Comet Lake-S: Intel gibt PL1/PL2-Werte für alle CPUs preis

Volker Rißka 259 Kommentare
Comet Lake-S: Intel gibt PL1/PL2-Werte für alle CPUs preis

Fehlerhafte Support-Dokumente und mangelnde Auskunft zum Start hinterließen Fragezeichen beim Energiemanagement von Comet Lake-S. Diese hat Intel nun endlich ausgeräumt und liefert für alle Prozessoren die exakten Parameter der TDP, PL1, PL2 und Tau nach. Dabei gibt es einige Überraschungen.

Nichts ist mehr, wie es früher einmal war. Bei Comet Lake-S gibt es noch mehr Veränderungen als bisher bekannt. Ging man zur Vorstellung noch davon aus, dass sich alle anderen CPUs fernab der K-Modelle an das bisherige Schema halten würden, zeigt nun der finale Stand, dass es ganz anders ist.

Das 3,5-fache der TDP ist offiziell möglich

So kann eine CPU nicht mehr nur den Faktor 1,25 über der TDP für eine kurze Zeit anlegen, im Best-Case-Szenario ist dies der Faktor 3,5, wie das Beispiel Intel Core i9-10900T zeigt, der mit 35 Watt TDP einen PL2-Wert von 123 Watt aufweist. Zusammen mit einem passenden Mainboard, welche mögliche Tau-Grenzen mit Intels Duldung aushebeln dürfen, entsteht so eine völlig andere CPU.

Doch auch die regulären 65-Watt-Modelle dürfen extrem viel Energie konsumieren, vor allem, wenn sie acht oder zehn Kerne aufweisen. 224 Watt über offiziell geplante 28 Sekunden entsprechen auch hier einem Faktor von 3,45. Letztlich steht hier dann der Core i7-10700K gar nicht so extravagant da, wie ursprünglich gedacht, denn er darf nur fünf Watt mehr, jedoch über eine längere Zeit beziehen. Doch diese ist auf vielen Boards, wie bereits erwähnt, ohnehin ausgehebelt.

Übersicht über alle Parameter

In der tabellarischen Übersicht sieht das wie folgt aus. Sortiert wurde es nach zugrunde liegender TDP, weshalb es mit den K-Modellen beginnt und über die Standard-Ableger bis zu den Stromsparern geht. Eine Übersicht aller Prozessoren der Familie Comet Lake-S gibt es in einem Bericht.

TDP, PL1, PL2 und Tau von Intel Comet Lake-S „Core“ im Desktop
CPU PL1 PL2 Tau
Übertaktbare K-CPUs
Core i9-10900K 125 Watt 250 Watt 56 Sekunden
Core i7-10700K 125 Watt 229 Watt 56 Sekunden
Core i5-10600K 125 Watt 182 Watt 56 Sekunden
Standard-Modelle
10-Kerner mit/ohne Grafik, Core i9-10000(F) 65 Watt 224 Watt 28 Sekunden
8-Kerner mit/ohne Grafik, Core i7-10000(F) 65 Watt 224 Watt 28 Sekunden
6-Kerner mit/ohne Grafik, Core i5-10000(F) 65 Watt 134 Watt 28 Sekunden
4-Kerner mit Grafik, Core i3-10000 65 Watt 90 Watt 28 Sekunden
2-Kerner mit Grafik, Pentium und Celeron 58 Watt 58 Watt 28 Sekunden
Stromsparende T-Modelle
10-Kerner mit Grafik, Core i9-10000T 35 Watt 123 Watt 28 Sekunden
8-Kerner mit Grafik, Core i7-10000T 35 Watt 123 Watt 28 Sekunden
6-Kerner mit Grafik, Core i5-10000T 35 Watt 92 Watt 28 Sekunden
4-Kerner mit Grafik, Core i3-10000T 35 Watt 55 Watt 28 Sekunden
2-Kerner mit Grafik, Pentium und Celeron T 35 Watt 42 Watt 28 Sekunden

Nur den kleinsten CPUs legt Intel Fesseln an. Überraschenderweise dürfen aber auch diese als T-Modell boosten, obwohl die Pentium und Celeron gar keinen Turbo oder so etwas haben.

Auch überraschend ist, dass die neuen Xeon W-1200 in der Zehn-Kern-Ausführung ebenfalls mit 250 Watt bei PL2 konfiguriert sind, ein Wert, der im Desktop sonst nur dem Intel Core i9-10900K zugesprochen wird. Viele Parameter sind am Ende identisch, mit minimalen Abweichungen. Bei den Xeons ist eine PL2-Erhöhung aber nicht so neu wie im regulären klassischen Desktop-Einsatz. So konnte laut Intel-Spezifikation (PDF) bereits die Vorgängerversion Xeon E-2100 und E-2200 als Acht-Kern-Modell bis zu 210 Watt aufnehmen, der Sechskerner noch bis zu 131 Watt. Die Steigerungen mit Comet Lake-S sind hier am Ende deshalb deutlich geringer.

TDP, PL1, PL2 und Tau von Intel Comet Lake-S „Xeon W“ im Desktop
CPU PL1 PL2 Tau
125-Watt-Modelle
10-Kerner mit Grafik 125 Watt 250 Watt 56 Sekunden
8-Kerner mit Grafik 125 Watt 229 Watt 56 Sekunden
6-Kerner mit Grafik 125 Watt 182 Watt 56 Sekunden
Standard-Varianten
10-Kerner mit Grafik 80 Watt 224 Watt 28 Sekunden
8-Kerner mit Grafik 80 Watt 224 Watt 28 Sekunden
6-Kerner mit Grafik 80 Watt 134 Watt 28 Sekunden
Stromsparende Modelle
10-Kerner mit Grafik 35 Watt 123 Watt 28 Sekunden

Weitere Details zu der umfassenden Thematik geben die drei Berichte/Tests: