Windows 10: Verbindungsprobleme im Home Office durch VPN-Bug

Sven Bauduin
120 Kommentare
Windows 10: Verbindungsprobleme im Home Office durch VPN-Bug
Bild: Microsoft

Wie Microsoft bekanntgegeben hat, kommt es auf Grund eines Bugs im Windows-Update KB4535996 zu Problemen bei der VPN-Nutzung unter Windows 10. Vor allem bei der Nutzung von Office 365 und Microsoft Teams soll es zu den entsprechenden Problemen kommen, teilt das Unternehmen aus Redmond in seiner Meldung mit.

Systeme die von diesem Problem betroffen sind, haben laut Microsoft vermehrt mit Verbindungsabbrüchen bei der Nutzung von VPN- und Proxy-Clients und einem eingeschränkten oder nicht existenten Internetverbindungsstatus zu kämpfen.

Ein Neustart von Windows 10 soll das Problem temporär beheben, während Microsoft an einem Patch für sein Betriebssystem arbeitet. Betroffen sind Windows 10 1909, 1903 und 1809 sowie aktuelle Windows Server Betriebssysteme.

Geräte, die einen manuellen oder automatisch konfigurierten Proxy verwenden, insbesondere mit einem Virtual Private Network (VPN), zeigen möglicherweise einen eingeschränkten oder teilweise gar keinen Verbindungsstatus im Benachrichtigungsbereich an.

Dies kann passieren, wenn eine Verbindung zu einem VPN hergestellt oder getrennt wird oder nachdem der Status zwischen den beiden geändert wurde.

Microsoft

KB4535996 sorgt erneut für Probleme

Es ist nicht das erste Mal, dass das Windows-Update zu Problemen unter Windows 10 führt. Bereits Anfang März hat das Update KB4535996 Systeme abstürzen lassen und vermehrt für Bluescreens und Fehlercodes vom Typ 0x800f0922 gesorgt.

Zuvor waren bereits der Sicherheits-Patch 4524244 zurückgezogen und Probleme mit dem kumulativen Update KB4532693 bestätigt worden, welches über fehlerhafte temporäre Nutzerprofile vereinzelt sogar zu Datenverlust führen konnte.

Für das aktuelle VPN-Problem, dass vor allem in Zeiten von vermehrtem Home Office auf Grund der direkten Folgen des Coronavirus (SARS-CoV-2) sehr ärgerlich sein kann, stellt Microsoft nun für Anfang April einen entsprechenden Bugfix in Aussicht.

Anwender die allerdings vermehrt VPN- und Proxy-Clients nutzen und ihr System nicht regelmäßig neu starten wollen, können das Update KB4535996 vorübergehend über die Systemsteuerung von Windows 10 deinstallieren.

We are working on a resolution and are targeting a Microsoft Catalog only release of an out-of-band update to resolve this issue by early April.

Microsoft
Update 31.03.2020 15:21 Uhr

Microsoft löst VPN-Problem mittels Patches

In der Zwischenzeit hat Microsoft entsprechende Patches zur Behebung der VPN-Probleme unter Windows 10 veröffentlicht und stellt entsprechende Downloads für Windows 10 Versionen 1909 und 1903 (KB4554364), Version 1809 (KB4554354) sowie Version 1803 (KB4554349) und Version 1709 (KB4554342) auf der Website seines Supports bereit.

Die Redaktion dankt den Community-Mitgliedern „Micha45“, „kommdieter“ und „l00pm45ch1n3“ für ihre Hinweise zu diesem Update.