Huawei Mate 30 Pro: Flaggschiff-Smartphone laut Google ohne Google-Apps

Frank Hüber 213 Kommentare
Huawei Mate 30 Pro: Flaggschiff-Smartphone laut Google ohne Google-Apps

Huaweis nächstes Flaggschiff-Smartphone, das Mate 30 Pro, soll trotz der aktuellen Verlängerung der Ausnahmegenehmigung zum Handel zwischen US-Unternehmen und Huawei durch die US-Regierung ohne Apps von Google starten müssen. Dies wäre ein herber Rückschlag für Huawei und voraussichtlich auch den Erfolg des Smartphones.

Google bestätigt, dass Apps fehlen werden

Neue Smartphones wie das Mate 30 (Pro) oder das zuletzt immer wieder verschobene, faltbare Mate X können demnach zwar weiterhin auf die Open-Source-Version von Android als Betriebssystem setzen, müssen aber auf alle Google-Apps und Google-Services verzichten. Und Google hat nun auch gegenüber The Verge bestätigt, dass das Mate 30 und Mate 30 Pro, die voraussichtlich am 18. September dieses Jahres vorgestellt werden, nicht mit den Apps des Unternehmens vorinstalliert ausgeliefert werden dürfen.

Neue Produkte fallen nicht unter die Ausnahmeregelung

Die zweite Ausnahmeregelung des US-Handelsministeriums, wonach US-Unternehmen weiterhin Handel mit Huawei betreiben dürfen und die am 19. November dieses Jahres ausläuft, bezieht sich nämlich erneut nur auf bereits veröffentlichte Produkte. Smartphones wie das Mate 30 Pro oder Mate X sind deshalb von dieser Ausnahmeregelung ausgenommen. Gerade der Google Play Store und die vorinstallierten Google-Services sind jedoch ein wichtiger Bestandteil des Android-Ökosystems. Einzig Amazon hat es bislang geschafft, auch ohne die Apps und Dienste von Google mit den günstigen Amazon Fire Tablets und dem eigenen App Store erfolgreich zu sein.

Eigener Store darf Apps nicht anbieten

Huawei arbeitet zwar seit 2018 an dem Ausbau eines eigenen App Stores namens App Gallery, die Probleme der fehlenden Apps sind damit aber nicht einfach zu lösen. Denn Anbieter wie Google, Facebook, und Twitter oder andere US-Unternehmen, dürfen aufgrund der Handelssperre durch die US-Regierung ihre Apps in diesem App Store von Huawei trotzdem nicht anbieten.

Welchen Ausweg Huawei aus dieser Misere erkoren hat, könnte das Unternehmen zur Vorstellung des Mate 30 Pro am 18. September verraten.

Update 02.09.2019 08:10 Uhr

Huawei hat einen kurzen Video-Tweet zum kommenden Mate 30 veröffentlicht. Das Startdatum ist nun fest auf den 19. September gesetzt, in München wird die Vorstellung erfolgen. Wie es um das Thema Software bestellt ist, dürfte vor Ort eines der großen Themen sein.