Icarus: DayZ-Schöpfer Dean Hall enthüllt neues Survival-Game

Michael Günsch 91 Kommentare
Icarus: DayZ-Schöpfer Dean Hall enthüllt neues Survival-Game
Bild: RocketWerkz

Der für die wegweisende DayZ-Mod bekannte Dean „Rocket“ Hall hat das neue Spieleprojekt seines Studios RocketWerkz enthüllt: Mit Icarus widmet sich Hall erneut dem Survival-Genre, verlässt aber die irdischen Gefilde und die Zombies.

Dean Hall hatte mit DayZ, einer Modifikation für die Militärsimulation Arma 2, einen Grundstein für das Genre der heute sehr präsenten Survival-Games gelegt. Noch während der Arbeiten an einer eigenständigen Version (DayZ Standalone) hatte Hall das Studio Bohemia Interactive vor rund sechs Jahren verlassen, um in seinem Heimatland Neuseeland das eigene Studio RocketWerkz zu gründen, von dem der VR-Titel Out of Ammo und das Weltraum-Survival-Game Stationeers stammen.

Icarus bringt Survival-Runden auf fremden Planeten

Mit Icarus entsteht Halls nächstes Survival-Projekt, das sich auf den ersten Blick näher an DayZ als an dem tüftlerischen Stationeers bewegt, letztlich aber Elemente beider Spiele vereint. Statt auf Zombies in einem postapokalyptischen Osteuropa treffen Spieler auf fremden Planeten auf außerirdische Flora und Fauna. Diese gilt es zu erkunden und mit gesammelten Ressourcen neue Technologien zu erschaffen, mit denen Fortschritt und Überleben gesichert werden. Harte Umweltbedingungen und begrenzter Sauerstoffvorrat sorgen neben der Suche nach Nahrung und Wasser sowie feindlichen Kreaturen für Herausforderung.

Augenscheinlich spielt auch der Faktor Zeit eine Rolle, denn wer nicht rechtzeitig zur Station im Orbit zurückkehrt, wird zum Sterben zurückgelassen. Dabei sollen erste Missionen vielleicht nur eine halbe Stunde dauern. Mit Hilfe der im Verlauf freigeschalteten Technologie können schwierigere und über mehrere Tage andauernde Missionen in Angriff genommen werden.

Icarus wird als kooperatives Multiplayer-Survival-Game beschrieben, doch besteht die Option, es auch einzeln zu erleben. Als Free-to-Play-Titel wird das Spielen grundlegend kostenlos sein. Auf welche Art Einnahmen generiert werden, bleibt vorerst offen. Der Trailer zeigt frühes Gameplay auf Basis der Unreal Engine.

DayZ-Kollege Brian Hicks ist mit an Bord

Mit Brian Hicks ist ein weiterer DayZ-Veteran an Bord. Hicks war zuvor als Creative Director für die Standalone-Fassung von DayZ verantwortlich. Jetzt hat er die Rolle des ausführenden Produzenten für Icarus bei RocketWerkz übernommen.

Die offizielle Website und die Shop-Seite auf Steam liefern weitere Informationen und Bildmaterial zum Spiel, das voraussichtlich 2021 erscheint.