AMD Ryzen 3000: AGESA 1.0.0.4 mit neuen Features im November

Sven Bauduin 348 Kommentare
AMD Ryzen 3000: AGESA 1.0.0.4 mit neuen Features im November
Bild: AMD

Immer mehr Hersteller versorgen ihre Mainboards per AGESA 1.0.0.3ABBA mit neuer Firmware und beenden damit die Diskussion um nicht erreichte Boost-Frequenzen. Wie MSI nun bekanntgab, soll AGESA 1.0.0.4 bereits im November erscheinen und mehr als einhundert Verbesserungen und neue Features für AMD Ryzen 3000 (Test) bieten.

Nachdem zudem die Leser von ComputerBase AMD Ryzen 3000 unter die Lupe genommen haben und in ihren Erfahrungsberichten nicht selten über zu niedrige Boost-Frequenzen zu berichten wussten, äußerte sich auch AMD offiziell zu dem Thema und räumte Probleme mit der Firmware der System Management Unit (SMU) ein.

Mit AGESA 1.0.0.3ABBA und der neuen SMU-Firmware 46.49.00 konnten diese Probleme weitestgehend behoben und Matisse zu den beworbenen Boost-Frequenzen verholfen werden.

AGESA 1.0.0.4 soll mehr als einhundert Verbesserungen liefern

Wie MSI in der „MSI Insider Show“ auf seinem YouTube Channel bekanntgab, soll AGESA 1.0.0.4 bereits im November erscheinen und mehr als einhundert Verbesserungen und neue Features mit sich bringen. MSI selbst spricht von einem „1004 BIOS with 100+ fixes will follow in November“, macht in seinem Video aber darauf aufmerksam, dass es sich dabei um „100+ Enhancements and Features“ handeln wird. Demnach soll der neue AGESA-Code bereits in den kommenden Tagen an die Mainboardhersteller verteilt werden, was bereits auf das ein oder andere Beta-BIOS im Oktober hoffen lässt.

AGESA 1.0.0.4 soll im November erscheinen und über einhundert Verbesserungen bieten
AGESA 1.0.0.4 soll im November erscheinen und über einhundert Verbesserungen bieten (Bild: MSI)

Daraufhin haben auch auf Reddit die ersten Diskussionen zu AGESA 1.0.0.4 an Fahrt aufgenommen. Nachdem das Problem mit den nicht erreichten Boost-Frequenzen mittlerweile behoben wurde, stehen nun offensichtlich andere Optimierungen auf dem Plan. Wie das AMD-Magazin Planet3DNow! berichtet, habe AMD selbst verlauten lassen, dass es ein einheitliches Overclocking-Menü geben soll.

Was genau aber unter „mehr als einhundert Verbesserungen und Features“ zu verstehen ist, darüber kann aktuell nur spekuliert werden. AMD selbst hat sich bisher noch nicht offiziell zu AGESA 1.0.0.4 und dessen Erscheinungstermin geäußert.

Update 05.10.2019 15:31 Uhr

Weitere Verbesserungen für den Boost und PBO geplant

Wie ComputerBase direkt von Yuri "1usmus" Bubliy, seines Zeichens nach AMD-Insider und Entwickler des DRAM Calculator for Ryzen, erfahren hat, wird AMD mit AGESA Combo-AM4 1.0.0.4 vor allem weiter an den Boost-Frequenzen schrauben, sowie das Taktverhalten durch Precision Boost 2 und Precision Boost Overdrive (PBO) verbessern. Hinzukommen sollen zudem Verbesserungen im Bereich CCX-Overclocking. Des Weiteren stehe zur Zeit noch das Update auf die neue SMU-Firmware mit dem Versionsnummer 46.54.x aus, auf das aktuell noch gewartet werden muss.

AGESA 1.0.0.4 soll voraussichtlich mit dem AMD Ryzen 9 3950X erscheinen, so 1usmus. Die mehr als einhundert Verbesserungen und Optimierungen seien aber noch mit Vorsicht zu genießen, so der Insider weiter.

Update 07.10.2019 19:40 Uhr

AGESA 1.0.0.4 und SMU-Firmware 46.53.00 im Beta-BIOS von MSI

Auf dem FTP-Server von MSI ist nun, früher als erwartet, ein neues Beta-BIOS mit der Kennung 7C37_152 und mit AMD AGESA Combo AM4 1.0.0.4 sowie der neuen SMU-Firmware 46.53.00 für das MSI MEG MPG X570 Gaming Edge WIFI aufgetaucht.

Nutzer des Mainboards dürfen sich gerne dazu aufgerufen fühlen, das Beta-BIOS hinsichtlich Precision Boost 2, Precision Boost Overdrive (PBO) und den mehr als einhundert Optimierungen auf Herz und Nieren zu prüfen. Die Redaktion freut sich über jede Rückmeldung zum Thema.

Beta-BIOS von MSI mit AGESA 1.0.04 ...
Beta-BIOS von MSI mit AGESA 1.0.04 ... (Bild: cm87)
... und SMU-Firmware 46.53.00
... und SMU-Firmware 46.53.00 (Bild: cm87)

Insider empfiehlt Backup des Systems

Auch der AMD-Insider Yuri „1usmus“ Bubliy hat sich noch einmal zu Wort gemeldet und empfiehlt allen Testern eines Beta-BIOS mit AMD AGESA Combo AM4 1.0.0.4 dringend ein Backup zu machen. Dem kann sich die Redaktion nur anschließen. Die neue Firmware für die System Management Unit (SMU) greift für gewöhnlich tief ins System ein und kann in einem so frühen Stadium für gewöhnlich noch zu Problemen und Abstürzen führen.

Update 07.10.2019 23:42 Uhr

Kein neuer Microcode in Beta-BIOS zu finden

Wie sich mittlerweile herausgestellt hat, befindet sich im Beta-BIOS mit der Kennung 7C37_152 keinerlei neuer Microcode, wie auch Yuri „1usmus“ Bubliy bestätigte.

I want to clarify. In fact, there is no new microcode (in the BIOS that users found on FTP). There is only a description and added some modules are blanks. I think MSI likes to be in the news feeds.“, so der AMD-Insider.

Wie Community-Mitglied „Reous“ mitteilte, findet sich allerdings im AMD Overclocking-Menü auch eine neue Option, was in der Regel nur mit einem neuen AGESA der Fall ist. Die VDDG-Spannung wurde nun in zwei verschiedene Spannungen, VDDG CCD und VDDG IOD, unterteilt. Wie Reous noch einmal bestätigte, enthält das Beta-BIOS sowohl AGESA 1.0.0.4 als auch die neue SMU-Firmware 46.53.00, jedoch keinen neuen Microcode.

Die Redaktion dankt den Community-Mitgliedern „Ned Flanders“ und „Reous“ für ihre Hinweise zu dieser News.