ThinkPad X1 Nano: Lenovo plant Unter-1-kg-Notebook mit 16:10-Display

Nicolas La Rocco 88 Kommentare
ThinkPad X1 Nano: Lenovo plant Unter-1-kg-Notebook mit 16:10-Display
Bild: WalkingCat

Lenovo arbeitet mit dem ThinkPad X1 Nano an einer neuen Variante des Premium-Ultrabooks, die kompakter als bisher alle anderen Versionen ausfallen soll. Eine über Twitter veröffentlichte Roadmap von Lenovo zeigt erste technische Details des Notebooks. Demnach wird es mit Intel Tiger Lake und 16:10-Display ausgestattet sein.

Das noch für dieses Jahr von Lenovo geplante ThinkPad X1 Nano soll das erste ThinkPad mit einem Gewicht von unter 1 kg werden. Die aktuelle achte Generation des normalen ThinkPad X1 Carbon wiegt mit 1,09 kg allerdings nicht viel mehr. Der Roadmap ist zudem eine leicht reduzierte Bauhöhe von 14,8 mm zu entnehmen, während die Standardversion 0,1 mm mehr misst. Lenovo fertigt das Notebook aus Kohlefaser und wird das A-Cover optional mit sichtbarem Webmuster anbieten.

Lenovo ThinkPad X1 Nano
Lenovo ThinkPad X1 Nano (Bild: WalkingCat)

13-Zoll-Display im 16:10-Format

Um die 1-kg-Marke zu durchbrechen, reduziert Lenovo die Bildschirmdiagonale von 14 Zoll auf 13 Zoll und steigert das Screen-to-Body-Verhältnis auf 85 Prozent. Vor allem unterhalb des Displays fällt der Rahmen deutlich kleiner als beim aktuellen Modell aus. Das neue Display nutzt nicht mehr das 16:9-Format, wie es beim ThinkPad X1 Carbon üblich ist, sondern vollzieht den Wechsel zu 16:10, sodass sich die tatsächlich nutzbare Bildschirmfläche von 540 auf 490 statt nur 466 cm² bei 16:9 reduziert. Das Display kommt mit 2K-Auflösung, 450 cd/m², 100 Prozent sRGB und optional mit Touch.

Intel Tiger Lake mit Xe und Thunderbolt 4

Als Antrieb soll Intel Tiger Lake in der Konfiguration mit 15 Watt TDP dienen. Der für die zweite Jahreshälfte erwartete Prozessor wird erstmals eine integrierte Xe-Grafikeinheit bieten. Die Plattform bietet außerdem Thunderbolt 4, wovon Lenovo zwei Ports verbauen will. Als weiterer Anschluss ist lediglich eine 3,5-mm-Klinke geplant. Den Tiger-Lake-Prozessor wird Lenovo in Kombination mit 16 GB LPDDR4X anbieten. Das Gesamtpaket soll das Project-Athena-Gütesiegel von Intel erhalten. Der Akku wird mit 48 Wh zu 51 Wh etwas kleiner als beim ThinkPad X1 Carbon ausfallen, die Akkulaufzeit soll bei 17 Stunden liegen.

5G-Konnektivität im Notebook

In puncto Konnektivität soll das ThinkPad X1 Nano ebenfalls neue Wege gehen. Geplant ist eine Ausstattung mit Unterstützung für 5G und 4G. Von welchem Zulieferer die Technik stammt, ist der Roadmap zwar nicht zu entnehmen, wahrscheinlich wird die Wahl mangels Alternativen und Erfahrungen mit früheren Produkten aber auf Qualcomm fallen. Mit dem Yoga 5G sammelt Lenovo derzeit in den USA Erfahrungen mit dem Qualcomm Snapdragon 8cx, der auch im Samsung Galaxy Book S (Test) steckt, und dem neuen Mobilfunkstandard. Das Lenovo Yoga 5G soll in Kürze auch in Deutschland verfügbar sein. 5G-Konnektivität ist zudem für das ThinkPad X1 Fold geplant.