IFA 2019

Fritz!Box 6850 5G: AVM präsentiert Router mit 5G-, 4G- und UMTS-Modem

Sven Bauduin 35 Kommentare
Fritz!Box 6850 5G: AVM präsentiert Router mit 5G-, 4G- und UMTS-Modem
Bild: AVM

Auf der IFA 2019 präsentiert AVM mit der Fritz!Box 6850 5G den weltweit ersten „All-in-One-Router“ für den neuen Mobilfunkstandard 5G. Neben 5G-Bändern im Sub-6-GHz-Spektrum unterstützt der Router LTE mit allen in Europa gängigen Bändern sowie UMTS. Der Marktstart ist für das erste Quartal 2020 geplant.

5G-Router mit 4×4 MIMO und Chipsatz von Qualcomm

Als Herzstück der neuen AVM Fritz!Box 6850 5G fungiert der Snapdragon X55 von Qualcomm. Der Chip verbindet mit 5G, LTE, 3G und 2G erstmals alle aktuellen Mobilfunkstandards in einem in 7 nm gefertigten Modem.

Im 5G-Betrieb ist der Snapdragon X55 für Geschwindigkeiten von bis zu 7 Gbit/s im Down- und bis zu 3 Gbit/s im Uplink ausgelegt und unterstützt alle 5G-Bänder im Sub-6-GHz-Bereich sowie solche, die über mmWave genutzt werden. Außerdem unterstützt er die in Europa gängigen LTE-Bänder 1, 3, 7, 8, 20, 28 und 32 sowie UMTS (3G).

Das Multi-Mode-Modem versorgt die neue Fritz!Box 6850 5G auch mit der nötigen Unterstützung für die Mehrantennentechnik 4×4 MIMO, die die Datengeschwindigkeit in Mobilfunknetzen unter idealen Verhältnissen nahezu verdoppeln kann. In dem Zusammenhang hebt AVM auch die Ausrichthilfe der Fritz!Box 6850 5G hervor, mit der der optimale Standort und die beste Ausrichtung der Mobilfunkantennen ermittelt werden können soll.

Snapdragon X55 mit Support für 5G, LTE, 3G und 2G
Snapdragon X55 mit Support für 5G, LTE, 3G und 2G (Bild: Qualcomm)

Gigabit-LAN und Dualband-WLAN mit bis zu 1.266 MBit/s

Die neue Fritz!Box bietet mit Dualband-WLAN für das 2,4- und das 5-GHz-Frequenzband sowie Wi-Fi 5 (IEEE 802.11ac) Übertragungsraten von bis zu 1.266 Mbit/s. Außerdem stehen dem Anwender vier Gigabit-LAN-Ports und ein USB-3.0-Anschluss zur Verfügung. Die zwei SMA-Anschlüsse helfen zudem dabei den Empfang mittels externer Antennen zu verbessern.

Telefonanlage, DECT-Basis und Zentrale für das Smart Home

Die Fritz!Box 6850 5G fungiert als Master im Mesh-WLAN und bietet sich laut AVM nicht nur als Telefonanlage und DECT-Basis für bis zu sechs Telefone an, sondern soll auch primär als Zentrale für das Smart Home dienen. Passend dazu präsentiert der Hersteller mit seiner neuen smarten LED-Lampe Fritz!DECT 500 und dem neuen smarten Taster Fritz!DECT 440 weitere Smart-Home-Produkte aus dem eigenen Portfolio auf der diesjährigen IFA.

  • 5G-Router mit 4×4 MIMO mit Qualcomm Snapdragon X55
  • 5G-Band-Support: Sub-6-GHz
  • LTE (4G) für Band 1, 3, 7, 8, 20, 28, 32
  • Unterstützt auch UMTS (3G)
  • Dualband WLAN AC + N mit bis zu 1.266 MBit/s
  • Zwei SMA-Anschlüsse für das Anbringen von externen Antennen
  • Vier Gigabit-LAN-Ports und 1 USB-3.0-Anschluss
  • Telefonanlage und DECT-Basis für bis zu sechs Telefone und Smart-Home-Anwendungen
  • Anschluss für analoges Telefon oder Fax
  • Fritz!OS: mit Mesh, Kindersicherung, Mediaserver, Fritz!NAS, WLAN-Gastzugang, MyFritz! u.v.m.
Die Spezifikationen der Fritz!Box 6850 5G

Marktstart im ersten Quartal 2020

Wie von AVM bekannt, erfolgt der Markstart allerdings nicht zeitgleich zur Ankündigung. Stattdessen sollen die Fritz!Box 6850 G5 sowie der neuen smarten Gadgets im ersten Quartal 2020 erscheinen. Preise nannte der Hersteller noch nicht.