihrer Preisklasse unangefochtene Spitzenreiter. Doch ebenfalls wie bei der letzten Generation ist das schnellere Modell, der AMD Ryzen 5 3400G, im Vergleich zum Ryzen 3 3200G zu teuer, da es nur wenige Prozent mehr Leistung, dafür aber einen Aufpreis von 70 Prozent verlangt.

Wer zudem nur auf den CPU-Teil abzielt und die integrierte GPU gar nicht nutzen möchte, ist auch bei AMD mit einer klassischen CPU besser beraten. Denn der Ryzen 5 3400G kostet derzeit rund 153 Euro, während der in Sachen CPU deutlich schnellere Ryzen 5 2600X nur 145 Euro kostet.

Auf dem zweiten Platz folgt der Test des Lenovo Yoga S940. Das neue Yoga S940 gehört zu Lenovos Ultraslim-Geräten und konkurriert mit Notebooks wie dem Dell XPS 13, dem Apple MacBook Air oder dem kleinen MacBook Pro. Im Test konnte es mit seinem hochwertigem Gehäuse, einem leisen Betrieb und dem sehr guten Ultra-HD-Display überzeugen.

Bei den News der letzten Woche wurde hingegen die Meldung zur Preiserhöhung bei Vodafone für klassische DSL-Anschlüsse am häufigsten gelesen. Zum 1. September werden diese DSL-Anschlüsse von Vodafone teurer. Der Grund liegt in einer Erhöhung der Leitungsmiete für die so genannte letzte Meile seitens der Deutschen Telekom. Aufgrund der Preisanpassung nach oben haben Kunden ein Sonderkündigungsrecht.

Auf ComputerBase wird es dunkel

Eine Erwähnung an dieser Stelle hat zudem der experimentelle Dark Mode von ComputerBase verdient, der es auch auf den zweiten Platz der Meldungen schaffte. Auch wenn in der vergangenen Woche Dank der Rückmeldungen der Community zahlreiche Verbesserungen vorgenommen werden konnte, muss der Dark Mode bis auf Weiteres manuell aktiviert werden. Leser sind weiterhin dazu eingeladen, einen Blick zu riskieren!

RTX 2080 Super und Ryzen 3000 für nächste Woche

Sofern die Testmuster noch rechtzeitig eintreffen, wird auch in der nächsten Woche Ryzen 3000 abseits von Sondertests ein Thema für die Tests bleiben. Zudem fehlt in der Reihe der neuen Super-Grafikkarten von Nvidia noch die GeForce RTX 2080 Super mit TU104 im Vollausbau, die am 23. Juli in den Handel kommen soll.