Team Xbox: Microsoft kauft ZeniMax mit Bethesda für 7,5 Mrd. USD

Michael Günsch 464 Kommentare
Team Xbox: Microsoft kauft ZeniMax mit Bethesda für 7,5 Mrd. USD
Bild: Microsoft

Microsoft verstärkt sich im Bereich Videospiele mit dem Einkauf eines Schwergewichts: Für 7,5 Milliarden US-Dollar übernimmt Microsoft die Firma ZeniMax Media, zu der unter anderem die Entwicklerstudios Bethesda Softworks (The Elder Scrolls, Fallout) und id Software (Doom, Quake) zählen.

ZeniMax wird Teil von Team Xbox

Willkommen bei Xbox“, so verkündet Microsoft die Neuzugänge, mit denen das eigene Team Xbox und damit das Ökosystem rund um die Spielkonsole massiv verstärkt wird. Allein bei Bethesda seien rund 2.300 Mitarbeiter tätig, die an Titeln wie den Rollenspielen der Elder-Scrolls- und Fallout-Serie tätig sind und waren. id Software ist wiederum ein Schwergewicht für das Genre Ego-Shooter und hat Serien wie Doom, Quake oder Wolfenstein geprägt.

Die Tochterunternehmen von ZeniMax:
  • Alpha Dog Games
  • Arkane Studios
  • Bethesda Softworks
  • id Software
  • MachineGames
  • Roundhouse Studios
  • Tango Gameworks
  • ZeniMax Online Studios

Ob die Übernahme zugleich bedeutet, dass Spiele von Bethesda und Co. künftig nur noch exklusiv für die Xbox angeboten werden und damit dem Erzrivalen Sony mit der PlayStation verwehrt wären, bleibt zunächst unbeantwortet. Zumindest sollen bestehende Serien von Bethesda dem Xbox Games Pass für die Spielkonsole und den PC hinzugefügt werden. Beim noch nicht fertigen Starfield von Bethesda spricht Microsoft lediglich von Xbox und PC, was aber noch keine Exklusivität bedeuten muss.

Today is a special day, as we welcome some of the most accomplished studios in the games industry to Xbox. We are thrilled to announce Microsoft has entered into an agreement to acquire ZeniMax Media, parent company of Bethesda Softworks.

Phil Spencer, Xbox-Chef bei Microsoft

Kurios: Sofern sich durch die Übernahme nichts an den Plänen ändert, erscheinen die Bethesda-Spiele Deathloop und Ghostwire zumindest zeitweise exklusiv für das Konkurrenzprodukt PlayStation 5.

Microsoft wird die neue Xbox Series X und die kleinere Varianten Xbox Series S am 10. November veröffentlichen. Kurz darauf folgt die PlayStation 5 am 19. November. Derzeit geht Microsoft davon aus, dass die Übernahme ZeniMax' in der zweiten Hälfte des Fiskaljahrs 2021 vollzogen werden kann.

Im Bethesda-Blog schreibt Todd Howard, Game Director bei Bethesda, dass Microsoft schon immer der engste Partner gewesen sei und begründet damit diesen schwerwiegenden Schritt.

I have also had the pleasure of working with, and partnering with, many of the best gaming and tech companies in the world. But our longest, and closest partner during my career, has been Microsoft.

Todd Howard, Bethesda

Als Randnotiz erwähnenswert ist überdies, dass sich nach Abschluss der Übernahme sowohl Bethesda als auch Obsidian Entertainment in Besitz von Microsoft befinden werden. Beide feierten als Publisher und Entwickler von Fallout: New Vegas einen großen Erfolg, gingen aber zuletzt getrennte Wege. Als Reaktion auf die geplante Akquisition schwärmen Fans nun bereits von einer möglichen Fortsetzung des Rollenspiels.

Die Redaktion bedankt sich bei zahlreichen Lesern für den Hinweis zu dieser Meldung.