be quiet! Pure Base 500DX im Test: Luftiger und bunter als das kompakte Original

Valentin Karnehm
103 Kommentare
be quiet! Pure Base 500DX im Test: Luftiger und bunter als das kompakte Original

tl;dr: Mit dem Pure Base 500DX legt be quiet! das kleinste Gehäuse in einer luftigeren und auf Wunsch auch bunt beleuchteten Version neu auf. Nutzer hatten nach einer besser belüfteten und deshalb deutlich stärker kühlenden Variante gefragt. ARGB-LEDs sind im ganzen Sortiment eine Premiere.

be quiet! Pure Base 500DX im Überblick

Nur rund ein halbes Jahr nachdem be quiet! das Pure Base 500 als neues Einstiegssystem vorgestellt hat, präsentiert der Hersteller das Pure Base 500DX als luftiges Schwestermodell. Wie unschwer schon an der neuen Front zu erkennen ist, liegt der Fokus von diesem Gehäuse auf dem Airflow. Kein Wunder, wurden dem Basismodell doch häufig Temperaturprobleme nachgesagt. In fast allen anderen Aspekten orientiert sich das Modell so nah am Pure Base 500, dass sich die Front der beiden Gehäuse sogar tauschen lassen soll. Die Hardware-Kompatibilität bleibt somit identisch.

Nichtsdestoweniger hat sich beim Pure Base 500DX auch intern etwas getan: Es erhält bereits ab Werk einen zusätzlichen 140-mm-Lüfter, insgesamt sind es also drei. Des Weiteren wartet es mit einer ARGB-Beleuchtung auf, die es erlaubt, jede LED in einer anderen Farbe leuchten zu lassen – ein absolutes Novum bei be quiet!

Zu guter Letzt wird ebenfalls das Front I/O-Panel des Pure Base 500DX erweitert. So findet sich hier auch ein Anschluss für USB 3.2 Gen 2 (USB 3.1 Gen 2 mit 10 Gbit/s) als USB Typ C an der Frontblende.

In Schwarz oder Weiß ab Ende April

Erhältlich sein soll das Pure Base 500DX ab Ende April in den Varianten Schwarz und Weiß. Die Farbwahl betrifft innen wie außen, das weiße Gehäuse hat also eine weiße Innenausstattung. Lediglich am Deckel und Front-I/O-Panel sind bei der weißen Gehäusevariante schwarze Kontraste gesetzt.

Die Neuerungen rechtfertigen laut Hersteller in Summe einen etwas höheren Preis für das Pure Base 500DX, dessen UVP mit 100 Euro über den 80 Euro UVP der Basisvariante liegt.

Lieferumfang mit drei Lüftern

Das Gehäuse wird in einem großen Pappkarton mit den obligatorischen Styropordämpfern zum Kunden geliefert. Etwas versteckt im HDD-Käfig liegt dem Lieferumfang ein kleiner Pappkarton mit verschiedenen Schrauben und Kabelbindern bei.

Die mehrsprachige Gebrauchsanweisung erklärt fast alle Montageschritte sehr genau anhand großer Skizzen. Darin sind die aktuell von der Montage betroffenen Bauteile passend zum Logo des Herstellers orange eingefärbt, was den Blick automatisch auf das Wesentliche lenkt. Viele Worte braucht die Anleitung daher nicht. Die Kabel für Front-USB, Audio etc. sind schon ordentlich vorverlegt, was einen guten Leitfaden für das Kabelmanagement bieten kann.

Pure Base 500DX Innenansicht
Pure Base 500DX Innenansicht

Hervorzuheben sind die drei dem Lieferumfang beiliegenden Lüfter vom Typ Pure Wings 2 in der Größe 140 mm, die aktuell zu einem Straßenpreis von je rund 10 Euro gehandelt werden. Bei einem Gehäuse dieser Preisklasse ist das keine Selbstverständlichkeit. Die Lüfter sind vorne, oben und hinten bereits vormontiert. Der hintere musste im Zuge des Tests für eine komfortable Hardware-Montage allerdings wieder ausgebaut werden. Für den Test wurde außerdem der vorinstallierte Lüfter im Deckel in die Front verlegt, um einer AiO-Wasserkühlung Platz zu machen. Bei allen drei beiliegenden Ventilatoren handelt es sich nicht um PWM-Varianten, die Lüfter sind also spannungsgesteuert.

Negativ fällt auf, dass auch bei diesem Gehäuse metrische mit Zollschrauben im Gehäuse gemischt werden. Zwar bietet die Anleitung eine gute Übersicht, welche Schraube wohin gehört. Wird allerdings eine Schraube verwechselt und in ein falsches Gewinde geschraubt, ist dieses unwiederbringlich zerstört.

Technische Daten des Pure Base 500 und 500DX

Die nachfolgende Tabelle stellt die technischen Unterschiede des heute getesteten Pure Base 500DX in Schwarz dem Pure Base 500 gegenüber. In den meisten Punkten wie Abmessungen oder Hardware-Kompatibilität unterscheiden sich die beiden Gehäuse nicht.

be quiet! Pure Base 500DX be quiet! Pure Base 500
Mainboard-Format: ATX, Micro-ATX, Mini-ITX ATX, Micro-ATX
Chassis (L × B × H): 450 × 231 × 463 mm (48,13 Liter)
Schalldämmung, Seitenfenster
450 × 231 × 463 mm (48,13 Liter)
Schalldämmung
Variante
450 × 231 × 463 mm (48,13 Liter)
Schalldämmung, Seitenfenster
Material: Kunststoff, Stahl, Glas
Kunststoff, Stahl
Variante
Kunststoff, Stahl, Glas
Nettogewicht: 6,95 kg
I/O-Ports: 1 × USB 3.1 (USB 3.2 Gen 2) Type C, 1 × USB 3.0 (USB 3.2 Gen 1), HD-Audio, RGB-Beleuchtung 2 × USB 3.0 (USB 3.2 Gen 1), HD-Audio
Einschübe: 2 × 3,5" (intern)
5 × 2,5" (intern)
Erweiterungsslots: 7
Lüfter: Front: 2 × 140 mm oder 3 × 120 mm (optional) (2 × 140 mm inklusive)
Heck: 1 × 140/120 mm (1 × 140 mm inklusive)
Deckel: 2 × 140/120 mm (optional)
Front: 2 × 140 mm oder 3 × 120 mm (1 × 140 mm inklusive)
Heck: 1 × 140/120 mm (1 × 140 mm inklusive)
Deckel: 2 × 140/120 mm (optional)
Staubfilter: Deckel, Front, Netzteil
Kompatibilität: CPU-Kühler: 190 mm
GPU: 369 mm
Netzteil: 258 mm
Preis: ab 90 € ab 61 € / 80 €

Auf der nächsten Seite: Aufbau außen