CES 2020

Acer Predator CG552K: OLED-UHD-Monitor mit 55 Zoll, 144 Hz, 0,5 ms und VRR

Frank Hüber 88 Kommentare
Acer Predator CG552K: OLED-UHD-Monitor mit 55 Zoll, 144 Hz, 0,5 ms und VRR

Mit dem Predator CG552K zeigt Acer einen OLED-Monitor mit einer Bilddiagonale von 55 Zoll und einer Auflösung von 3.840 × 2.160 Bildpunkten, der auch Adaptive Sync und Variable Refresh Rate (VRR) über HDMI unterstützt. Mit einer Farbabweichung von Delta E <1 soll er dabei auch hohen Ansprüchen an die Farbtreue gerecht werden.

Schnelle Reaktionszeit und DisplayHDR 400

Um von Adaptive Sync und VRR profitieren zu können, unterstützt der Monitor eine Bildwiederholfrequenz von bis zu 144 Hz. Die Reaktionszeit gibt Acer mit nur 0,5 ms (GTG) an – einer der Vorteile von OLED-Displays ist die gegenüber LC-Displays wesentlich geringere Reaktionszeit.

Der Predator CG552K ist zudem VESA-zertifiziert nach DisplayHDR 400, bietet also eine punktuelle Helligkeit von mindestens 400 cd/m². Acer verspricht zudem eine Abdeckung des DCI-P3-Farbraums von 98,5 Prozent. Ein Sensor erfasst die Lichtverhältnisse im Raum und passt die Displayhelligkeit automatisch an, was auch der Energieeinsparung dient. Gleiches gilt für den in den Monitor integrierten Näherungssensor, der Bewegungen vor dem Display erfasst und das Display automatisch vom Power- in den Standby-Modus versetzt, wenn keine Person vor dem Bildschirm erkannt wird.

Anschlüsse sowohl für PCs als auch Konsolen

Zu den Anschlussmöglichkeiten des Acer Predator CG552K, der nicht nur für das Spielen am Desktop-Computer, sondern vor allem auch Konsolenspieler ansprechen soll, gehören drei HDMI-2.0-Anschlüsse, zwei DisplayPorts, ein USB-Typ-C-Anschluss sowie zwei USB-2.0- und USB-3.0-Ports. Zwei 10-Watt-Lautsprecher ermöglichen eine Ausgabe des Audiosignals über den Monitor. Um das Design für Spieler zu unterstützen, sind an der Vorderseite zudem kleine, anpassbare Lichtleisten untergebracht.

Noch kein Preis und Termin für den Predator CG552K

Zur CES 2020 nennt Acer für den 55-Zoll-OLED-Monitor Predator CG552K allerdings weder einen Preis noch eine geplante Verfügbarkeit, so dass sich diese durchaus noch einige Monate hinziehen könnte.

ComputerBase hat Informationen zu diesem Artikel von Acer unter NDA erhalten. Die einzige Vorgabe war der frühestmögliche Veröffentlichungszeitpunkt.