Asus-Designer-Kooperation: AMD-Notebook ROG Zephyrus G14 im „ACRONYM“-Look

Frank Meyer 40 Kommentare
Asus-Designer-Kooperation: AMD-Notebook ROG Zephyrus G14 im „ACRONYM“-Look
Bild: Asus

In Zusammenarbeit mit dem Design-Studio „ACRONYM“ hat Asus unter der Gaming-Marke ROG das schnelle und teure Gaming-Notebook Zephyrus G14 (Test) in einer Special-Edition aufgelegt. Das Modell ROG Zephyrus G14 (ACRNM RMT01) bestückt mit AMD Ryzen 9 4900HS und Nvidia GeForce RTX 2060 Max-Q setzt auf ein optische Neuausrichtung.

Für die Sonderedition des ROG Zephyrus G14 kommt als technische Basis die TOP-Ausstattungsvariante des kostspieligen Gaming-Notebook zum Einsatz, bei der neben der Renoir-CPU von AMD, einer GeForce RTX 2060 in der effizienten Max-Q-Variante auch ein eher energiehungriger QHD-Bildschirm mit IPS-Panel verbaut ist, der bei einer Bildwiederholfrequenz von 60 Hz zusätzlich eine werksseitige Kalibrierung bietet. Die normale Variante GA401IV-HE213T in der Farbe „Eclipse Gray“ kostet hierzulande rund 2.404 Euro.

Für das Special-Edition-Modell ROG Zephyrus G14 (ACRNM RMT01), das im Gegensatz zum gewöhnlichen Ableger in anderer Farbe, optisch differenzierten Gehäuse-Oberflächen und einer Tastatur mit farblich abgesetzten Tasten auffällt, setzt Asus einen UVP von knapp 2.500 US-Dollar an. Das ACRONYM-ROG-Notebook mit Premium-Attitüde soll vorrangig die Brücke zwischen den Segmenten Gaming und Creator schlagen und Aufgrund der technischen und optischen Konzeption eine spezielle Zielgruppe, wie beispielsweise Designer ansprechen, die das High-End-Modell neben der täglichen Arbeit auch zum gelegentlichen Spielen nutzen.

Die Spezialausführung des Notebook soll laut Asus ab heute weltweit in den Verkauf starten. Euro-Preise hat der Hersteller bislang nicht genannt.