Fraenk: Deutsche Telekom startet 10-Euro-Tarif mit 4 GB im LTE-Netz

Nicolas La Rocco
416 Kommentare
Fraenk: Deutsche Telekom startet 10-Euro-Tarif mit 4 GB im LTE-Netz
Bild: Fraenk

Die Deutsche Telekom bietet mit Fraenk einen reinen Online-Smartphone-Tarif ähnlich wie Funk von Freenet an. Fraenk wird über eine App für Android und für iOS gebucht, ist monatlich kündbar und stellt für 10 Euro pro Monat 4 GB im LTE-Netz inklusive EU-Roaming sowie Allnet-Flatrates für die Telefonie und für SMS zur Verfügung.

Wird Fraenk über die App gebucht, sollen Kunden ihre SIM-Karte innerhalb von ein bis zwei Tagen erhalten. Verschickt wird eine SIM mit verschiedenen Größen, die sich in jedes aktuelle Smartphone einlegen lassen soll. Von der Konzernmutter unterstützte Funktionen wie Multi-SIM oder eSIM werden bei Fraenk nicht angeboten.

LTE-Netz der Deutschen Telekom

Fraenk nutzt wie Congstar das Mobilfunknetz der Deutschen Telekom und hat somit dieselbe gute Netzabdeckung. Kunden von Fraenk haben auch Zugriff auf die LTE-Masten der Konzernmutter und können das LTE-Netz mit bis zu 25 Mbit/s im Downlink und bis zu 5 Mbit/s im Uplink verwenden. 5G ist allerdings Kunden der Deutschen Telekom vorbehalten.

Datenkanal wird nach Verbrauch gekappt

Es stehen pro Monat 4 GB Datenvolumen zur Verfügung, die sich bis zu zehn Mal pro Monat um weitere 2 GB zu je 5 Euro aufstocken lassen. Dabei ist zu beachten, dass nach Verbrauch der ersten 4 GB oder eines Zusatzpaketes keine Drosselung durchgeführt, sondern der Datenkanal vollständig gekappt wird, sodass das Surfen anschließend nur noch über WLAN möglich ist.

Dienste wie VoLTE (Voice over LTE) und Wi-Fi Calling sind bei Fraenk ebenfalls möglich. Videotelefonie über FaceTime, WhatsApp oder Skype wird nicht eingeschränkt. Auch ein WLAN-Hotspot lässt sich ohne Einschränkungen über das Smartphone aktivieren.

Zahlung nur über PayPal

Zum monatlichen Preis von 10 Euro zählen Allnet-Flatrates für die Telefonie und das Verschicken von SMS innerhalb Deutschlands. Das Roaming innerhalb der EU inklusive der Schweiz ist zwar möglich, doch Gespräche sowie SMS von Deutschland ins Ausland und der allgemeine Versand von MMS sind nicht möglich. Teure Sonderrufnummern und kostenpflichtige Premium-SMS können nicht angerufen respektive genutzt werden.

Bezahlt werden kann Fraenk ausschließlich über PayPal. Der Rechnungsbetrag wird monatlich von dem verknüpften PayPal-Konto abgebucht. Die Kündigung ist jederzeit mit einer Frist von 14 Tagen zum Monatsende über die Smartphone-App möglich. Eine FAQ auf der Webseite von Fraenk beantwortet weitere Fragen rund um den Tarif.

Update 28.04.2020 16:29 Uhr

Fraenk hat die FAQ hinsichtlich der bislang nicht möglichen Rufnummernmitnahme erweitert. Ab Juni können Interessenten ihre Rufnummer von einem anderen Anbieter zu Fraenk mitnehmen. Die Nummer lässt sich auch wieder zu einem anderen Anbieter mitnehmen. Bei neuen Rufnummern ist die Auswahl eigener Nummern nicht möglich.

Update 27.05.2020 20:47 Uhr

Fraenk bietet die Rufnummernmitnahme in der App bereits jetzt an, nachdem dies erst für Juni geplant war. Der bisherige Mobilfunkvertrag muss dafür gekündigt sein.

Rufnummernmitnahme in der App freigeschaltet
Rufnummernmitnahme in der App freigeschaltet (Bild: Dr. McCoy)

Die Redaktion dankt dem Community-Mitglied Dr. McCoy für den Hinweis zum Update.