T-Force Dark Zα: Schneller DDR4-RAM von Teamgroup für AMD Ryzen

Frank Meyer 26 Kommentare
T-Force Dark Zα: Schneller DDR4-RAM von Teamgroup für AMD Ryzen
Bild: Teamgroup

Speziell für AMDs Ryzen-CPUs der dritten Generation hat Team Group schnelle DDR4-RAM-Kits in der T-Force-Dark-Zα-Serie versammelt. Während die für Intel-Plattformen konzipierten T-Force-Dark-Z-Kits bis DDR4-3600 angeboten werden, sind die über den Zusatz α kenntlichen AMD-Ableger bis DDR4-4000 auf X570-Platinen spezifiziert.

T-Force Dark Zα optimiert für AMDs X570-Plattform

AMD Ryzen 3000 (Test) mit dem Codenamen Matisse ist auch nach einigen Monaten nach der Vorstellung noch in aller Munde, ermöglicht die Zen-2-Architektur der neuen CPU-Generation von AMD doch dem ewigen Rivalen Intel endlich ebenbürtig entgegen zu treten. Entsprechend dem Wandel der Marktpräsenz passen auch andere Hersteller Produktstrategien an, wie beispielsweise bei Arbeitsspeicher. So hat mit Team Group nun neben der Anfang September vorgestellten T-Force Dark-Z-Linie auch eine speziell zur AM4-Plattform kompatible DDR4-RAM-Serie aufgelegt.

Teamgroup T-Force Dark Zα

Kits bis DDR4-4000 für Ryzen-3000-CPUs und nur in Schwarz

Die in der Farbe Schwarz gehaltenen RAM-Module weichen beim Design nicht vom Original ab, werden als DDR4-Kits aber mit höheren Geschwindigkeiten via XMP-Profil angeboten. Mit 1,35 Volt sollen die als zweier Sets mit einer Kapazität von 16 GB und 32 GB angebotenen DDR4-DIMMs der T-Force-Dark-Zα-Serie bis DDR4-4000 erreichen. Darunter angesiedelt bietet Team Group zudem noch weitere Kits bestehend aus Einzelmodulen mit 8-GB- und 16-GB-Modulen an, die nach Standard DDR4-3600 und DDR4-3200 arbeiten. Abseits der langsamsten Variante, die Latenzen von 16-18-18-38 aufweist, sind die schnelleren OC-Kits mit Timings von 18-22-22-42 angegeben.

DDR4-4000 mit 16 GB ab 99 US-Dollar

Der Hersteller nennt für das aktuell schnellste T-Force-Dark-Zα-Kit mit 16 GB (2 × 8 GB) einen unverbindlichen Preis von 99 US-Dollar (vor Steuern). Bei gleicher Geschwindigkeit von DDR4-4000 aber mit doppelter Kapazität (2 × 16 GB) erhöht sich die UVP auf 189 US-Dollar (vor Steuern). Das DDR4-3200-Bundle mit 16 GB soll 79 US-Dollar kosten, wohingegen das gleich schnelle Kit mit 32 GB mit 154 US-Dollar (vor Steuern) angegeben ist. DDR4-3600 kostet zum Marktstart 89 US-Dollar respektive 169 US-Dollar (vor Steuern). Europreise für die T-Force-Dark-Zα-Linie hat Teamgroup bislang nicht verraten. Die bereits im September in den Verkauf entlassenen T-Force-Dark-Z-Kits sind im Einzelhandel bislang noch nicht angekommen.