Mercedes-Benz: Neue S-Klasse kommt mit großem MBUX-Display

Nicolas La Rocco 278 Kommentare
Mercedes-Benz: Neue S-Klasse kommt mit großem MBUX-Display
Bild: Mercedes-Benz

Im September wird Mercedes-Benz die nächste Generation der S-Klasse vorstellen. Die Luxuslimousine wird ein vollständig neu gestaltetes Cockpit mit einem großem, über die Mittelkonsole verlaufenden Display aufweisen, wie erste Einblicke in das Fahrzeug zeigen. Neu ist zudem ein Head-up-Display mit Augmented-Reality-Overlay.

Etappenweise plant Mercedes-Benz die Ankündigung der neuen S-Klasse der Baureihe 223, bevor im September der große Showdown mit finaler Enthüllung geplant ist – in Coronazeiten rein digital versteht sich. Zunächst sind aber für diese Woche, Ende Juli und für den August kleinere Präsentationen mit Fokus auf einzelne Funktionen der S-Klasse geplant. Los geht es morgen mit einer Vorschau auf die nächste Generation der Mercedes-Benz User Experience (MBUX), dessen erste Generation 2018 mit der A-Klasse vorgestellt wurde.

Vertikal aufgestelltes Touch-Display

Das System ist zwischenzeitlich in mehreren Baureihen verfügbar, doch in der aktuellen S-Klasse der Baureihe 222 wird es bisher nicht angeboten. Stattdessen wird eine neue Generation MBUX mit der nächsten S-Klasse Premiere feiern. Dabei wird Mercedes-Benz auf einen großen, vertikal aufgestellten Bildschirm mit Touch-Unterstützung setzen, der nicht mehr im Breitbildformat oberhalb der Luftausströmer positioniert ist, sondern unterhalb dieser die gesamte Mittelkonsole einnimmt. Unvermeidlich ist deshalb der Vergleich zum 17 Zoll großen Bildschirm im Tesla Model S oder Model X.

Wie groß der Bildschirm in der neuen S-Klasse genau ist oder welche Auflösung und weiteren Features er bietet, könnte morgen bekanntgegeben werden. Ersten von Mercedes-Benz zur Verfügung gestellten Bildern ist zu entnehmen, dass darüber unter anderem Funktionen zur Klimatisierung, Navigation, Entertainment und Komfort gesteuert werden. Oberhalb der Menüpunkte wird eine Navigationskarte dargestellt, außerdem gibt es eine zentrale Suche und mehrere Nutzerprofile. In der Statusleiste sind Features wie LTE und die Verbindung zum Mercedes-me-Konto erkennbar.

Augmented Reality im Head-up-Display

Mit der neuen S-Klasse wird Mercedes-Benz auch ein neues Head-up-Display mit Augmented-Reality-Overlay vorstellen. Dynamische Pfeile weisen auf der Fahrspur sowie vor der Kurve den richtigen Weg und ergänzen die statische Anzeige, die weitere Informationen zu Navigation, Geschwindigkeit und Tempolimit sowie zu den aktiven Fahrerassistenzsystemen darstellt. Es ist nicht das erste Mal, dass Mercedes-Benz auf AR setzt, bisher werden die Pfeile aber noch im Display der Mittelkonsole angezeigt.

Nachdem morgen der Fokus auf dem neuen MBUX liegen wird, ist für Ende Juli die Vorstellung der Fahrerassistenzsysteme mit Fokus auf Sicherheit und Fahrkomfort geplant. Mitte August soll der Komfort des neuen Innenraums gezeigt werden.