News Mercedes-Benz: Neue S-Klasse kommt mit großem MBUX-Display

nlr

Redakteur
Teammitglied
Dabei seit
Sep. 2005
Beiträge
7.104
Im September wird Mercedes-Benz die nächste Generation der S-Klasse vorstellen. Die Luxuslimousine wird ein vollständig neu gestaltetes Cockpit mit einem großem, über die Mittelkonsole verlaufenden Display aufweisen, wie erste Einblicke in das Fahrzeug zeigen. Neu ist zudem ein Head-up-Display mit Augmented-Reality-Overlay.

Zur News: Mercedes-Benz: Neue S-Klasse kommt mit großem MBUX-Display
 

7hyrael

Captain
Dabei seit
Mai 2012
Beiträge
3.468
Ach ja, die deutschen Autobauer. Nach wie viel Jahren schaffen sie es nun endlich, in einer 0815-Variante Tesla nachzueifern?

Aber da muss man wohl erstmal wieder sehr viel Kalk runterkloppen bis da irgendwas in Bewegung kommt, geschweige denn man eigene Ideen verfolgt die nicht altbacken sind.
 

.Sentinel.

Rear Admiral
Dabei seit
Okt. 2007
Beiträge
5.496
Die wollen wohl, dass man nur noch die Pfeile an der Frontscheibe beachtet und nicht mehr auf eine Karte schaut. Sowas ist ein No-Go. Jetzt werden aber alle in die Richtung bauen und wir müssen uns dran gewöhnen.
Ööööhmm- Du weisst schon, dass es der Verkehrssicherheit äußerst zuträglich ist, wenn man seinen Blick nicht mehr vom Verkehrsgeschehen auf der Straße nehmen muss (z.B. um auf eine Karte zu schauen)?
Sowas ist ein must have.

Das ist ein großer Fortschritt, wenn relevante Verkehrsinformationen und Verkehr homogen in einem Bild dargestellt werden können und die Konzentration des Fahrzeuglenkers nicht mehr durch Navigation / Auswertung der Geschwindigkeit etc. beeinträchtigt ist.
Was denkst Du, warum Sprachsteuerung auf dem Vormarsch ist?
 

Schredderr

Lt. Commander
Dabei seit
Okt. 2011
Beiträge
1.256
Finde ein Display am oberen Ende des Cockpits (wie z.B. beim aktuellen MBUX) besser.
Halte nicht viel davon runter schauen zu müssen.
 

Seppuku

Vice Admiral
Dabei seit
Aug. 2005
Beiträge
6.625
Ich hoffe, dass sie die Balance aus Touch-Screen und Hardwaretasten hinbekommen.
Gerade beim Autofahren steht für mich die Funktionalität über Design und hippen Trends.
 

Radde

Captain
Dabei seit
Apr. 2008
Beiträge
3.541
Man muss es wahrscheinlich mal in echt sehen, aber auf den Fotos gefällt mir das überhaupt nicht.
Wenn ich mich in ein Auto der Luxusklasse setze (leider nur im Autohaus...), dann erwarte ich Gemütlichkeit und Eleganz. Ein Display strahlt für mich genau das Gegenteil aus. Es ist hart, flach und kalt.

Aus meiner Sicht ist die Herangehensweise von Bentley mit dem drehbaren Display/Anzeigen/Holz sehr gut. So bleibt auch ein modernes Auto einigermaßen zeitlos.

"Glücklicherweise" werde ich mich wohl nie mit der Entscheidung rumplagen müssen, ob es der Bentley Flying Spur, die S-Klasse oder der BMW 7er werden soll...
 

mr_capello

Lt. Junior Grade
Dabei seit
Jan. 2011
Beiträge
373
Die wollen wohl, dass man nur noch die Pfeile an der Frontscheibe beachtet und nicht mehr auf eine Karte schaut. Sowas ist ein No-Go.
Warum ? Son Pfeil im Sichtfeld ist meiner Meinung nach wesentlich weniger ablenkend als wenn ich direkt auf ein display mit ner karte schaun muss um herauszufinden wo ich denn jetzt abbiegen muss.

Zum Tablet Style:
War meiner Meinung nach zu erwarten, Und im Grunde sind alle wichtigen Funktionen die man häufig braucht mittlerweile eh direkt im Amaturenbrett oder im Head Up Display zu sehen, der Rest wird halt in Zukunft über das riesige display gemacht. In 10 jahren fragt sich dann jeder wie man das denn früher auf kleinen Mini Bildschirmen gemacht hat.
 

donativo

Lieutenant
Dabei seit
März 2008
Beiträge
688
Ich kann einfach nicht verstehen wie man Touchscreens in Autos einbauen kann. Ist mir wirklich schleierhaft. Bin ich so ein schlechter Autofahrer? Ich habe während der Fahrt keine Zeit noch auf das Tablet zu gucken um zu sehen wo ich rumdrücken muss.
Die neuen Autos von Audi und Mercedes z.B. C Klasse hat bis heute kein Touchscreen. Ich finde die Bedienung über das wisch wasch ding in der Mitte mehr als unzureichend. Touch geht ruck zuck und fertig. Bei der Handsteuerung muss man immer wieder mal draufgucken wo bin ich eigentlich. Der Blick wandert somit gänzlich weg von der Straße.
 

The_Hoff

Lt. Junior Grade
Dabei seit
Apr. 2011
Beiträge
338
Gegen den Bildschirm habe ich an sich nichts. Nur wenn der wie auf dem ersten Bild wie ein draufgleklebtes Tablet realisiert ist, finde ich das arm. Besonders die deutschen "Premium" Hersteller gelten doch als die Interieur Könige. Da kann man schon mal, vor allem in der S-Klasse, einen Bildschirm schön in die Mittelkonsole einbetten.

Die AR-Spielereien finde ich ganz witzig. Hoffentlich kann man es auch ausschalten. Gibt ja auch Menschen die eine schön reduzierte Anzeige bevorzugen ^^
 

nex0rz

Lt. Commander
Dabei seit
Mai 2012
Beiträge
1.850
MBUX ist absolut overrated und maximal nutzerunfreundlich - und das nicht erst seit gestern. Das Bedienkonzept mit dem völlig sinnbefreiten Touchpad war erst der Anfang, das hier sprengt aber wirklich alles... wow. Aber gut, Daimler halt.

Umso löblicher, dass BMW und teilweise auch auch Audi Ihren tollen Bedienkonzepten vorerst treu bleiben.
 

Nexarius

Lt. Commander
Dabei seit
Okt. 2010
Beiträge
1.193
Die wollen wohl, dass man nur noch die Pfeile an der Frontscheibe beachtet und nicht mehr auf eine Karte schaut. Sowas ist ein No-Go. Jetzt werden aber alle in die Richtung bauen und wir müssen uns dran gewöhnen.
Warum ist das ein No Go ? Ich finde es sehr gut, dass man nicht mehr den Blick von der Straße wenden muss. Ich möchte mein HeadUp Display nicht mehr missen. Bei vielen Autos ist das navi noch in der Mittelkosole, alleine der Blick darüber lenkt ab. In der Instrumententafel ist das Navi viel sinnvoller aufgehoben und am besten ist es im HeadUp Display. Dazu noch AR informationen.... besser geht es nicht :)

Greets
Nexarius

P.S. alle die jetzt meckern, das sieht ja aus wie Tesla... ich denke das wird im Moment nur die Testphase sein. Ich denke nicht, das Mercedes es so hässlich "hinklatschen" würde. Es ist ein mercedes, kein Tesla! :)
 

Markenprodukt

Ensign
Dabei seit
Mai 2013
Beiträge
184
Also deutsche Autobauer kommen hier echt nie gut weg. Ist schon sehr nervig dauernd das rumgeweine zu lesen.
Ich frag mich auch immer was Leute während der Fahrt so alles einstellen, dass man einen Touchscreen so schlimm findet. Sein Navi sollte man während der Fahrt auch ohne Touchscreen nicht einstellen.
Wenn es also nach einigen Usern hier geht sollten wir nach wie vor Drehregler haben.
 

Nitschi66

Kreisklassenmeister
Dabei seit
Nov. 2007
Beiträge
9.526
Tesla hat einen Trend geschaffen, den ich im Auto wirklich nicht haben will... Sind die Ingenieure, die das entwickeln überhaupt autofahrer? Hat mal einer versucht während der Fahrt (auch bei 30Km/h) was auf einem Touchdisplay zu bedienen? Das ist absolut grausam und gefährlich für jeden verkehrsteilnehmer!

Mazda mit Ihrem Konzept gefällt mir da mit Abstand am besten...
 

DerDoJo

Lt. Junior Grade
Dabei seit
Nov. 2009
Beiträge
333
MBUX ist absolut overrated und maximal nutzerunfreundlich - und das nicht erst seit gestern. Das Bedienkonzept mit dem völlig sinnbefreiten Touchpad war erst der Anfang, das hier sprengt aber wirklich alles... wow. Aber gut, Daimler halt.

Umso löblicher, dass BMW und teilweise auch auch Audi Ihren tollen Bedienkonzepten vorerst treu bleiben.
Die Idee von MBUX ist ja, dass es hauptsächlich per Sprachbefehl benutzt werden soll. Damit kann man mittlerweile bis zur Sitzheizung und der Lichtstimmung im Fahrzeug alles steuern.
 

Krautmaster

Fleet Admiral
Dabei seit
Feb. 2007
Beiträge
22.822
schön so ein großes glossy Display das vermutlich nur dank den Reinfektionen nervt wenn sich darin jede Straßenlaternen spiegelt ^^

Ich brauche in der Mitte nicht so ein Monster, da hab ichs lieber aufgeräumt. Etwas weniger Kindergarten Design als in der A Klasse und gut is.
 
Top