Vivo Nex 3S: Smartphone-Flaggschiff wechselt zum Snapdragon 865

Nicolas La Rocco 14 Kommentare
Vivo Nex 3S: Smartphone-Flaggschiff wechselt zum Snapdragon 865
Bild: Vivo

Vivo hat das Smartphone-Topmodell Nex 3 einer Auffrischung unterzogen, die in erster Linie den verbauten Prozessor vom Snapdragon 855 Plus zum neueren Snapdragon 865 auswechselt. Außerdem kann der Akku beim Nex 3S schneller geladen werden. In China wird das Smartphone für umgerechnet 635 Euro auf den Markt kommen.

Das Nex 3 hatte Vivo im Spätsommer des letzten Jahres mit Snapdragon 855 Plus – einer Ausbaustufe des Snapdragon 855 – vorgestellt und in zwei Varianten auf den Markt gebracht: mit 5G und ohne Unterstützung des neuen Mobilfunkstandards. Beim Snapdragon 855 Plus hatte Vivo noch die Wahl, das Snapdragon-X50-Modem für 5G zusätzlich zu verbauen oder nicht. Ohne das zusätzliche Modem unterstützt der Snapdragon 855 Plus über das integrierte Snapdragon X24 alle Standards bis LTE.

Beim letztes Jahr im Dezember vorgestellten Snapdragon 865 erübrigt sich diese Frage aufgrund einer neuen Architektur, da das System-on-a-Chip ohne integriertes Modem auskommt und den gesamten Mobilfunk von 2G bis 5G in das externe Snapdragon X55 auslagert. Deshalb unterstützt beinahe jedes mit Snapdragon 865 vorgestellte Smartphone den neuen Mobilfunkstandard – mit Ausnahme eines iQOO-Smartphones für den indischen Markt, bei dem 5G deaktiviert wurde.

Notchfreies Display dank Pop-up-Kamera

Das Vivo Nex 3S besticht wie sein annähernd baugleicher Vorgänger über das laut Hersteller 99,6 Prozent der Vorderseite einnehmende OLED-Display mit 6,89 Zoll und 2.256 × 1.080 Pixeln. Eine Notch oder kreisrunde Aussparung gibt es aufgrund der ausfahrbaren Frontkamera nicht. Wie dem Datenblatt zu entnehmen ist, hat sich abseits des neuen Prozessors kaum etwas an dem Smartphone verändert.

Im Vergleich zum Nex 3 hat Vivo aber die Schnellladefunktion erweitert und unterstützt für den weiterhin 4.500 mAh großen Akku nun das Laden mit 44 Watt. Zuvor war die eigene FlashCharge-Technologie auf 22,5 Watt beschränkt. Kabelloses Laden über die Rückseite des Smartphones wird dem offiziellen Datenblatt zufolge nicht unterstützt.

Eine weitere Veränderung ist das ab Werk installierte Betriebssystem, das von Android 9.0 Pie zu Android 10 wechselt und mit Funtouch OS 10 einen neuen eigenen Aufsatz erhalten hat. In China verkaufte Vivo-Smartphones kommen ohne Google-Dienste aus.

In China mit 256 GB Speicher ab 635 Euro

Obgleich Vivo mittlerweile offiziell auf dem deutschen Markt aktiv ist, ist das Nex 3S erst einmal ausschließlich für den chinesischen Markt vorgestellt worden. Vivo bietet das Smartphone mit 8 GB RAM und 256 GB nicht erweiterbarem Speicher für umgerechnet 635 Euro und mit 12 GB RAM sowie erneut 256 GB Speicher für rund 675 Euro an.

Vivo Nex 3S Vivo Nex 3 5G Vivo Nex 3
Software:
(bei Erscheinen)
Android 10.0 Android 9.0
Display: 6,89 Zoll
1.080 × 2.256, 363 ppi
AMOLED
Bedienung: Touch, Fingerabdrucksensor, Gesichtsscanner
SoC: Qualcomm Snapdragon 865
1 × Kryo 585 Gold, 2,84 GHz
3 × Kryo 585 Gold, 2,42 GHz
4 × Kryo 585 Silver, 1,80 GHz
7 nm, 64-Bit
Qualcomm Snapdragon 855 Plus
1 × Kryo 485 Gold, 2,96 GHz
3 × Kryo 485 Gold, 2,42 GHz
4 × Kryo 485 Silver, 1,80 GHz
7 nm, 64-Bit
GPU: Adreno 650
578 MHz
Adreno 640
675 MHz
RAM:
8.192 MB
LPDDR5
Variante
12.288 MB
LPDDR5
8.192 MB
LPDDR4X
Speicher: 256 GB 128 GB
1. Kamera: 64,0 MP, 2160p
LED, f/1,8, AF
2. Kamera: 13,0 MP, f/2,5, AF
3. Kamera: 13,0 MP, f/2,2, AF
4. Kamera: Nein
5. Kamera: Nein
1. Frontkamera: 16,0 MP, 1080p
LED, f/2,1
2. Frontkamera: Nein
GSM: GPRS + EDGE
UMTS: HSPA+
↓42,2 ↑5,76 Mbit/s
LTE: Advanced Pro
5G: SA NSA Nein
WLAN: 802.11 a/b/g/n/ac/ax 802.11 a/b/g/n/ac
Bluetooth: 5.1 5.0 LE
Ortung: A-GPS, GLONASS, BeiDou
Weitere Standards: USB 3.1 Typ C, NFC USB 2.0 Typ C, NFC
SIM-Karte: Nano-SIM, Dual-SIM
Akku: 4.500 mAh
fest verbaut
Größe (B×H×T): 76,1 × 167,4 × 9,40 mm
Schutzart:
Gewicht: 220 g 219 g 217 g
Preis: 635 € / 673 € 635 € / 699 € 635 €